Skip to main content

5.10. Spiel-Vorschau: Auftakt für Vize Nashville

Vize-Meister Nashville und weitere Mannschaften legen nach den vier Paarungen vom Mittwoch los.

von Christian Rupp / NHL.com/de Autor

Nachdem gestern die ersten acht Mannschaften in die neue NHL-Saison 2017/18 gestartet sind, ziehen in der Nacht zum Freitag weitere Teams nach, darunter Stanley-Cup-Finalist Nashville. Auch vier Deutsche, zwei Österreicher und sechs Schweizer dürfen auf einen Einsatz hoffen.

Nashville mit drei Schweizern gegen Boston

Der Vorjahresfinalist Nashville Predators bekommt es in der "Musik City" mit den Boston Bruins zu tun. Bei den Predators dürfte das Schweizer Trio um die Verteidiger Roman Josi und Yannick Weber sowie Stürmer Kevin Fiala gesetzt sein. Abwehrmann Ryan Ellis fehlt dagegen noch verletzt. Bei den Bruins ist Defensivspieler Torey Krug fraglich.

Buffalo mit Eichel - Spielt Streit für Montreal?

Mit einem Schuss Extra-Motivation dürfte Buffalo Sabres Top-Talent Jack Eichel im Spiel gegen die Montreal Canadiens auflaufen: Der 20-Jährige unterschrieb kürzlich einen Achtjahresvertrag über 80 Millionen US-Dollar bei den Sabres. Die Canadiens reisen derweil mit Star-Goalie Carey Price, Hoffnungsträger Jonathan Drouin sowie dem Schweizer Routinier Mark Streit an.

Shattenkirks Kindheitstraum geht in Erfüllung

Schon als Kind war Verteidiger Kevin Shattenkirk glühender New York Rangers-Fans, nach seinem Wechsel nach New York darf er nun zum ersten Mal für seinen Herzensklub spielen. Zum Start geht es für die Broadway Blueshirts gegen die Colorado Avalanche, die mit dem wechselwilligen Matt Duchene sowie seinem Schweizer Sturmkollegen Sven Adrighetto auflaufen wird.

Ottawas Karlsson fraglich gegen Washington

Die Ottawa Senators bangen zum Auftakt ausgerechnet um Kapitän und Superstar Erik Karlsson. Kann der Verteidiger gegen die Washington Capitals auflaufen? Die Capitals um Scharfschütze Alex Ovechkin müssen derweil widerlegen, dass der personelle Substanzverlust im Sommer nicht zu groß war. Während der in Österreich geborene André Burakovsky im Sturm gesetzt ist, bleibt dem deutschen Goalie Philipp Grubauer wohl nur die Backup-Rolle.

Heimpremiere für Detroit

Nach 38 Jahren in der Joe Louis Arena sind die Detroit Red Wings im Sommer umgezogen und geben nun ihr Debüt in der neuen Little Caesars Arena. Zu Gast sind die Minnesota Wild, die sicher nicht angereist sind, um Geschenke abzugeben. Im Aufgebot der Wild steht mit Stürmer Nino Niederreiter ein Schweizer.

Fragezeichen hinter Chicago und Pittsburgh

Ein echter Hammer-Auftaktgegner erwartet die Chicago Blackhawks, das es mit dem amtierenden Meister Pittsburgh Penguins zu tun bekommt. Doch hinter beiden Klubs steht nach Personalrochaden im Sommer ein großes Fragezeigen. Bei den Penguins hofft der deutsche Stürmer Tom Kühnhackl auf seinen zweiten Saison-Einsatz - Spiel eins gegen St. Louis ging in der Overtime verloren (4:5 n.V.).

Deutsches-Duell im Orange County?

Die Anaheim Ducks plagen Verletzungssorgen in der Defensive, mit Hampus Lindholm und Sami Vatanen fallen zwei Top-Verteidiger aus. Ist das die Chance für die deutsche "Abrissbirne" Korbinian Holzer? Der Ducks-Abwehrmann könnte im Duell mit den Arizona Coyotes seinem Landsmann Tobias Rieder gegenüberstehen, der für die Coyotes stürmt.

L.A. empfängt Raffl & Co.

Die Los Angeles Kings haben den in der letzten Saison schmerzlich vermissten Torwart Jonathan Quick zurück, der im Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers seinen Kasten sauber halten soll. Naturgemäß etwas dagegen haben dürfte der österreichische Flyers-Stürmer Michael Raffl und auch Wayne Simmonds, der es zum Auftakt in San Jose (5:3) bereits mit einem Hattrick ordentlich krachen ließ.

Mehr anzeigen