Skip to main content

4.3. Spiel-Vorschau: Nashville peilt Rekord an

Die Predators wollen den Franchise-Rekord für die meisten Siege in Folge, Taylor Hall arbeitet an der längsten Punkteserie der Saison

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die Nashville Predators wollen den Rekord für die längste Siegesserie der Franchise-Geschichte einstellen, Taylor Hall versucht die längste Punkteserie der Saison auszubauen und die Anaheim Ducks setzten gegen die Chicago Blackhawks auf Torwart John Gibson, der zur Zeit kaum zu schlagen ist.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Predators wollen den Rekord

Die Nashville Predators können bei den Colorado Avalanche ihren achten Sieg in Folge holen. Damit würden sie ihren Franchise-Rekord aus dem Jahr 2005 einstellen. Die Avalanche werden es ihnen aber sicherlich nicht einfach machen, denn zuhause sind sie eine echte Macht. Sie gewannen 13 der letzten 14 Begegnungen im Pepsi Center (13-1-0). Beim Ansturm auf die Festung von Denver können sie nun auch wieder auf Mike Fisher zählen. Der 37-jährige Veteran, der das Team vergangene Saison als Kapitän in das Stanley Cup Finale führte, bestritt am Freitag sein erstes Spiel der Saison. Er verkündete im Sommer seinen Ruhestand, unterschrieb im Februar aber einen Vertrag bis Ende der Saison. Beim 4:3-Sieg gegen die Vancouver Canucks erzielte er das erste Tor der Predators.

Video: NSH@VAN: Jarnkrok trifft in der Verlängerung

Hall ist nicht zu stoppen

Kein Spieler der Liga ist im Moment so ein zuverlässiger Scorer wie New Jersey Devils Stürmer Taylor Hall. Der 26-Jährige kann im eigenen Stadion gegen die Vegas Golden Knights im 18. Spiel der Devils in Folge punkten, wobei er 22 Punkte erzielte (12 Tore, 10 Assists). Es ist bereits jetzt die längste Serie der gesamten Saison und ein Franchise-Rekord. Er erzielte sogar in seinen letzten 24 Spielen in Folge immer mindestens einen Punkt (17 Tore, 17 Assists), fiel zwischenzeitlich aber für drei Spiele wegen einer Verletzung am Daumen aus. Die Golden Knights treten im ersten von fünf Auswärtsspielen in Folge an und wollen eine Serie von drei Niederlagen beenden.

 

[Ähnliches: Der Glanz der Golden Knights lässt etwas nach]

 

Wie eine Wand

Anaheim Ducks Torwart John Gibson ist in letzter Zeit kaum zu überwinden. In seinen letzten acht Spielen kassierte er nie mehr als zwei Tore, darunter war auch ein 3:2-Sieg gegen die Chicago Blackhawks, die nun in Anaheim antreten müssen. Seit der Pause für das All-Star Spiel hat Gibson eine Fangquote von 95,1% und einen Gegentorschnitt von 1,56. In der Offensive können die Ducks auf Verstärkung hoffen. Voraussichtlich wird Ryan Getzlaf nach einer Pause aufgrund einer Krankheit wieder in den Kader rücken. Die Blackhawks wollen auf einen 5:3-Sieg gegen die Los Angeles Kings aufbauen, bei dem sie das Spiel im Schlussabschnitt mit vier Toren drehten.

Patrick steigert sich bei den Flyers

Die Philadelphia Flyers machten sich große Hoffnungen, als sie mit dem zweiten Pick im NHL Draft 2017 Nolan Patrick wählten. Bisher ließen die Leistungen des 19-jährigen Kanadiers aber noch zu wünschen übrig. Er erzielte in den ersten 48 Spielen der Saison lediglich fünf Tore und acht Assists. In letzter Zeit scheint er aber besser in Form zu kommen. In den vergangenen acht Partien traf er immerhin fünf Mal selbst und bereitete zwei weitere Tore vor. Nun sollen im BB&T Center gegen die Florida Panthers die nächsten Tore fallen. Die Panthers sind allerdings ebenfalls gerade gut in Form und dürften nach fünf Siegen in Folge mit viel Selbstbewusstsein in das Duell gehen.

Video: Phi@TBL: Patrick lenkt Girouxs Pass ins Tor Claud Gir

Hoffen auf Heimstärke

Die Minnesota Wild mussten auswärts zuletzt zwei Niederlagen in Folge schlucken und hoffen in der Partie gegen die Detroit Red Wings nun auf ihre Heimstärke. In ihrem Xcel Energy Center holten sie in 33 Spielen bisher 22 Siege und blieben nur fünf Mal ohne Punkt. In der letzten Begegnung in der eigenen Arena feierten sie einen 8:2-Sieg gegen die St. Louis Blues, wobei besonders die Reihe von Eric Staal (drei Tore, zwei Assists), Jason Zucker, (ein Tor, vier Assists) und Mikael Granlund (zwei Tore, zwei Assists) beeindruckte. Die Wild kämpfen mit 79 Punkten (36-22-7) derzeit um den dritten Platz der Central Division, den die punktgleichen Dallas Stars halten.

Die weiteren Spiele vom Sonntag:

Winnipeg @ Carolina

Die Carolina Hurricanes empfangen die Winnipeg Jets. Während die Jets auf Platz zwei der Central Division liegen, konnten die Hurricanes am Freitag die zweite Wild Card der Eastern Conference erobern.

Video: CAR@PHI: Teravainen, Aho gemeinsam zu einem Treffer

Columbus @ San Jose

Die Columbus Blue Jackets gastieren bei den San Jose Sharks. Dabei kommt es zum Alpen-Duell zwischen dem Österreicher Thomas Vanek, der zur Trade Deadline zu den Blue Jackets kam und dem Schweizer Timo Meier in Diensten der Sharks.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.