Skip to main content

4.2. Spiel-Vorschau: Flyers wollen Serie ausbauen

Achter Sieg in Folge möglich, Ducks sind auf Wiedergutmachung aus, Kings müssen bei den Rangers ran

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Den achten Sieg in Folge peilen die Philadelphia Flyers an. Sie treffen zu Hause auf die Vancouver Canucks. Darüber hinaus sind am heutigen Montag drei weitere Partien angesetzt. Die Anaheim Ducks sind bei den Toronto Maple Leafs auf Wiedergutmachung für das Debakel am Wochenende bei den Winnipeg Jets an. Mit den New York Rangers und den Los Angeles Kings stehen sich zwei launische Diven gegenüber. Die Dallas Stars empfangen derweil mit den Arizona Coyotes einen ihrer Lieblingsgegner.

Auf diese fünf Aspekte ist besonders zu achten:

Feiern die Philadelphia Flyers ihren achten Sieg in Folge?

Die Philadelphia Flyers surfen derzeit auf einer Erfolgswelle. Zuletzt gewannen sie sieben Spiele in Folge. Der achte Sieg hintereinander soll am heutigen Montag im Wells Fargo beim Duell gegen die Vancouver Canucks eingefahren werden. Es wäre das 16. Mal in ihrer Klubgeschichte, dass die Flyers eine solch lange Erfolgsserie zu verzeichnen hätten. In bestechender Form befinden sich neben Torhüter Carter Hart auch die drei Top-Scorer Claude Giroux, Jakub Voracek und Sean Couturier. Das Trio verbuchte beim 5:4 n. V. gegen die Edmonton Oilers am Samstag zusammen acht Punkte. Ein Selbstläufer wird die Begegnung jedoch nicht, denn die Canucks zeigten sich im letzten Spiel ebenfalls gut aufgelegt. Sie kommen mit der Empfehlung eines 5:1-Auswärtssieges bei den Colorado Avalanche nach Philadelphia.

Video: PHI@BOS: Giroux bezwingt Rask bei einem Konter

Gelingt den Ducks die Wiedergutmachung für das Winnipeg-Debakel?

Auf Wiedergutmachung sind die Anaheim Ducks aus. Nur mit Mühe konnten sie beim 3:9 bei den Winnipeg Jets am Samstag eine zweistellige Niederlage abwenden. Ein derart desolater Auftritt soll ihnen beim Gastspiel in der Scotiabank Bank Arena bei den Toronto Maple Leafs kein zweites Mal passieren. Die Pleite in Winnipeg überschattete auch das Comeback von Verteidiger Korbinian Holzer. Der 30 Jahre alte Münchner stand erstmals in dieser Saison in der NHL auf dem Eis und verzeichnete einen Assist. Trotz einer schwachen Bilanz von nur zwei Siegen aus den vergangenen zehn Spielen und drei Niederlagen nacheinander sind die Playoff-Plätze für die Ducks nach wie vor in Reichweite. Der Rückstand auf die zweite Wildcard in der Western Conference beträgt drei Punkte.

 

[Ähnliches: Maple Leafs profitieren vom Heimvorteil]

 

Wer setzt sich im Duell zweier launischer Diven durch?

Als launische Diven präsentierten sich in jüngster Vergangenheit die New York Rangers und die Los Angeles Kings, die sich im Madison Square Garden gegenüberstehen. Die Rangers holten zehn Punkte (5-5-0) bei ihren zurückliegenden zehn Auftritten, die Kings deren neun (4-5-1). Schwer zu schaffen macht dem Team aus Kalifornien in dieser Saison das Powerplay. Das zeigte sich einmal mehr beim 2:4 gegen die Islanders am Samstag. Alle drei Überzahlsituationen ließen die Kings ungenutzt verstreichen. Hinzu kommt die anhaltende Auswärtsschwäche. Keine Mannschaft im Westen hat eine schlechtere Bilanz in fremden Gefilden aufzuweisen als Los Angeles (8-14-3).

Video: NYR@NJD: Zibanejad mit seinem zweiten NHL-Hattrick

Bleiben die Coyotes der Lieblingsgegner der Stars?

Mit vier Siegen hintereinander seit 19. Januar haben die Dallas Stars ihre Playoff-Ambitionen untermauert. Sie belegen im Moment mit 58 Punkten den dritten Platz in der Central Division. Die Grundlage für die vier Erfolge schuf Dallas mit bärenstarken Defensivleistungen. In diesen Begegnungen mussten sie insgesamt lediglich vier Gegentreffer hinnehmen. Die Arizona Coyotes, die heute ihre Visitenkarte im American Airlines Center abgeben, gehören zu den Lieblingsgegnern der Stars. Achtmal in Serie behielten sie zuletzt gegen den Kontrahenten aus Glendale die Oberhand. Unterschätzen sollte Dallas die Coyotes allerdings nicht. Sie traten die Reise nach Texas mit einer durchaus ansehnlichen Bilanz von sechs Siegen und 15 Punkten aus elf Spielen an.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Welche Meilensteine von Spielern sind möglich?

Torhüter Calvin Pickard von den Coyotes wartet auf seinen 100. NHL-Einsatz. Verteidiger Jake Gardiner von den Maple Leafs fehlen noch drei Assists auf die Marke von 200 Vorlagen. Kings-Angreifer Dustin Brown ist zwei Zähler von 600 Scorerpunkten entfernt. Philadelphias Defensivspieler Radko Gudas benötigt ebenfalls zwei Punkte, um die 100 voll zu machen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.