Skip to main content

30.11. Spiel-Vorschau: Ovechkin will die Spitze verteidigen

Edmonton nimmt es mit Torontos Monster-Offensive auf, Washington will seine Serie ausbauen

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Autor

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag müssen die Edmonton Oilers gegen die Monster-Offensive der Toronto Maple Leafs bestehen. Derweil will NHL-Top-Torjäger Alex Ovechkin von den formstarken Washington Capitals seine Tor-Serie ausbauen und auch gegen die Los Angeles Kings treffen. In Gala-Verfassung ist außerdem Goalie Carey Price, der seit seiner Rückkehr der große Garant für die Montreal Canadiens ist - auch bei den Detroit Red Wings?

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Hält Edmontons Defensive gegen Torontos Mega-Offensive?
Die Edmonton Oilers rollen das Feld in der Pacific Division weiter von hinten auf, gewannen drei ihrer letzten vier Spiele (3-1-0) und wollen ihre Serie von zwei Siegen in Folge zum ersten Mal in dieser Saison auf drei ausbauen. Einer der Schlüsselspieler, der Deutsche Leon Draisaitl, soll dabei erneut von der Center-Position aus helfen. Vor allem in der Defensive (81 Gegentore, fünftschlechteste Abwehr) müssen die Oilers zulegen - immerhin geht es jetzt gegen die Toronto Maple Leafs, die die beste NHL-Offensive (92 Treffer) stellen. Mit Auston Matthews, Nazem Kadri und James van Riemsdyk haben gleich drei Stürmer zwölf Tore auf ihrem Konto.

Video: TOR@CGY: Polaks Schuss wird zweimal abgefälscht

Ovechkin brandheiß
Die Washington Capitals wollen im Heimspiel gegen die Los Angeles Kings ihre Serie von drei Siegen in Folge ausbauen. Verlass ist bei den Caps auf Kapitän Alex Ovechkin, der in seinen jüngsten drei Partien fünfmal knipste - zuletzt gelang ihm sogar ein Hattrick gegen Toronto (4:2). Der Russe führt damit wieder die NHL-Torjägerliste an (18 Tore). Die Bilanz von L.A. aus den letzten zehn Spielen liest sich hingegen besorgniserregend (3-6-1), allerdings zeigt der Trend bei den Kings nach zwei Siegen wieder nach oben.

Video: TBL@WSH: Ovechkin überwindet Vasilevskiy

Der Price ist heiß
Seitdem Goalie Carey Price bei den Montreal Canadiens zurück ist, läuft es wieder bei den Habs: Drei Siege in Folge bei nur zwei Gegentreffern sprechen für deutlich mehr Stabilität und die Gala-Form von Price, der in drei Partien 100 Saves und eine Fangquote von 98 Prozent zeigte. Ob der 30-Jährige im Back-to-back-Spiel bei den Detroit Red Wings geschont wird oder er wieder ran darf, ist noch offen - in der aktuellen Verfassung ist der Kanadier eigentlich unverzichtbar. Die Truppe aus Motor City ist dagegen außer Form und kassierte fünf Niederlagen in Folge (0-2-3).

Treffen der Tabellennachbarn
Mit den Chicago Blackhawks und den Dallas Stars treffen sich zwei punktgleiche Teams, die jeweils die beiden Wild-Card-Plätze in der Western Conference besetzen. Für beide Klubs aus der Central Division also ein richtungsweisendes Spiel, die jeweils in guter Form antreten: Die Hawks holten fünf Siege aus ihren letzten acht Spielen (5-2-1), die Stars vier aus ihren letzten fünf (4-1-0). Zuletzt glänzte für Dallas Goalie Ben Bishop mit einem Shutout sowie Stürmer Radek Faksa mit einem Hattrick.

Nashville vertraut auf die Heimstärke
In der Bridgestone Arena sind die Nashville Predators kaum zu bezwingen. In der laufenden Saison holten die Preds auf heimischem Eis 19 von 22 möglichen Punkten (9-1-1). Ohnehin sind die Kufenflitzer aus Music City gut in Form und punkteten in jedem ihrer letzten sechs Spiele (4-0-2). Nun geht es gegen die Vancouver Canucks - eine Gelegenheit für eine Menge deutsch auf dem Eis: Nashvilles Schweizer Roman Josi und Kevin Fiala treffen auf Vancouvers Schweizer Sven Baertschi und den Österreicher Thomas Vanek. Verteidiger und Eidgenosse Yannick Weber von Nashville befindet sich immer noch auf der Verletztenliste. Die Canucks mussten zuletzt drei Niederlagen in Serie hinnehmen (0-2-1), sind in fremden Stadien aber durchaus erfolgreich (8-5-1).

Video: CHI@NSH: Josi trifft im Powerplay gegen Forsberg

Die weiteren Spiele vom Freitag:

Minnesota Wild - Vegas Golden Knights
Die Minnesota Wild präsentierten sich zuletzt in der Defensive anfällig: Zwei Niederlagen mit satten 13 (!) Gegentreffern (3:6 in St. Louis, 2:7 in Winnipeg) lassen aufhorchen. Für offensive Akzente soll wieder der Schweizer Nino Niederreiter sorgen, der allerdings in seinen letzten zwei Partien punktlos blieb. Beim Gegner, den Vegas Golden Knights, ist die Siegesserie von fünf Spielen gerissen (0:3 gegen Dallas). Der Schweizer Luca Sbisa ist weiterhin verletzt.

Calgary Flames - Arizona Coyotes
Die Calgary Flames wollen den verloren gegangenen Play-off-Spot in der Pacific Division zurückerobern und brauchen deshalb die Punkte im Heimspiel gegen die Arizona Coyotes. Die 'Yotes' sind nach wie vor NHL-Schlusslicht und stellen die Schießbude der Liga (schon 98 Gegentore). Der Deutsche Tobias Rieder ist mit fünf Saisontreffern sechstbester Schütze der Wüstenhunde.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.