Skip to main content

27.11. Spiel-Vorschau: Buffalo auf Rekordkurs

Die Buffalo Sabres steuern mit zehn Siegen in Folge einen Franchise-Rekord an, Laine erwartet sein 100. Tor

von Alexander Gammel @nhlde / NHL.com/de Autor

Zehn Spiele stehen am Dienstag an, dabei könnte Patrik Laine bei dem Duell seiner Winnipeg Jets gegen die Pittsburgh Penguins sein 100. Tor erzielen. Die Buffalo Sabres versuchen währenddessen gegen die San Jose Sharks den zehnten Sieg in Folge zu holen und damit ihren Franchise-Rekord einzustellen. Leon Draisaitl möchte seine Edmonton Oilers gegen die Dallas Stars aus der Krise führen, nachdem er erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge keinen Punkt erzielte.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Buffalo auf dem Weg zum Rekord

Die Buffalo Sabres (16-6-2) gehen mit der Chance auf einen Franchise-Rekord in ihr Heimspiel gegen die San Jose Sharks (12-8-4) mit Timo Meier. Die Sabres gewannen ihre letzten neun Spiele in Folge und haben die Chance, zum zehnten Mal als Sieger vom Eis zu gehen, eine Leistung die sie zuletzt in der Saison 2006/06 und zuvor 1983/84 vollbrachten. Mehr Siege gelangen ihnen noch nie. In der NHL-Geschichte gab es bisher 47 Serien mit mindestens zehn Siegen.

Die Sharks erlitten zuletzt eine 6:0-Niederlage bei den Vegas Golden Knights und weisen diese Saison in elf Spielen auf fremdem Eis eine Bilanz von 4-5-2 und zehn Punkten aus.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Laine will gegen Crosby den nächsten Meilenstein

Patrik Laine könnte vor den eigenen Fans sein 100. Tor in der NHL erzielen, wenn die Winnipeg Jets (13-7-2) die Pittsburgh Penguins (9-8-5) empfangen. Er wäre der viertjüngste Spieler der Liga-Geschichte, dem dies gelingt.

In letzter Zeit ist der 20-jährige Finne, der bei 156 Punkten (99 Tore, 57 Assists) in 177 Spielen steht, nicht aufzuhalten. Bei seinem jüngsten Auftritt traf er gegen die St. Louis Blues fünfmal, in den letzten vier Spielen elfmal, in den zehn Partien, die er im November bestritt deren 16 Mal. Mit dieser Leistung ist er die treibende Kraft der Jets, die in ihren letzten zehn Begegnungen 13 von 20 möglichen Punkten holten (6-3-1) und derzeit die erste Wildcard der Western Conference halten.

Punktet Draisaitl wieder?

Die Edmonton Oilers (10-11-2) wollen im heimischen Rogers Place gegen die Dallas Stars (12-10-2) die dritte Niederlage in Folge abwenden. Dabei hoffen sie auch auf Punkte von Leon Draisaitl, der erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge nicht scorte. Draisaitl ist mit 26 Punkten (13 Tore, 13 Assists) der zweitbeste Scorer und gemeinsam mit Connor McDavid der beste Torschütze der Oilers. Im ligaweiten Vergleich liegt Draisaitl nach Punkten auf Platz 22 und nach Toren auf Platz elf.

Nach nur zwei Siegen aus ihren letzten zehn Spielen (2-7-1), wäre ein Lichtblick für die Oilers wichtig.

Video: VGK@EDM: Draisaitl trifft nach toller Bewegung

Schafft Fleury den Hattrick?

Die Vegas Golden Knights (12-12-1) freuen sich über drei Siege in Folge und fünf doppelte Punktgewinne aus den letzten sieben Spielen. Einer der wichtigsten Faktoren war dabei Torwart Marc-Andre Fleury, der in den letzten beiden Auftritten kein Gegentor kassierte. 

Fleury stand in sechs der letzten sieben Partien im Kasten und kam dabei auf eine Fangquote von 95,0 Prozent, einen Gegentrefferschnitt von 1,49 und zu drei Shutouts. Zu Gast bei den Chicago Blackhawks (9-10-5) soll nun der sechste Saison-Shutout, der dritte in Folge, dazukommen. 

Weber gibt sein Debüt als Kapitän

Die Montreal Canadiens (11-8-5) hoffen bei ihrem Heimspiel gegen die Carolina Hurricanes (11-9-3) im Bell Centre auf mächtige Verstärkung. Verteidiger Shea Weber wird nach beinahe einem Jahr Verletzungspause sein erstes Spiel als Kapitän der Canadiens machen. Der Veteran verletzte sich im Dezember 2017 und wurde im Sommer am Meniskus operiert.

Weber kam in 867 Spielen auf 501 Punkte (189 Tore, 312 Assists) und soll die Canadiens wieder auf den richtigen Weg bringen. Montreal startete stark in die Saison, ließ mit einer Bilanz von 3-4-3 aus den letzten zehn Partien aber deutlich nach. 

Video: WSH@MTL: Price mit einer unglaublichen Rettungstat

Die weiteren Spiele vom Dienstag:

Arizona @ Minnesota

Der Österreicher Michael Grabner ist mit den Arizona Coyotes (9-11-2) bei den Minnesota Wild (14-7-2) mit dem Schweizer Nino Niederreiter zu Gast. Minnesota wird versuchen sich im Fernduell um Rang zwei der Central Division von den punktgleichen Colorado Avalanche abzusetzen.

Colorado @ Nashville

Bei den Nashville Predators (17-6-1) finden sich die Colorado Avalanche (13-6-4) zum Spitzenduell der Central Division ein. Die Predators stehen unter Führung des Schweizer Kapitäns Roman Josi mit 35 Punkten an der Spitze der Liga.

Los Angeles @ Vancouver

Die Vancouver Canucks (11-13-2) empfangen mit den Los Angeles Kings (8-14-1) den Tabellenletzten der Western Conference, den sie am Samstag in Los Angeles mit 4:2 bezwangen. Die Westkanadier hoffen auf die Rückkehr des verletzten Stürmers Brock Boeser, der drei Wochen pausieren musste.

Ottawa @ Philadelphia

Die Ottawa Senators (9-12-3) und die Philadelphia Flyers (10-11-2) treffen sich zum Kellerduell der Eastern Conference. Nach der Entlassung von General Manager Ron Hextall hoffen die Flyers auf eine Trendwende. Ottawa will eine Serie von vier Niederlagen beenden.

Anaheim @ Tampa Bay

Die Anaheim Ducks (10-10-5) erwartet bei den Tampa Bay Lightning (17-6-1) eine schwere Aufgabe. Während die Ducks immer noch auf torgefährliche Spieler wie Corey Perry, Hampus Lindholm und Patrick Eaves verzichten müssen, steht ihnen bei den Lightning mit 91 Toren die beste Offensive der Liga gegenüber.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.