Skip to main content

22.11. Spiel-Vorschau: Kampf um Pennsylvania

Auftritt der Flyers bei den Penguins ein Highlight der Partien am Montag; Ducks in Chicago zu Gast

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Der "Battle of Pennsylvania" steht am Montag auf dem Programm. Wenn die Philadelphia Flyers gegen die Pittsburgh Penguins antreten, dann ist zumeist Feuer unter dem Dach des jeweiligen Stadions, in diesem Fall der PPG Paints Arena. Weiterhin sind die Columbus Blue Jackets bei den Montreal Canadiens zu Gast und wollen deren zuletzt hochgelobten Torhüter Carey Price testen. Interessant wird es auch beim Gastauftritt der Anaheim Ducks bei den Chicago Blackhawks.

Hier fünf Aspekte, auf die in der kommenden Nacht geachtet werden sollte:

Erste Schlacht von Pennsylvania in 2017/18

Zum ersten Mal in dieser Saison treten die beiden Rivalen aus dem Bundesstaat Pennsylvania gegeneinander an. Das letzte Aufeinandertreffen der Penguins und Flyers in Pittsburgh im März dieses Jahres dürfte den Fans in der Stadt des Titelverteidigers noch gut in Erinnerung sein: Nach einer indisponierten Leistung unterlagen Kapitän Sidney Crosby und seine Kameraden dem Kontrahenten mit 2:6. Damals hätte sicher kaum einer damit gerechnet, dass Pittsburgh in den Playoffs einen erneuten Lauf starten und seinen Titel verteidigen würde.

Price als Hoffnungsträger der Canadiens

Mit den seit sechs Spielen ungeschlagenen Blue Jackets gibt sich ein Liga-Schwergewicht im Bell Centre von Montreal die Ehre. Durch einen Shutout in seinem Comeback-Spiel am Samstag nährte Torhüter Carey Price die Hoffnung der Canadiens-Fans auf eine bessere Zukunft in dieser Saison. Die derzeitige Bilanz der Canadiens von 9-12-3 ist nicht annähernd ausreichend und würde, in diesem Stile fortgesetzt, ein erneutes Scheitern an den Playoffs bedeuten - zum zweiten Mal in drei Jahren. Für ein Franchise, das um den Stanley Cup mitspielen möchte, wäre das Verfehlen der Playoffplätze eine ganz herbe Enttäuschung.

Video: BUF@MTL: Price wehrt Girgensons mit Schläger ab

Blue Jackets streben siebten Sieg in Folge an

Columbus ist ein harter Brocken. Montreals Gäste streben den siebten Sieg hintereinander an. Es wäre die bisher längste Erfolgsserie in der laufenden Saison und die längste der Blue Jackets seit ihrem rekordverdächtigen 16 Siegen vom 29. November 2016 bis 3. Januar 2017, die wiederum die zweitlängste in der NHL-Geschichte war. Torhüter Sergei Bobrovsky stand bei allen sechs Erfolgen im Tor und kann einen Gegentorschnitt von 0,98 sowie eine Fangquote von 96,6 % und zwei Shutouts vorweisen.

15. Sieg in 24 Spielen wäre neuer Jets-Rekord

Ein Sieg im Heimspiel gegen die Minnesota Wild würde den Winnipeg Jets eine neue Bestmarke bescheren. Sie hätten damit, so schnell wie noch nie, nach bereits 24 Partien, ihren 15. Saisonsieg eingefahren. Die Jets haben ihre letzten drei Heimspiele gewonnen, konnten die Wild aber in der vergangenen Saison nur einmal in fünf Vergleichen bezwingen. Allerdings stehen in den letzten 15 Begegnungen der beiden Kontrahenten neun doppelte Punktgewinne der Jets zu Buche.

Video: NJD@WPG Laine fälscht gegen Schneider zur Führung ab

Zwei starke Teams hinter den Erwartungen

Mit den Anaheim Ducks und den Chicago Blackhawks treffen in Chicago zwei Mannschaften aufeinander, die sich in der jüngsten Vergangenheit schon heiße Duelle in den Western Conference Playoffs lieferten, in der aktuellen Saison jedoch nicht in den Tritt gekommen sind. Insofern brauchen beide Teams die zu vergebenden Punkte dringend. Die Ducks haben zwei der drei Duelle in der vergangenen Spielzeit für sich entschieden. Hawks Stürmer Patrick Kane hat in den letzten sechs Spielen jeweils gepunktet (4T/4A). Er legte bereits zum zweiten Mal in dieser Saison eine solch eindrucksvolle Punkteserie hin.

Weiterhin spielen am Montag:

Florida @ New Jersey

Die Florida Panthers, der Tabellenvorletzte der Eastern Conference, laufen im Prudential Center der New Jersey Devils auf und wollen die Hausherren ärgern, die mit 14 Siegen aus 23 Partien (14-5-4) blendend dastehen und gerne ihren ersten Platz in der Metropolitan Division verteidigen würden.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.