Skip to main content

24.2. Spiel-Vorschau: Tag der Premieren

In Ottawa gibt es das erste Duell der Brüder Tkachuk und in Detroit steht Filip Zadina vor seinem NHL-Debüt

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / Robin Patzwaldt

Sechs Spiele stehen in der Nacht von Sonntag auf Montag auf dem Programm. Dabei kommt es zu interessanten Premieren. Bei den Detroit Red Wings feiert Nummer 6-Draftpick Filip Zadina beim Heimspiel gegen die San Jose Sharks sein NHL-Debüt und beim Duell der Ottawa Senators gegen die Calgary Flames gibt es das erste Aufeinandertreffen zwischen den Brüdern Brady und Matthew Tkachuk.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Washington setzt nach langem Roadtrip wieder auf den Heimvorteil

Wenn die Washington Capitals am Sonntag die New York Rangers empfangen, dann freuen sich die die Capitals darüber, dass der längste Auswärtstrip seit 15 Jahren endlich hinter ihnen liegt. Zwölf Tage lang war das Team in der Ferne unterwegs, absolvierte in dieser Zeitspanne sechs Spiele. Die Ausbeute war mit 3-3-0 für einen Titelverteidiger eher mäßig. Zum Abschluss ihrer Reise setzte es am Samstag ein bitteres 2:5 bei den Buffalo Sabres. Die Rangers bestreiten ebenfalls ihr zweites Spiel innerhalb von 24 Stunden. Im Gegensatz zu den Capitals kommen die Gäste allerdings mit dem guten Gefühl eines Sieges zu Besuch. Ihnen gelang ein 5:2-Erfolg über die New Jersey Devils. Washingtons Trainer Todd Reirden will wieder mehr Leistung von seinem Team sehen: "Jeder hier muss seiner Verantwortung gerecht werden. Von unseren Top-Leuten bis zur vierten Reihe. Zuletzt haben nicht immer alle alles abgerufen. Das muss sich ändern." Ob das gegen die Rangers der Fall sein wird?

Video: WSH@TOR: Ovechkin haut im PP einen Onetimer rein

Chicago will Rückschlag vergessen machen

Beim Duell der Chicago Blackhawks gegen die Dallas Stars geht es für beide Teams darum ihren Anlauf in Richtung Stanley Cup Playoff-Qualifikation weiterzuführen. Die Blackhawks wollen vor den eigenen Fans im United Center den jüngsten Rückschlag vom Freitag vergessen machen, als sie den Colorado Avalanche mit 3:5 unterlagen. Möglicherweise kann das Team erstmals auf den seit dem 16. Dezember verletzten Torhüter Corey Crawford zurückgreifen. Dieser stand in den vergangenen Tagen wieder im Training und konnte alle Einheiten mitmachen. Crawford weist mit 3,28 den besten Gegentorschnitt von den drei Torhütern der Blackhawks aus. Rookie Collin Delia kommt auf 3,48 und Veteran Cam Ward auf 3,69 Gegentore pro Begegnung.

Die Stars kommen mit einer 0:3-Pleite gegen die Carolina Hurricanes im Gepäck nach Chicago. Das erste Duell der beiden Teams in dieser Saison ging am 20. Dezember 2018 in Dallas mit 5:2 an die Blackhawks.

 

[Ähnliches: Kanes Punkteserie geht weiter] 

 

Zadina vor NHL-Debüt für Detroit

Filip Zadina steht unmittelbar vor seinem NHL-Debüt. Wenn am Sonntag die Detroit Red Wings in der Little Caesars Arena auf die San Jose Sharks treffen, wird der Nummer 6-Draftpick der Red Wings aus dem NHL Draft 2018 erstmals auf der ganz großen Eishockeybühne mitmischen dürfen.  

"Ich bin so glücklich. Für mich wird ein Traum wahr", sagte Zadina nach dem Training am Samstag. "Morgen wird endlich Realität, was ich schon als kleiner Junge angestrebt habe. Ich versuche den Moment zu genießen und möglichst viel Spaß zu haben."
Vor Ort mit dabei, werden auch seine Eltern sein, die seit ein paar Tagen in Detroit sind. "Das wird eine große Sache für die ganze Familie. Ich freue mich so sehr, dass meine Eltern diesen Moment mit mir teilen werden", sagte Zadina.

Ob auf Seiten der Sharks Verteidiger Erik Karlsson mitwirken kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Karlsson musste das Spiel gegen die Columbus Blue Jackets (0:4) im zweiten Drittel aufgrund einer Verletzung vorzeitig beenden. Am Freitag unterlagen die Red Wings den Minnesota Wild mit 2:3. Beide Teams haben also etwas gutzumachen.

Erstes Brüder-Duell zwischen Matthew und Brady Tkachuk

Beim Spiel der Calgary Flames gegen die Ottawa Senators wird es in der kanadischen Hauptstadt zum mit Spannung erwarteten ersten Brüder-Duell zwischen Matthew (Calgary) und Brady (Ottawa) Tkachuk kommen.

Video: FLA@CGY: Tkachuk besorgt die Führung der Flames

"Wir haben uns immer nur bei Spielen auf der Straße gemessen. Wirklich ernsthaft ging es zwischen uns bislang nie zur Sache", bestätigte Matthew. "Wir haben uns immer duelliert, aber nie ernsthaft im Eishockey. Das wird also ein großer Spaß für uns beide werden", führte er weiter aus. Sportlich gehen die Flames als eindeutiger Favorit in das Brüder-Duell.
Am Freitag gewann Calgary gegen die Anaheim Ducks, während die Senators gegen die Columbus Blue Jackets glatt mit 0:3 unterlagen und im Vorfeld der NHL Trade Deadline am Montag einige Spieler pausieren ließen, um bei diesen keine unnötigen Verletzungen mehr zu riskieren, die deren Wert auf dem Transfermarkt gefährden würden. Dem emotionalen ersten Brüder-Duell von Matthew und Brady wird das keinen Abbruch tun.

Trouba will Lauf der Jets in Arizona fortsetzen

Eine kurze aber intensive Trainingseinheit absolvierten die Winnipeg Jets am Samstag im Vorfeld ihrer Begegnung gegen die Arizona Coyotes in der Trainingshalle 'Ice Den' von Scottsdale. Das Team stand nur für gut 30 Minuten auf dem Eis, galt es doch, nach dem anstrengenden 6:3 am Freitag gegen die Vegas Golden Knights, nicht zu viele Kräfte unnötig zu verbrauchen.

Verteidiger Jacob Trouba glänzte beim Sieg gegen die Golden Knights mit drei Torvorlagen, und schraubte seine Saisonausbeute auf einen Karriere-Bestwert von 34 Punkten.

"Ich weiß, was mich zu einen guten Eishockeyspieler macht", gibt sich der Defensivspezialist inzwischen selbstbewusst. "Ich muss gar nicht immer etwas zur Offensive beisteuern. Es gilt die Gelegenheiten zu nutzen, wenn sie sich einem bieten. Man muss die richtigen Aktionen durchführen, gar nicht unbedingt so viele wie möglich."

Wird Trouba auch gegen Arizona etwas Zählbares für sein Team beisteuern können? Die Coyotes gehen ausgeruht und selbstbewusst in das Kräftemessen mit den Jets. Arizona bestritt sein bislang letztes Spiel am Donnerstag. Dieses gewannen sie mit 3:2 nach Verlängerung bei den Vancouver Canucks.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Das weitere Spiel am Sonntag:

St. Louis @ Minnesota

Am Samstag bezwangen die St. Louis Blues die Boston Bruins mit 2:1 nach Shootout. Am Sonntag gibt es für sie die nächste Gelegenheit sich auszuzeichnen. Bei den Minnesota Wild, die sich am Freitag mit 3:2 gegen die Detroit Red Wings durchsetzen konnten und jeden Punkt dringend für ihren Kampf um eine Wildcard in der Western Conference brauchen, hängen die Trauben allerdings hoch.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.