Skip to main content

24.10. Spiel-Vorschau: Mehrere Spitzenspiele

Laine gegen Matthews, Tampa gegen Colorado und Vegas gegen Vancouver, am Mittwoch stehen drei Topspiele an

von Alexander Gammel @nhlde / NHL.com/de Autor

Die Colorado Avalanche können sich mit einem Sieg gegen die Tampa Bay Lightning alleine an die Tabellenspitze setzen, während die Florida Panthers und die New York Islanders um den Aufstieg aus dem Tabellenkeller kämpfen. In Winnipeg kommt es zum Duell zwischen Patrik Laine und Auston Matthews und die Vancouver Canucks hoffen gegen die Vegas Golden Knights auf die Rückkehr von Elias Pettersson.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Kanadisches Spitzenspiel 

Die Winnipeg Jets empfangen die Toronto Maple Leafs zum innerkanadischen Duell im Bell MTS Place. Damit treffen zwei der wohl talentiertesten Offensiven der Liga direkt aufeinander. Die Jets um Stürmer Patrik Laine starteten etwas wacklig in die Saison, freuen sich derzeit aber über eine Serie von drei Siegen in Folge. Die Maple Leafs feierten unter der Führung von Auston Matthews zu Beginn der Saison ein beeindruckendes Torfeuerwerk ab, kommen aber mit zwei Niederlagen in Folge und einem Durchschnitt von 2,25 Toren in den letzten vier Spielen in die Partie. Jets Center Bryan Little sprach zuletzt von einer Rivalität zwischen zwei starken, jungen kanadischen Teams. Wer auch immer die Punkte mitnehmen wird, der Verlierer wird schnell Gelegenheit zur Revanche haben, da die beiden Teams bereits am Sonntag wieder gegeneinander antreten dürfen.

Kellerduell in der Eastern Conference

In der Eastern Conference kommt es zum Kellerduell zwischen den Florida Panthers und den New York Islanders. Die Islanders belegen den 14. Platz im Osten (3-4-0, 6 Punkte), die Panthers liegen direkt dahinter (1-3-3, 5 Punkte), hoffen im zweiten Auswärtsspiel in Folge aber darauf die Islanders hinter sich lassen zu können. Am Dienstag unterlagen sie den New York Rangers mit 2:5. Ein Lichtblick für die Panthers ist die Offensive, die in den letzten Spielen besser in Form zu sein scheint. In den letzten vier Partien erzielten sie 16 Tore und verloren nur ein Mal in regulärer Spielzeit. Die Spitzenspieler Evgenii Dadonov, Vincent Trocheck, Keith Yandle und Jonathan Huberdeau machten dabei je fünf Punkte.

Video: NYI@LAK: Komarov spielt zu Filppula, der trifft

Die Besten unter sich

Wenn die Tampa Bay Lightning bei den Colorado Avalanche zu Gast sind, treffen zwei der besten Teams der Liga aufeinander. Die Lightning stehen mit elf Punkten (5-1-1) auf Platz vier der Atlantic Division, können mit einem Sieg aber die Führung der gesamten Eastern Conference übernehmen. Die Avalanche liegen mit 14 Zählern (6-1-2) gleichauf mit den Nashville Predators an der Spitze der Western Conference und können Platz eins der gesamten Liga erobern. Mit Mikko Rantanen (4 Tore, 12 Assists) und Nathan MacKinnon (8 Tore, 7 Assists) haben die Avalanche zwei der fünf besten Scorer der Liga in ihren Reihen. Doch auch die Lightning strahlen in der Offensive jede Menge Gefahr aus, wie die Chicago Blackhawks zuletzt feststellen mussten, als die Lightning mit 33 Torschüssen in einem Drittel einen Rekord aufstellten.

Golden Knights wollen ihre Serie fortsetzen 

Die Vegas Golden Knights befinden sich derzeit im Aufwärtstrend und wollen das in ihrem Heimspiel gegen die Vancouver Canucks bestätigen. Die Golden Knights starteten mit vier Niederlagen in fünf Spielen in die Saison, kommen aber mit drei Siegen in Folge in das Spiel gegen Vancouver, ihr drittes Heimspiel in Serie. Damit kämpften sie sich wieder in Schlagdistanz zu einem Wildcard-Platz, den sie mit einem Sieg erreichen können. Die Golden Knights haben ihre jüngsten Erfolge zu großen Teilen Torwart Marc-Andre Fleury zu verdanken. Dabei hielt Fleury 97,2 Prozent aller Torschüsse, holte einen Shutout und kassierte in den anderen beiden Partien nur jeweils ein Gegentor. Zuletzt wurde er tatkräftig von seiner Abwehr unterstützt, die in drei Spielen nur 71 Torschüsse zuließ. Diese Serie könnte auch gegen die Canucks anhalten. Die Kanadier schießen im Durchschnitt 25 Mal pro Spiel auf das gegnerische Tor, der zweitschlechteste Wert der Liga. Wollen die Canucks gegen Fleury bestehen, sollten sie für deutlich mehr Druck auf sein Tor sorgen.

Canucks hoffen auf Rückkehr von Pettersson

Die Canucks hoffen hingegen nach zwei Niederlagen aus drei Spielen auf die Rückkehr ihres Topscorers Elias Pettersson, der aufgrund einer Gehirnerschütterung vier Spiele verpasste. Die Canucks zogen den 19-jährigen Schweden in der ersten Runde des NHL Draft im Jahre 2017 (an Nr. 5) und setzten ihn zum Auftakt der aktuellen Saison erstmals ein. Pettersson startete mit acht Punkten (5 Tore, 3 Assists) in fünf Spielen in die Saison. Ob er gegen die Golden Knights bereits wieder zum Einsatz kommen wird, ist noch unklar. Allerdings trainierte er zuletzt bereits wieder mit seinem Team auf dem Eis. Seine mögliche Rückkehr könnte gerade gegen die starke Abwehr der Golden Knights von entscheidender Bedeutung sein.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.