Skip to main content

23.1. Spiel-Vorschau: Drei Spitzenduelle

Die Jets und Predators liefern sich ein Fernduell in der Central Division, die Golden Knights und Lightning um die Tabellenspitze

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Am Dienstag stehen zwölf Partien in der NHL an, darunter einige echte Hochkaräter im Kampf um die begehrten Plätze an der Sonne. Es kommt zu echten Spitzenduellen zwischen den Vegas Golden Knights und den Columbus Blue Jackets, den Winnipeg Jets und den San Jose Sharks und den Tampa Bay Lightning und den Nashville Predators.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Vegas weiter auf Rekordjagd

Die Vegas Golden Knights liefern mit derzeit 66 Punkten (31-11-4) eine beeindruckende erste Saison ab. Mit einem Heimsieg gegen die Columbus Blue Jackets könnten sie erneut die Tabellenspitze übernehmen, während sie weitere Superlative aufstellen. Sie sind noch zwei Siege und vier Heimsiege von dem jeweiligen Rekord für ein Team in seiner Debüt-Saison entfernt. Mit den Blue Jackets tritt der Dritte der Metropolitan Division (26-18-3, 55 Punkte) in der T-Mobile Arena an. Allerdings schwächelt Columbus in letzter Zeit etwas, in den letzten zehn Begegnungen lautet die Statistik 4-5-1.

Video: VGK@CAR: Miller, Marchessault innerhalb von 39 Sek.

Spitzenduell in Nashville

Die Tampa Bay Lightning treten in Tennessee zum Spitzenspiel gegen die Nashville Predators an. Während die Lightning erst am Montag ihre längste Niederlagenserie der Saison beendeten (drei Niederlagen in Folge), haben die Predators einen richtigen Lauf. Sie gewannen die letzten fünf Partien und punkteten in acht der letzten zehn Begegnungen (7-2-1). Derzeit stehen sie mit 62 Punkten (28-11-6) auf Platz zwei der Central Division, mit einem Sieg könnten sie die Führung ihrer Gruppe übernehmen und sich langsam aber sicher sogar in den Kampf um die Tabellenspitze der gesamten Liga einmischen. Für die Division-Führung müssten allerdings auch die Winnipeg Jets bei den San Jose Sharks verlieren. Die Sharks gingen seit zehn Heimspielen nicht mehr ohne Punkte vom Eis (8-0-2), aber auch die Jets sind mit sieben Siegen in den letzten zehn Spielen (7-2-1) auf Erfolgskurs.

Video: FLA@NSH: Fiala bringt Preds mit 2. Tor in Führung

Bruins wollen im 17. Spiel in Folge punkten

Die Boston Bruins sind seit 16. Dezember eines der stärksten Teams der Liga. In 16 Partien gingen sie zwölf Mal als Sieger vom Eis, vier Mal unterlagen sie nach Verlängerung oder Penaltyschießen. Diese Leistung brachte sie bis auf den zweiten Platz der Eastern Conference. Es wäre das sechste Mal in der Vereinsgeschichte, dass sie in 17 aufeinanderfolgenden Spielen punkten und sie wären das siebte Team in den letzten 20 Jahren, das eine solche Serie hinlegt. Das wollen die New Jersey Devils, die in Massachusetts zu Gast sind, verhindern.

Hartes Duell in Detroit

Die Philadelphia Flyers gewannen sieben ihrer letzten acht Begegnungen und halten mit 54 Punkten (31-11-4) im Moment die zweite Wild Card der Eastern Conference. Nun soll der Anspruch auf die Playoffs gegen die Detroit Red Wings unterstrichen werden. Dabei werden sich die Flyers vor allem auf ihre Stars verlassen, von denen drei unter den 20 punktbesten Spielern der Liga sind. Claude Giroux (14 Tore, 41 Assists), Jakub Voracek (acht Tore, 45 Assists) und Sean Couturier (26 Tore, 21 Assists) sollen für die nötige Offensive sorgen. Mit Petr Mrazek steht ihnen zwischen den Pfosten der Red Wings aber ein harter Brocken gegenüber. Der Tscheche ist derzeit hervorragend in Form und blieb die letzten beiden Spiele ohne Gegentor.

Oilers hoffen weiter auf Draisaitl und McDavid

Die Edmonton Oilers können mit ihren jüngsten Leistungen durchaus zufrieden sein. Die letzten drei Spiele entschieden sie allesamt für sich. Eine längere Serie gelang ihnen erst einmal in dieser Saison, als sie von 16. bis 24. Dezember vier Siege erreichten. Diese Leistung wollen sie nun zuhause gegen die Buffalo Sabres einstellen. Dabei sollen erneut Leon Draisaitl und Connor McDavid für die nötigen Tore sorgen. Beide sammelten in den letzten vier Partien konstant Punkte, McDavid kommt auf acht Zähler in sieben Spielen (ein Tor, sieben Assists), Draisaitl kann sieben Punkte in den letzten sechs Partien verbuchen.

 

[Ähnliches: Oilers-Trio macht aus der Not eine Tugend]

 

Die weiteren Spiele vom Dienstag:

Colorado @ Montreal

Die Colorado Avalanche gewannen die letzten zehn Spiele und jagen gegen die Montreal Canadiens weiter ihrem Vereinsrekord von zwölf Siegen in Folge hinterher. Die Canadiens versuchen hingegen den Anschluss zu den Playoff-Plätzen nicht zu verlieren.

Carolina @ Pittsburgh

Die Pittsburgh Penguins kämpfen weiter um die Qualifikation für die Playoffs. Sie liegen auf Platz neun der Eastern Conference, punktgleich mit den New York Rangers, die die zweite Wild Card halten. Nun empfangen sie die Carolina Hurricanes, die nur drei Punkte hinter ihnen stehen.

Ottawa @ St. Louis

Die Ottawa Senators, das zweitschlechteste Team der Eastern Conference, treten bei den St. Louis Blues an, die darum kämpfen, den Anschluss zu Spitze der Central Division nicht zu verlieren.

Florida @ Dallas

Die Dallas Stars hingegen hoffen auf eine Niederlage der Blues, um mit einem Heimsieg gegen die Florida Panthers den dritten Platz der Central Division übernehmen zu können.

Los Angeles @ Vancouver

Die Los Angeles Kings fielen nach einer schwachen Phase von der Spitze der Conference bis auf den zehnten Platz. Nun wollen sie auf den Sieg gegen die New York Rangers aufbauen und auch bei den Vancouver Canucks zwei Punkte holen.

New York Rangers @ Anaheim

In Kalifornien treffen zwei Teams aufeinander, die sich mitten im Kampf um die Playoff-Ränge befinden. Die New York Rangers halten derzeit die zweite Wild Card der Eastern Conference und werden von den Anaheim Ducks empfangen, die mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an die Wild Card im Westen herankommen können.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.