Skip to main content

22.3. Spiel-Vorschau: Derbyzeit in Anaheim

Ducks empfangen die zuletzt schwächelnden Sharks, Wild wollen Negativserie gegen die Capitals beenden

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Zwei Begegnungen stehen am heutigen Freitag auf dem Spielplan. Die Washington Capitals empfangen mit den Minnesota Wild einen ihrer Lieblingsgegner. Aus den letzten acht Duellen ging der amtierende Stanley Cup Champion stets als Sieger hervor. Darüber hinaus kommt es zum kalifornischen Derby zwischen den Anaheim Ducks und den San Jose Sharks.

Auf diese fünf Aspekte ist besonders zu achten:

Erreicht Ovechkin die Marke von 50 Toren?

Für die Washington Capitals ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie die Eintrittskarte für die Stanley Cup Playoffs endgültig lösen. Zehn Punkte bei acht noch ausstehenden Begegnungen liegen zwischen dem Titelverteidiger und den Columbus Blue Jackets, die in der Eastern Conference als erstes Team außerhalb der Playoff-Zone rangieren. Beim heutigen Auftritt der Capitals gegen die Minnesota Wild sind die Augen einmal mehr auf Kapitän und Torjäger Alex Ovechkin gerichtet. Der Goalgetter steht kurz davor, zum achten Mal in seiner Karriere die Marke von 50 Toren innerhalb einer regulären Saison zu erreichen. Mit einem Doppelpack in der Capital One Arena gegen die Wild könnte er die Angelegenheit frühzeitig erledigen. Mit 48 Treffern führt er derzeit die Torschützenliste der NHL vor Leon Draisaitl (43) von den Edmonton Oilers an. In jedem seiner zurückliegenden 13 Einsätze gegen Minnesota verbuchte Ovechkin mindestens einen Scorerpunkt.

Video: WSH@TBL: Ovechkin trifft und schließt zu Esposito auf

Beenden die Wild die schwarze Serie gegen die Capitals?

Die Minnesota Wild mussten im Kampf um ein Playoff-Ticket zuletzt einige Rückschlage hinnehmen. Vier der jüngsten fünf Begegnungen endeten mit einer Niederlage. Daher kommt das schwere Auswärtsspiel in Washington für das Team von Kevin Fiala eigentlich zur Unzeit, zumal die Wild gegen die Capitals in den zurückliegenden acht Partien immer als Verlierer vom Eis gingen. Andererseits wussten sie in dieser Saison in der Fremde durchaus zu überzeugen. Seit 29. Dezember holten die Wild auswärts 26 Punkte, womit sie in der NHL-Gesamtwertung in diesem Zeitraum auf dem geteilten dritten Platz liegen. Ein wenig Zuversicht dürfen sie vor dem Auftritt beim scheinbar übermächtigen Kontrahenten deshalb schon haben. Minnesota hat einen Punkt Rückstand auf die Arizona Coyotes und die Colorado Avalanche, die durch einen Sieg bei den Dallas Stars am Donnerstag auf den zweiten Wildcard-Platz im Osten vorrückten.

Bleibt die winzige Playoff-Hoffnung der Ducks bestehen?

Trotz drei Siegen aus den letzten vier Spielen benötigen die Anaheim Ducks weiterhin ein Wunder, um sich für die Playoffs zu qualifizieren. Der Rückstand auf die zweite Wildcard im Westen beträgt neun Punkte bei sieben verbleibenden Partien. Es wäre das erste Mal in den vergangenen sieben Spielzeiten, dass eine Endrunde ohne Beteiligung der Kalifornier über die Bühne geht. Um zumindest die winzige theoretische Playoff-Chance aufrechtzuerhalten, benötigen die Ducks im heimischen Honda Center beim Derby gegen die San Jose Sharks unbedingt beide Punkte. Sollte in diesem Match wie erwartet Verteidiger Korbinian Holzer zum Einsatz kommen, hätte er 16 Spiele und damit exakt die gleiche Anzahl wie im Vorjahr absolviert. Bei seinen bisherigen 15 Auftritten in der Hauptrunde 2018/19 gelangen ihm zwei Assists. In der Saison 2017/18 war er ohne einen einzigen Scorerpunkt geblieben.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Finden die Sharks in die Erfolgsspur zurück?

Nach vier Niederlagen in Folge mussten die San Jose Sharks den Kontakt zum Spitzenreiter in der Pacific Division und der Western Conference, den Calgary Flames, abreißen lassen. Fünf Punkte beträgt der Rückstand für die Mannschaft von Timo Meier inzwischen. Dennoch sah man im Lager der Sharks in dieser Woche viele zufriedene Gesichter, da das Team seit Dienstag - den Ergebnissen der Konkurrenz sei Dank - als Playoff-Teilnehmer feststeht. Die Sharks können das Match bei den Ducks deswegen völlig unbeschwert angehen. Ohne Zweifel eine gute Voraussetzung für den Versuch, auch ergebnistechnisch in die Erfolgsspur zurückzukehren. Fraglich ist der Einsatz des unter einem grippalen Infekt leidenden Angreifers Logan Couture. Gleiches gilt für Verteidiger Erik Karlsson und Stürmer Joe Pavelski, die nach Verletzungen wieder im Training stehen.

 

[Ähnliches: San Jose kann sich für den Titelkampf vorbereiten]

 

Welche Spieler können einen Meilenstein erreichen?

Unmittelbar vor seinem 100. Einsatz in der NHL steht Defensivspieler Joakim Ryan von den Sharks. Washingtons offensivstarker Verteidiger John Carlson ist noch zwei Zähler von der Marke von 400 Scorerpunkten entfernt. San Joses Verteidiger Brenden Dillon könnte mit zwei Zählern auf 100 Punkte kommen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.