Skip to main content

21.2. Spiel-Vorschau: Blues wollen Nummer 12

St. Louis eilt von Sieg zu Sieg - Final-Neuauflage in Pittsburgh - "Deutsches" Wiedersehen in Edmonton

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Autor

Die St. Louis Blues eilen seit Wochen von Sieg zu Sieg. Endet die Serie bei den Dallas Stars? Eine Stanley-Cup-Final-Neuauflage von 2016 gibt es beim Treffen von Pittsburgh Penguins und San Jose Sharks. Beim Duell der Edmonton Oilers mit den New York Islanders kommt es zu einem "deutschen Klassentreffen" mit gleich zwei Landshutern. Der Spieltag im Überblick...

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Neuauflage des Finales von 2016

Zu einer Neuauflage des Stanley-Cup-Finales von 2016 kommt es bei der Paarung Pittsburgh Penguins gegen die San Jose Sharks. Pittsburgh hat zuletzt wieder deutlich mehr Gas gegeben und konnte vier seiner letzten fünf Spiele gewinnen. Auch San Jose ist formstark: Acht Siege gab es in den letzten zehn Runden zu bejubeln - komplett leer gingen die Sharks dabei nur ein einziges Mal aus (8-1-1). Für die Kalifornier ist es der Start eines Vier-Spiele-Roadtrips an die Ostküste.

Blues sind nicht zu stoppen
Wer stoppt die St. Louis Blues? Diese Frage wollen die Dallas Stars mit "Wir!" beantworten. Allerdings verloren die Texaner zuletzt dreimal in Folge und kassierten fünf Niederlagen in den letzten sechs Spielen. St. Louis ist dagegen der Senkrechtstarter der Liga. Elf Siege in Serie bedeuten den bisherigen Saison-Rekord unter allen 31 NHL-Teams. "Es ist spannend. Es macht Spaß. Wir genießen es wirklich", fasst Blues-Stürmer Ryan O'Reilly die Gemütslage zusammen. O'Reilly sorgte für 19 Scorerpunkte (sieben Tore, zwölf Assists) in seinen letzten 16 Spielen.

Video: TOR@STL: O'Reilly trifft unter die Latte zum OT-Sieg

Vier Deutsche vor schnellem Wiedersehen
Die Edmonton Oilers verloren fünf Spiele in Folge und schafften nur einen einzigen Sieg in ihren letzten zwölf Runden. Die Oilers müssen schnell die Wende schaffen, sonst fährt der Playoff-Zug ohne Edmonton ab. Auf diesen sind die New York Islanders nicht nur aufgesprungen, sondern fahren als Spitzenreiter der Metropolitan Divsion sogar ganz vorne mit. In den letzten sieben Spielen gab es nur zwei Niederlagen. Trumpf ist die beste Defensive der Liga (137 Gegentore). Das Duell bedeutet ein schnelles Wiedersehen: Erst in der Vorwoche standen sich beide Klubs gegenüber - damals siegten die Islanders mit 5:2. Auf dem Eis wurde dabei viel deutsch gesprochen: Mit den beiden Landshutern Tobias Rieder und Tom Kühnhackl sowie dem Füssener Thomas Greiss und dem Kölner Leon Draisaitl waren gleich vier Deutsche mit dabei.

Verfolgerduell im Westen
Mit den Vancouver Canucks und den Arizona Coyotes treffen sich zwei punktgleiche Klubs aus der Pacific Division. Das Duell avanciert somit zu einem richtungsweisenden Spiel, denn die Wildcard-Ränge in der Western Conference sind nur einen Punkt entfernt. Die derzeitige Form spricht eher für die Coyotes: Während Vancouver nur zwei von sechs Spielen gewinnen konnte, siegte Arizona viermal in sechs Partien.

Video: ARI@EDM: Galchenyuk trifft per Rückhand im Shootout

Verfolgerduell im Osten
Die Florida Panthers erwarten die Carolina Hurricanes zu einem Verfolgerduell in der Eastern Conference. Nach drei Siegen in Folge hoffen die Panthers, den Rückstand noch rechtzeitig verkürzen zu können. Die Hurricanes gewannen drei ihrer letzten vier Spiele und verzückten die Liga mit auffälligen Jubel-Einlagen nach Siegen. Darf Carolina erneut kreativ werden?


Die weiteren Spiele vom Donnerstag:

Washington @ Toronto
Die Toronto Maple Leafs empfangen die Washington Capitals. Dabei könnte Torontos Torwart Frederik Andersen sein 300. NHL-Spiel bestreiten. Er und seine Maple Leafs wollen die dritte Niederlage in Folge verhindern. Bei Washington fehlt es derzeit an Konstanz: Sieg und Niederlage wechselte sich in den letzten sieben Runden regelmäßig ab.

Ottawa @ New Jersey
Die New Jersey Devils und die Ottawa Senators tragen ein Kellerduell aus: Immerhin trifft das Schlusslicht der Metropolitan Divison auf den Letzten der Atlantic Division. Beide Teams haben ihre Probleme in der Defensive: Die 219 Gegentreffer der Devils sowie die 205 Gegentore der Senators bedeuten den jeweils schlechtesten Wert in der Eastern Conference.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Minnesota @ NY Rangers
Die Minnesota Wild wollen ihren Negativlauf im Madison Square Garden bei den New York Rangers stoppen. Während die Rangers immerhin drei Siege aus ihren letzten fünf Partien erobern konnten, verloren die Wild zuletzt fünfmal in Serie.

Philadelphia @ Montreal
Nach nur einem Sieg aus den ihren letzten fünf Spielen drohen die Montreal Canadiens vom eingeschlagenen Playoff-Kurs abzukommen. Nun ist mit den Philadelphia Flyers auch noch ein Verfolger zu Gast im Bell Centre. Wollen die Flyers den Druck erhöhen, brauchen sie angesichts von sechs Zählern Rückstand auf einen Wildcard-Platz einen Auswärtssieg.

Buffalo @ Tampa Bay
Satte sieben Siege reihten die Tampa Bay Lightning aneinander. Selbst die anderen Top-Teams in der NHL können die Bolts nur noch mit dem Fernglas sehen: Der Spitzenreiter der gesamten Liga thront mit 17 (!) Punkten Vorsprung ganz oben und hat bereits eine Hand an der Presidents' Trophy. Zu Gast sind die Buffalo Sabres, die schwere Wochen hinter sich haben: Drei Niederlagen in Folge sowie fünf Niederlagen aus den letzten sieben Spielen lassen die Playoff-Hoffnungen schwinden.

 

[Ähnliches: Lightnings Erfolgshunger ist kaum zu stillen]
 

 

Los Angeles @ Nashville
Die Nashville Predators bekommen es mit den Los Angeles Kings zu tun. Besonders heiß ist Predators-Kapitän Roman Josi, der in seinen letzten acht Spielen elf Scorerpunkte (vier Tore, sieben Assists) verbuchte. Die Kings treten nach fünf Niederlagen in Folge dagegen auf der Stelle.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.