Skip to main content

18.3. Spiel-Vorschau: Chicago will noch mehr

Blackhawks peilen sechsten Sieg in Serie an, Sharks können die Playoff-Qualifikation klarmachen

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Die Chicago Blackhawks wollen ihre Ausgangslage im Kampf um einen Platz in den Stanley Cup Playoffs weiter verbessern. Dafür peilen sie den sechsten Sieg in Folge an. Gegner sind heute die Vancouver Canucks. Ihren Playoff-Platz endgültig sichern können sich die San Jose Sharks. Nötig ist dafür ein Heimsieg gegen die Vegas Golden Knights. Darüber hinaus sind zwei weitere Begegnungen angesetzt. Die Tampa Bay Lightning haben die Arizona Coyotes zu Gast und die Los Angeles Kings empfangen die Winnipeg Jets.

Auf diese fünf Aspekte ist besonders zu achten:

Hält die Erfolgsserie der Blackhawks auch gegen die Canucks?

Die Chicago Blackhawks haben im Kampf um ein Playoff-Ticket noch lange nicht aufgesteckt. Zuletzt gewann die Mannschaft von Dominik Kahun fünf Spiele nacheinander. Sieg Nummer 6 in Folge soll heute im United Center gegen die Vancouver Canucks eingefahren werden. Trotz der jüngsten Erfolgsserie konnten die Blackhawks nicht entscheidend Boden in der Tabelle der Western Conference gutmachen, da die Mitbewerber um eine der beiden Wildcards ebenfalls fleißig Punkte sammelten. So liegt Chicago aktuell fünf Zähler hinter den Arizona Coyotes und sieben hinter den Dallas Stars. Diese beiden Teams halten derzeit die beiden Wildcards im Westen in ihren Händen.

Video: CHI@MTL: DeBrincat bedient Perlini

Patrick Kane fehlt noch ein Tor oder eine Vorlage, um zum zweiten Mal in seiner Laufbahn nach 2015/16 die 100 Punkte voll zu machen. Kahun spielt ebenfalls eine starke Runde. Er kam bislang in allen 71 Spielen der Blackhawks zum Einsatz und verbuchte 34 Scorerpunkte (12 Tore, 22 Assists), vier davon in den zurückliegenden fünf Begegnungen.

Schaffen die Coyotes beim Spitzenreiter eine Überraschung?

Vor einer äußerst komplizierten Aufgabe stehen die Arizona Coyotes und Michael Grabner. Sie sind in der Amalie Arena bei den Tampa Bay Lightning zu Gast. Es ist die erste Station eines vier Spiele umfassenden Auswärtstrips. Gerne hätten die Coyotes ihr letztes Heimspiel vor der Dienstreise gewonnen, um sich ein größeres Polster auf die Verfolger und Mitbewerber um eine Wildcard zu verschaffen. Doch am Ende zogen sie im Duell gegen die Edmonton Oilers am Samstag mit 2:3 n. V. den Kürzeren. Trainer Rick Tocchet war dennoch nicht unzufrieden. "Das geht schon in Ordnung. Mit dem einen Punkt können wir gut leben", sagte er. Der Vorteil für die Coyotes ist, dass sie beim scheinbar übermächtigen Spitzenreiter der NHL rein gar nicht zu verlieren haben. Eine Niederlage gegen die Lightning wird allgemein erwartet, sollte mehr herausspringen, umso besser.

 

 [Ähnliches: Grabner zeigt Galavorstellung]

 

Machen die Sharks die Playoff-Qualifikation klar?

Die San Jose Sharks haben heute die Möglichkeit, sich nach den Calgary Flames als zweite Mannschaft aus der Pacific Division für die Playoffs zu qualifizieren. Voraussetzung dafür ist ein Sieg im SAP Center gegen den Divisionsrivalen Vegas Golden Knights. Damit würden die Sharks zugleich wieder die Tabellenführung in der Pacific Division und der Western Conference übernehmen. In formidabler Verfassung befindet sich Angreifer Timo Meier. Er erzielte bei der 2:4-Niederlage am Samstag gegen die Nashville Predators seinen 27. Saisontreffer und liegt damit in der klubinternen Torschützenliste hinter Joe Pavelski (37) und Tomas Hertl (31) an dritter Stelle.

 Video: NSH@SJS: Meier verwertet einen Pass von Pavelski

Die Golden Knights sind ebenfalls auf dem besten Weg in die Endrunde. Sie gewannen am Sonntag souverän mit 6:3 gegen die Oilers. Der einzige Konkurrent, der ihnen in der Pacific Division den dritten Platz noch streitig machen könnte, sind nach Lage der Dinge die Coyotes. Der Vorsprung auf die Vertretung aus Glendale beträgt sieben Punkte.

Landen die Jets den dritten Sieg nacheinander?

Die Winnipeg Jets wollen bei ihrem Auftritt im Staples Center bei den Los Angeles Kings den dritten Sieg in Serie landen. Beim 4:3 gegen die Boston Bruins und beim 2:1 gegen die Flames ließen sie in der vergangenen Woche erkennen, weshalb sie in der Central Division an erster Stelle stehen. Eine kleine Schwäche hatte Coach Paul Maurice dennoch ausgemacht. "Wir müssen geduldiger spielen und noch ein wenig besser verteidigen", meinte er im Anschluss an den Erfolg vor heimischem Publikum gegen die Flames.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Welcher Spieler schafft den Jubiläumspunkt?

Drei Spieler haben bei den Montagsspielen die realistische Chance, einen Meilenstein bei den Scorerpunkten zu erreichen. Logan Couture von den Sharks fehlt noch ein Zähler auf die Marke von 500 Punkten. Sein Teamkollege Gustav Nyquist benötigt ein Tor oder einen Assist für 300 Punkte. Etwas mehr ins Zeug legen muss sich Christopher Tanev von den Canucks. Er braucht zwei Zähler, um zum Kreis der NHL-Spieler mit 100 Punkten zu gehören.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.