Skip to main content

18.12. Spiel-Vorschau: Flyers Chance zur Rehabilitation

Elf Spiele stehen am Dienstag auf dem Programm, darunter einige Highlights wie Philadelphias erster Auftritt mit neuem Coach

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Elf Spiele stehen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf dem Programm. Jedes von ihnen hat seinen ganz eigenen Reiz. Im Mittelpunkt des Interesse steht unter anderem das erste Spiel der Philadelphia Flyers nach Trainerwechsel, das sie gegen die Detroit Red Wings bestreiten werden. Die Edmonton Oilers mit Leon Draisaitl und Tobias Rieder treten in ihrem ersten von fünf aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen die St. Louis Blues an.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:


Zeigen die Flyers nach dem Trainerwechsel die gewünschte Reaktion?

Am Montag sorgten die Philadelphia Flyers für Aufsehen, als General Manager Chuck Fletcher die Trennung von Trainer Dave Hakstol bekanntgab. Bereits am Abend müssen sich die in der Krise befindlichen Flyers gegen die Detroit Red Wings beweisen. Erstmals als Verantwortlicher an der Bande wird Scott Gordon stehen, der bislang die Lehigh Valley Phantoms betreut hatte. In Philadelphia erwartet man sich eine Reaktion der Mannschaft.

 

[Ähnliches: Hakstol als Trainer der Flyers entlassen]

 

"Dave hat mich auf den jüngsten Auswärtsspielen, wo ich sehr nah am Team war, sehr beeindruckt. Trotzdem musste ich erkennen, das die Leistung auf dem Eis nicht dem entsprach, was wir uns alle erwartet haben. Dafür ist am Ende der Trainer verantwortlich. Jetzt sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass wir eine andere Ansprache brauchen. Die Spieler sind jetzt in erster Linie gefragt, und das habe ich Ihnen auch beim Training heute ganz klar gesagt", versuchte Fletcher das Team ganz bewusst wachzurütteln.


Chicago muss gegen Nashville ohne Crawford bestehen

Die Nashville Predators gastieren im United Center und messen sich mit den Chicago Blackhawks. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten am 1. Dezember in Nashville wurde zu einer klaren Angelegenheit - die Predators siegten mit 5:2. Verzichten müssen die Blackhawks auf Torhüter Corey Crawford, der sich am Sonntag beim Spiel gegen die San Jose Sharks eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Collin Delia wurde für ihn in den Kader beordert. Zum Zeitpunkt seiner Berufung führte Delia die American Hockey League mit einer Fangquote von 93,3% aus 17 Spielen an.

Video: NSH@OTT: Josi schnappt sich den Rebound

Auf Seiten der Predators wird der Schweizer Roman Josi versuchen an seine Leistung vom Montag anzuknüpfen, als er bei der unglücklichen 3:4-Niederlage nach Verlängerung gegen die Ottawa Senators mit zwei Punkten für seine starke Leistung belohnt wurde. Der 28-Jährige präsentiert sich in starker Form, konnte im Saisonverlauf sieben Tore und 19 Assists für Nashville erzielen. Ist er auch in Chicago wieder unter den Punktelieferanten?


Dallas will es daheim wieder besser machen als zuletzt

Während sich die Calgary Flames überragend präsentieren, von ihren vergangenen 15 Spielen deren zwölf siegreich beendeten und die Tabelle der Pacific Division anführen, überzeugten die Dallas Stars in den vergangenen Tagen weniger. Nach einer Auswärtsfahrt auf der sie alle vier angesetzten Spiele verloren, freuen sich die Texaner auf die Rückkehr ins heimische American Airlines Center, wo sie wieder kräftig Punkte sammeln müssen, um die gerissene Lücke von vier Punkten zu den Wildcard-Plätzen in der Western Conference, baldmöglichst wieder zu schließen. 13 der kommenden 18 Spiele werden die Stars auf heimischen Eis bestreiten. Der Beginn einer Erfolgsserie vor den Augen der eigenen Fans wäre daher willkommen, auch wenn das Spiel gegen die starken Flames sicherlich eine besondere Herausforderung darstellt.


Edmonton beginnt eine Serie von Heimspielen

Die Edmonton Oilers beginnen eine fünf Spiele umfassende Serie von Heimspielen mit einem Duell gegen die St. Louis Blues. Am 5. Dezember gelang es den Oilers die Partie gegen die Blues nach einem 0:2-Rückstand noch zu drehen und mit 3:2 nach Shootout für sich zu entscheiden.

Video: EDM@STL: McDavid bezwingt Allen im Shootout

Gegen die Blues präsentierte sich Stürmer Ryan Nugent-Hopkins besonders stark. In 20 Aufeinandertreffen gelangen ihm 18 Punkte. In seinen zehn Einsätzen gegen St. Louis brachte es Connor McDavid auf neun Zähler. Trotz des jüngsten Rückschlags, beim 2:4 gegen die Vancouver Canucks am Sonntag, sieht Edmontons Bilanz nicht schlecht aus: In sechs ihrere letzten sieben Spiele punkteten die Oilers. Gegen die, in dieser Saison häufig enttäuschend aufgetretenen Blues wollen die Oilers ihre positive Entwicklung fortschreiben.


Winnipeg möchte seinen aktuellen Lauf in Los Angeles fortsetzen

Die Winnipeg Jets beginnen eine Serie von drei Auswärtsspielen in Folge mit einem Auftritt bei den Los Angeles Kings. Das Duell im Staples Center kann das Franchise aus Kanada mit viel Selbstvertrauen angehen, gelang es ihm doch seine vergangenen fünf Spiele allesamt zu gewinnen.

Am Sonntag bezwangen die Jets in der eigenen Halle die stark aufspielenden Tampa Bay Lightning mit 5:4 nach Verlängerung. Die laufende Erfolgsserie ist für die Jets ihre bisher längste in dieser Saison. Auch in Sachen Verlängerungen lief es für Winnipeg zuletzt richtig gut. Dreimal hintereinander gelang es der Mannschaft von Paul Maurice eine erforderlich gewordene Extraschicht siegreich zu beenden.

Video: TBL@WPG: Scheifele zum Sieg der Jets in Overtime

Von den vergangenen zehn Spielen gingen neun an die Jets (9-1-0). In acht seiner letzten zehn Auftritte schoss das Team mindestens vier Tore. Die Kings werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit einmal mehr warm anziehen müssen.


Die weiteren Spiele vom Dienstag:

Tampa Bay @ Vancouver

Die Tampa Bay Lightning (25-7-2) reisen an die Westküste zu den Vancouver Canucks (16-16-4). Von seinen 15 Auswärtsspielen konnte Tampa Bay zehn gewinnen. Acht ihrer vergangenen zehn Ligaspiele entschieden sie für sich. Die Canucks überzeugten am Sonntag mit einem 4:2 über die Edmonton Oilers.

NY Islanders @ Arizona

Die New York Islanders (16-12-4) gewannen am Montag überraschend bei den Colorado Avalanche. Die Reise der Mannschaft von Trainer Barry Trotz setzt sich bei den Arizona Coyotes (14-16-2) fort. Können sie dort einen weiteren Auswärtssieg einfahren?

San Jose @ Minnesota

Die San Jose Sharks (18-11-5) messen ihre Kräfte mit den Minnesota Wild (17-13-2). Während Minnesota zuletzt mit 1:2 den Calgary Flames unterlag und einiges gutzumachen hat, kommen die Sharks nach einem 7:3 über die Chicago Blackhawks mit frisch gestärktem Selbstvertrauen daher.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Florida @ Buffalo

Die in dieser Hauptrunde unerwartet erfolgreichen Buffalo Sabres (20-9-5) freuen sich auf den Besuch der Florida Panthers (12-13-6). Florida überraschte am Wochenende mit einem 4:3-Erfolg über die Toronto Maple Leafs. Kann das Team auch gegen die Sabres in Buffalo überraschen?

Toronto @ New Jersey

Die Toronto Maple Leafs (21-10-2) reisen zu den New Jersey Devils (11-13-7) mit Nico Hischier. Am Wochenende zog New Jersey gegen die Nashville Predators mit 1:2 den Kürzeren, während die Maple Leafs ihrerseits gegen die Florida Panthers unterlagen. Beide Teams werden daher alles versuchen für Widergutmachung zu sorgen.

Anaheim @ NY Rangers

Am Montag drehten die Anaheim Ducks (19-11-5) einen 0:2-Rückstand bei den Pittsburgh Penguins in einen 4:2-Erfolg. Am Dienstag werden sie versuchen, auch die New York Rangers (14-13-5) im Madison Square Garden zu bezwingen. Die Rangers gehen etwas ausgeruhter in die Begegnung, sie unterlagen am Sonntag den Vegas Golden Knights mit 3:4 nach Verlängerung.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.