Skip to main content

16.12. Spiel-Vorschau: Spitzenspiel in Winnipeg

Die Jets empfangen die Lightning zum Duell der erfolgreichsten Teams des Monats, Rieder und Draisaitl in Vancouver zu Gast

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Am Sonntag stehen sieben Spiele auf dem Programm. Tobias Rieder und Leon Draisaitl treffen mit den Edmonton Oilers auf die Vancouver Canucks, wobei Rieder auf sein erstes Saisontor und den ersten Punkt nach einem Monat Verletzungspause hofft. Zu einem deutsch-schweizerischen Duell kommt es, wenn Dominik Kahuns Chicago Blackhawks auf die San Jose Sharks und Timo Meier treffen. Das Spitzenspiel des Tages wird bei den Winnipeg Jets stattfinden, die den Tabellenersten der Eastern Conference, die Tampa Bay Lightning, empfangen.

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Die Jets greifen nach der Spitze 

Die Winnipeg Jets versuchen am Sonntag die Spitze der Western Conference zu erobern. Leicht wird das Vorhaben jedoch nicht, denn sie empfangen die Tampa Bay Lightning, die mit 51 Punkten die ligaweite Tabelle anführen.

Die Jets gewannen ihre letzten vier Spiele in Folge und liegen mit 44 Punkten auf dem zweiten Platz der Western Conference. Vor ihnen sind noch die Nashville Predators mit nur einem Punkt Vorsprung platziert.

Video: WPG@CHI: Scheifele trifft in Overtime für die Jets

Die Lightning wollen in Winnipeg ihre Serie von acht Siegen in Folge ausbauen und setzen dabei auf ihre überragende Offensive. Mit 134 Toren stellen sie den besten Angriff der Liga, angeführt von Nikita Kucherov, der in jedem seiner letzten 15 Auftritte punktete und dabei 29 Zähler (sechs Tore, 23 Assists) sammelte.

Die Coyotes hoffen auf einen Rückkehrer

Die Arizona Coyotes treffen auswärts in der PNC Arena auf die Carolina Hurricanes. Dabei hoffen sie zumindest auf einen Rückkehrer aus ihrem prall gefüllten Lazarett. Center Alex Galchenyuk könnte womöglich nach drei Spielen Verletzungspause wieder antreten. Er ist nur einer von derzeit sieben Verletzten der Coyotes. Es fehlen noch die Stürmer Christian Dvorak, Vinnie Hinostroza und der Österreicher Michael Grabner, Torwart Antti Raanta sowie Verteidiger Jason Demers.

 

[Ähnliches: Junge Finnen beeindrucken mit Punkten in Serie]

 

Unter dem Verletzungspech leidet vor allem die Offensive der Coyotes. Nur die Los Angeles Kings trafen mit 74 Toren noch seltener als die Coyotes mit 80 Treffern. Ein torreiches Spiel ist nicht zwingend zu erwarten, denn auch die Hurricanes als Gastgeber der Coyotes trafen in dieser Saison erst 80 Mal. 

Sammelt Rieder wieder Punkte?

Die Edmonton Oilers gastieren bei den Vancouver Canucks zu einem kanadischen Duell. Seit zwei Spielen können die Oilers wieder auf die Dienste von Tobias Rieder zurückgreifen. Der Stürmer aus Landshut hatte zu Beginn der Saison Probleme seine ersten Punkte zu holen, erzielte mittlerweile aber sieben Assists, ehe er zuletzt einen Monat lang verletzt ausfiel. In den beiden Spielen seit seiner Verletzung bemühte er sich vergeblich um einen Punkt und Rieder wartet nach wie vor auf seine erstes Tor für Edmonton. 

 

[Jetzt über die Kapitäne der NHL All-Stars 2019 abstimmen!]

 

Vegas jagt die Führungsriege 

Die Vegas Golden Knights treten im Madison Square Garden der New York Rangers an. Nach einem missglückten Saisonstart kamen die Golden Knights immer besser in Form. In ihren letzten zwölf Spielen sammelten sie 19 von 24 möglichen Punkten (9-2-1). Mit einem weiteren Sieg bei den Rangers könnten sie wieder unter das Spitzentrio der Pacific Division gelangen und die San Jose Sharks von Platz drei verstoßen. Die Chancen stehen nicht schlecht für Vegas, denn die Rangers zeigen in letzter Zeit vor allem in der Abwehr Schwächen. In ihren letzten sechs Partien holten sie vier Punkte (1-3-2) und kassierten in jedem Spiel mindestens vier Tore.

Können die Blackhawks die Talfahrt stoppen?

Die Chicago Blackhawks empfangen Timo Meiers San Jose Sharks. Während die Sharks mit 41 Punkten um die Spitzenplätze in der Pacific Division kämpfen, liegen Dominik Kahuns Blackhawks mit 26 Punkten auf dem vorletzten Platz der Western Conference. In den letzten zehn Spielen (1-8-1) holten sie nur drei Punkte. Hauptproblem ist die löchrige Abwehr, die in dieser Zeitspanne 46 Tore zuließ. 

Die weiteren Spiele vom Sonntag:

Calgary @ St. Louis

Die St. Louis Blues empfangen die Calgary Flames und hoffen auf ihren dritten Sieg in Folge, eine Leistung, die ihnen in dieser Saison noch nicht gelang. Nach zwei Spielen ohne Verteidiger Joel Edmunson, steht er den Blues wieder zur Verfügung. Ein leichter Gegner sind die Flames keineswegs. Ssie führen mit 44 Punkten die Pacific Division an.

Buffalo @ Boston

Die Buffalo Sabres sind bei den Boston Bruins zu Gast. Die Bruins gehören im Rennen um die Playoff-Plätze der Atlantic Division zu den härtesten Verfolgern der Sabres, die mit 43 Punkten den dritten Rang belegen. Mit einem Heimerfolg könnten die Bruins den Vorsprung der Sabres auf drei Punkte verkürzen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.