Skip to main content

15.1. Spiel-Vorschau: Serien auf Prüfstand

Bostons Punkteserie und Colorados Siegesserie im Fokus, während das Ende einer weiteren Serie bereits feststeht

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Am Feiertag in den USA (Martin Luther King jr. Day) werden drei Nachmittagspartien, also abends europäischer Zeit, ausgetragen. Dabei stehen die Punkteserie der Boston Bruins und die Siegesserie der Colorado Avalanche auf dem Prüfstand. Das Ende einer anderen Serie steht bereits vor dem Eröffnungsbully fest. 

Fünf Aspekte auf die es zu achten gilt:

Ende einer Serie bereits vor dem Spieltag sicher

Anaheim Ducks Stürmer Andrew Cogliano wurde am Sonntag von der NHL für zwei Spiele gesperrt, nachdem er in der Partie am Samstag im Staples Center Los Angeles Kings Stürmer Adrian Kempe attackiert hatte, ohne dass dieser am Puck war. Cogliano erhielt von den Schiedsrichtern eine kleine Strafe wegen Behinderung. Die Disziplinarkommission sah das Foul anschließend als so gravierend an und sprach anschließend die Sperre aus. Damit endet fast schon tragisch, die in der heutigen Zeit unglaubliche Serie von 830 Spielen am Stück, die Cogliano ohne Pause absolvieren konnte. Sie geht als die viertlängste Serie in die NHL-Geschichte hinter Doug Jarvis (964 Spiele), Garry Unger (914) und Steve Larmer (884) ein. Cogliano hat seit seinem Debüt mit den Edmonton Oilers am 4. Oktober 2007 in 11 NHL-Spielzeiten keinen Einsatz verpasst.

Dallas trifft auf nächsten Serientäter

Die Bruins haben bei einer Bilanz von 9-0-3 in ihren letzten 12 Spielen gepunktet und können gegen die Dallas Stars ein weiteres hinzufügen. Boston kann im heimischen TD Garden die Bestmarke der Vegas Golden Knights (12-0-1 vom 3. Dezember bis 2. Januar) für diesen Bereich in dieser Saison einstellen. Die Stars werden darum kämpfen, dass dieser Fall nicht eintritt, doch sie waren erst in ihrer letzten Partie daran gescheitert, die Siegesserie der Avalanche zu stoppen und unterlagen am Samstag zu Hause mit 1:4.

Video: CAR@BOS: Pastrnak per Schlagschuss gegen Darling

Drei Spiele zur besten Sendezeit in Europa

Neben der Begegnung der Stars in Boston, finden die Spiele der Ducks in Colorado und der San Jose Sharks bei den Kings wegen des Feiertages jeweils um 13 Uhr Ortszeit statt. Durch die Zeitverschiebung kann der Fan in Europa die Spiele zur besten Sendezeit um 19 Uhr (BOS-DAL), 21 Uhr (COL-ANA) und 22 Uhr MEZ (LOS-SJS) live genießen. Alle Partien werden im Internet unter NHL.tv für die Abonnenten übertragen.

Zwölf Jahre darauf gewartet

Die Avalanche haben in ihrem Heimspiel gegen die Anaheim Ducks im Pepsi Center die Möglichkeit zum ersten Mal in den letzten zwölf Jahren sieben Siege in Folge einzufahren. Vom 31. Dezember 2005 bis zum 17. Januar 2006 erreichte Colorado sogar acht doppelte Punktgewinne hintereinander. Durch die aktuelle Serie haben die Männer von Trainer Jared Bednar bereits ihre Gesamtpunktzahl aus der Saison 2016/17 übertrumpft und befindet sich mit insgesamt 49 Punkten aus 42 Spielen wieder Mitten im Rennen um einen der begehrten Playoffplätze in der Western Conference. Die Ducks (49 Punkte aus 44 Spielen) sind dabei ein direkter Konkurrent, so dass das Aufeinandertreffen in dieser Hinsicht besondere Bedeutung erfährt.  

Video: COL@DAL: MacKinnon mit Tempo zum Tor

Islanders streben dritten Sieg an

Die New York Islanders treten zum Abschluss des Spieltages am Montag um 7:30 Uhr ET bei den Montreal Canadiens im Bell Centre an. Die Islanders werden trotz ihres Verletzungspechs den dritten Sieg in Folge anvisieren und sind gestärkt durch einen 7:2-Erfolg am Samstag im Derby bei den New York Rangers in die franko-kanadische Metropole gereist. Trotz der Ausfälle von Josh Bailey, Andrew Ladd, Johnny Boychuk, Nikolay Kulemin und Calvin de Haan sowie neu hinzugekommen Casey Cizikas gehen die Gäste optimistisch in den Vergleich. Trainer Doug Weight hat noch nicht verkündet, ob Thomas Greiss oder Jaroslav Halak zwischen den Pfosten stehen wird. Greiss hatte in der vergangenen Saison bei einem 3:0-Sieg über Montreal einen Shutout feiern können.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.