Skip to main content

8.12. Spiel-Übersicht: Vegas gewinnt in Nashville

Duell der Subban-Brüder geht an jüngeren Malcom, Washington bezwingt die Rangers

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Die Vegas Golden Knights vereitelten den Sprung der Nashville Predators an die Spitze der Western Conference. Die Columbus Blue Jackets setzten sich im Verfolgerduell der Eastern Conference gegen die New Jersey Devils durch und die Washington Capitals holten zwei wertvolle Punkte gegen die New York Rangers.

Und das geschah alles in der vergangen Nacht:

Malcolm holte für Vegas den Sieg im Brüderduell

Malcolm Subban war mit 41 Saves und keinem Gegentreffer im Shootout über sechs Runden der gefeierte Mann beim 4:3-Erfolg der Vegas Golden Knights bei den Nashville Predators in deren Bridgestone Arena. Erik Haula konnte erst 40 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit ausgleichen und so die Verlängerung erzwingen. Er ermöglichte so Reilly Smith den einzigen Treffer im Penaltyschießen zum Sieg der Gäste zu erzielen. Für die Golden Knights, die den dritten Sieg in Folge feierten, traf auch James Neal in seinem ersten Spiel gegen seinen früheren Club.

Es war das erste NHL-Spiel zwischen Malcolm und seinem älteren Bruder P.K. Subban, der einen einzigen Torschuss verzeichnen konnte. William Karlsson und Neal brachten Vegas mit 2:0 in Führung, ehe Calle Jarnkrok, Viktor Arvidsson und Nick Bonino den Spielstand für Nashville drehten. Die Schweizer Kevin Fiala für die Predators und auf der anderen Seite Luca Sbisa konnten je einen Assist verbuchen. Die Hausherren mussten ohne ihren verletzten Stürmer Ryan Johansen auskommen, der am Freitag auf die Verletztenliste gesetzt wurde und damit länger ausfallen wird.

Video: VGK@NSH: Subban rettet gegen Smith

Panarin überragend für Blue Jackets

Artemi Panarin konnte erstmals in seiner Karriere fünf Tore vorbereiten und war somit an allen Treffern seiner Columbus Blue Jackets beim 5:3-Sieg gegen die New Jersey Devils in deren Prudential Center beteiligt. Alexander Wennberg, Zach Werenski, Pierre-Luc Dubois, Lukas Sedlak und Scott Harrington profitierten von Panarins Vorarbeit und trafen für die Gäste, für die Sergei Bobrovsky 21 Saves zeigte.

Die Blue Jackets nahmen damit erfolgreich Revanche für ihre 1:4-Niederlage gegen die Devils am Dienstag. New Jersey ging durch Tore von Brian Boyle und Marcus Johansson im ersten Drittel mit 2:0 in Führung und Blake Coleman konnte kurz vor Ende des zweiten Abschnitts auf 3:3 ausgleichen. Cory Schneider griff insgesamt 23 Mal rettend ein. Die Devils konnten vier Überzahlsituationen nicht nutzen, inklusive vier Minuten am Stück in der Mitte des Schlussdrittels.

Video: CBJ@NJD: Panarin mit viertem Assist bei Wennbergs PPG

Zwei späte Tore bringen Capitals den Sieg

Matt Niskanen erzielte mit seinem ersten Saisontor, mit 3:32 im dritten Drittel auf der Uhr, die entscheidende Führung und bescherte so den Washington Capitals den 4:2-Heimsieg über die New York Rangers. Die Capitals bauten ihre Siegesserie auf vier Spiele in Folge und 13 aus den letzten 18 Spielen aus. Das zu verhindern gab Henrik Lundqvist mit 36 Saves zuvor alles. Der Österreicher Michael Grabner erzielte für die Rangers seinen 14. Treffer der Saison und hauchte seinen Farben mit dem 1:2-Anschlusstreffer in der 40. Minute Leben ein. New York Verteidiger Kevin Shattenkirk musste bei der erstmaligen Rückkehr zu seinem ehemaligen Team eine Minus 3 hinnehmen.

Washington Torhüter Braden Holtby kam auf 27 Paraden. Er hat 91 von 99 Torschüssen in seinen letzten fünf Spielen abwehren können. Die Capitals konnten ihren Vorsprung punktgleich mit Columbus an der Spitze der Metropolitan Division zu den sechstplatzierten Rangers auf fünf Zähler ausbauen. Im Fall einer Niederlage wäre er nur noch einen Punkt groß gewesen.

Video: NYR@WSH: Holtby rettet spektakulär gegen Zuccarello

Chicago gewinnt mit Crawford im Tor

Gustav Forsling erzielte fünf Sekunden vor dem Ende der Verlängerung den entscheidenden Treffer zum 3:2-Sieg der Chicago Blackhawks über die Gäste Buffalo Sabres im United Center. Blackhawks Torhüter Corey Crawford wurde erst am Morgen von der Verletztenliste aktiviert und konnte Jack Eichel bei einem Penalty in der zweiten Minute der Overtime stoppen. Er war damit neben Forsling und Tommy Wingels, der erst gut drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit in Unterzahl zum 2:2 ausgleichen konnte, einer der Matchwinner.

Die Blackhawks beendeten ihre Niederlagenserie bei fünf Partien und bauten ihre Siegesserie gegen die Sabres auf 12 Spiele aus. Crawford verbuchte 26 Saves und hat in seiner Karriere noch nie gegen Buffalo verloren. Sein Gegenüber Robin Lehner hatte alle Hände voll zu tun und am Ende 48 Rettungstaten auf seinem Konto. Jason Pominville traf in der 20. Minute zum 1:0 der Sabres im Powerplay, die damit zum ersten Mal nach 30 ungenutzten Überzahlsituationen wieder ein Tor markieren konnten.

Video: BUF@CHI: Forsling trifft in der Verlängerung

Wild besiegen Ducks in Overtime

77 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung markierte Matt Dumba den 3:2-Siegtreffer seiner Minnesota Wild im Auswärtsspiel bei den Anaheim Ducks im Honda Center. Zack Mitchell und Jason Zucker erzielten im Mitteldrittel die anderen Tore der Gäste, die drei ihrer letzten vier Spiele gewannen. Devan Dubnyk kam auf insgesamt 26 Saves.

Adam Henrique und Kevin Roy trafen für die Ducks und Torhüter John Gibson hielt sein Team mit 28 Rettungstaten lange im Spiel. Anaheim konnte zum vierten Mal in Folge einen Punktgewinn verzeichnen, ihre längste Serie dieser Art bisher in dieser Saison.

Video: MIN@ANA: Dumba zum Sieg in der Verlängerung

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Ich bin sehr glücklich, aber ich versuche meine Emotionen im Griff zu haben, weil am Samstag ein weiteres Spiel auf dem Programm steht, denn ich weiß, dass man manchmal den gleichen Assist macht und es wird dann kein Tor daraus." - Blue Jackets Artemi Panarin über seine fünf Torvorlagen.

"Ich wusste wirklich nicht wer dieser Panarin war, als er von Chicago kam. Ich wusste, dass er Tore machen kann, aber ich wusste nicht, was für ein Spieler er abseits des Pucks sein würde. Wir haben ihn schon verschiedentlich im Powerplay eingesetzt. Alles was er sagt ist, 'ja, ich werde mein Bestes geben.' " -- Blue Jackets Trainer John Tortorella

"Es war eine Zeit lang die Henrik-Lundqvist-Show. Dann im zweiten Drittel war es etwas die Braden-Holtby-Show. Es zeigt nur die Ausgeglichenheit der Teams. Sie sind beide sehr gute Eishockey-Mannschaften. Du musst einige Stürme überstehen und ich denke beide Torhüter waren heute unglaublich." - Capitals Trainer Barry Trotz.

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Artemi Panarin, Columbus Blue Jackets (5 Assists)
2nd Star: Matt Dumba, Anaheim Ducks (1 Tor)
3rd Star: Malcolm Subban, Vegas Golden Knights (41 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.