Skip to main content

7.4. Spiel-Übersicht: Ende der regulären Saison

Für 29 der 31 Teams ist die reguläre Saison beendet, die Playoff-Teilnehmer und sechs von acht Paarungen stehen fest

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Bis auf für die Boston Bruins und die Florida Panthers ist die reguläre Saison für alle Teams abgeschlossen. Im letzten Spiel gab es Hattricks für Claude Giroux, Jamie Benn und Filip Forsberg und vier Tore für Mark Jankowski. Ryan Miller und Brian Elliot sammelten Shutouts.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Giroux schießt Flyers zum Sieg

Die Philadelphia Flyers schlossen die reguläre Saison mit einem 5:0-Heimsieg gegen die New York Rangers ab. Claude Giroux erzielte dabei seinen ersten Hattrick in einem Spiel der regulären Saison, Ivan Provorov und Michael Raffl steuerten die weiteren Tore bei. Giroux ist der sechste Spieler der Franchise-Geschichte, der die Marke von 100 Punkten erreicht (34 Tore, 68 Assists). Flyers Torwart Brian Elliott machte mit 17 Saves seinen ersten Shutout der Saison. Die Flyers treffen in den Playoffs auf die Pittsburgh Penguins. Die Rangers entließen nach dem Spiel ihren Trainer Alain Vigneault.

Video: NYR@PHI: Giroux mit 100. Punkt und erstem Dreierpack

Toronto mit neuem Rekord

Die Toronto Maple Leafs stellten mit ihrem 4:2-Heimerfolg gegen die Montreal Canadiens einen neuen Franchise-Rekord an Punkten in einer Saison auf (105). Auston Matthews, Zach Hyman, Nazem Kadri und Patrick Marleau trafen für Toronto, Daniel Carr und Jeff Petry für Montreal. Matthews erzielte seinen 132. Punkt (74 Tore, 58 Assists), mehr gelangen nie einem Maple Leafs Spieler vor seinem 21. Geburtstag.

Islanders holen Sieg nach Verlängerung

Die New York Islanders gewannen auswärts nach Verlängerung mit 4:3 gegen die Detroit Red Wings. Detroit ging durch Henrik Zetterberg, Justin Abdelkader und Dylan Larkin 3:1 in Führung, Andrew Ladd, Anders Lee und Ryan Pulock glichen aus, John Tavares sicherte den Sieg. Mathew Barzal machte seinen 63. Assist, nur zwei Rookies schafften je mehr Vorlagen in einer Saison.

Video: NYI@DET: Tavares trifft für die Islanders zum Sieg

Florida holt Franchise-Rekord

Die Buffalo Sabres unterlagen bei den Florida Panthers knapp mit 3:4, damit stellen die Panthers einen neuen Franchise-Rekord an Heimsiegen auf (27). Jonathan Huberdeau, Colton Sceviour, Nick Bjugstad und Vincent Trocheck trafen für die Panthers, Jason Pomminville, Sam Reinhart und Ryan O'Reilly hätten im Schlussabschnitt beinahe ausgeglichen.

Ovechkin holt nächsten Titel

Die Washington Capitals schlossen die Saison mit einem 5:3-Heimsieg gegen die New Jersey Devils ab. Alex Ovechkin machte dabei seine Tore 48 und 49 der Saison und ist damit zum siebten Mal der beste Torschütze der Liga, das gelang zuvor nur Bobby Hull. Nicklas Backstrom, Michal Kempny und Andre Burakovsky erzielten die übrigen Tore der Capitals, Nico Hischier, Miles Wood und Patrick Maroon waren für die Devils erfolgreich. Für Hischier war es das 20. Tor der Saison.

Video: NJD@WSH: Ovechkin mit herrlichem Onetimer

Hellebuyck mit historischem Sieg

Die Winnipeg Jets schlugen die Chicago Blackhawks mit 4:1. Torwart Connor Hellebuyck stellte damit den NHL-Rekord von 30 Heimsiegen ein und ist mit 44 Siegen nun der Amerikaner mit den meisten Siegen in einer Spielzeit. Dustin Byfuglien, Kyle Connor und Doppeltorschütze Andrew Copp waren für die Jets erfolgreich, nur Brent Seabrook konnte Hellebuyck überwinden.

Bruins erhalten Chance auf Division-Titel

Die Boston Bruins gewannen zuhause 5:2 gegen die Ottawa Senators, damit liegen sie einen Punkt hinter den Tampa Bay Lightning und können sich am Sonntag gegen die Florida Panthers den Titel der Atlantic Division sichern. Ryan Dzingel traf zwei Mal für die Senators, doch David Pastrnak, Tommy Wingels, Danton Heinen, Noel Acciari und David Backes bescherten Boston den Sieg.

Video: OTT@BOS: Pastrnak hämmert die Scheibe rein

Hurricanes schlagen Lightning in der Verlängerung

Die Carolina Hurricanes holten gegen die Tampa Bay Lightning eine 3:2-Heimsieg nach Verlängerung. Jordan Staal und Justin Williams brachten die Hurricanes in Führung, Ryan Callahan und Ondrej Palat glichen aus. Elias Lindholm machte den Siegtreffer.

Forsberg sammelt fünften Hattrick

Die Nashville Predators gewannen ihr letztes Heimspiel 4:2 gegen die Columbus Blue Jackets. Neben Filip Forsberg, der seinen fünften Hattrick für die Predators erzielte, traf Austin Watson. Josh Anderson und Brandon Dubinsky sorgten für die Tore der Blue Jackets. Columbus trifft in den Playoffs erstmals auf die Washington Capitals. Nashville tritt gegen die Colorado Avalanche an.

Video: CBJ@NSH: Forsberg mit dem sechsten NHL-Hattrick

Colorado sichert Wildcard

Mit einem 5:2 Sieg gegen die St. Louis Blues in der eigenen Arena sicherten sich die Colorado Avalanche die zweite Wildcard der Western Conference. Samuel Girard, Tyson Barrie, Nathan MacKinnon, Gabriel Landeskog und Matt Nieto erzielten die Tore der Avalanche, Jaden Schwartz und Brayden Schenn machten die Treffer der Blues.

Shutout für Miller

Ryan Miller bescherte den Anaheim Ducks mit 31 Saves einen 3:0 Erfolg bei den Arizona Coyotes. Es war sein vierter Shutout der Saison und der 43. seiner Karriere. Adam Henrique, Rickard Rakell und Hampus Lindholm machten die Tore. Die Ducks sind das einzige Team, das in jeder der letzten fünf Spielzeiten mindestens 100 Punkte sammelte. Sie treffen in den Playoffs auf die San Jose Sharks.

Kantersieg für Flames

Die Calgary Flames gewannen zuhause 7:1 gegen die Vegas Golden Knights. Überragender Akteur war mit vier Toren Mark Jankowski. Außer ihm trafen für die Flames Johnny Gaudreau, Garnet Hathaway und Spencer Foo. Cody Eakin gelang das einzige Tor der Golden Knights. Jankowski ist der vierte Rookie in der Geschichte des Teams, der vier Tore in einem Spiel erzielt.

Draisaitl bringt Sieg im Penaltyschießen

Die Edmonton Oilers gewannen gegen die Vancouver Canucks zuhause 3:2 nach Penaltyschießen. Leon Draisaitl brachte sie 1:0 in Führung, doch Jussi Jokinen und Tyler Motte drehten das Spiel. Ryan Nugent Hopkins glich aus und Draisaitl verwandelte den entscheidenden Penalty. Connor McDavid bereitete beide Tore der Oilers vor und gewinnt mit 41 Toren und 108 Punkten zum zweiten Mal die Art Ross Trophy als bester Scorer. Wayne Gretzky und McDavid sind die einzigen Spieler, denen dies im Alter von 21 Jahren gelang.

Video: VAN@ED: Draisaitl verwertet Zuspiel von McDavid

Wild holen 45. Sieg

Die Minnesota Wild sammelten mit einem 6:3 bei den San Jose Sharks ihren 45. Sieg der Saison. Die Tore der Wild fielen durch Jonas Brodin, Matt Cullen, Mikael Granlund, Eric Staal und ein Doppelpack von Jason Zucker. Brent Burns, Joe Pavelski und Timo Meier trafen für die Sharks. Staal machte sein 42. Tor der Saison, das gelang bei den Wild bisher nur Marian Gaborik.

Kings verpassen Platz drei

Die Los Angeles Kings verpassten mit einer 2:4-Heimniederlage gegen die Dallas Stars den dritten Platz der Pacific Division. Als erstes Wildcard-Team treffen sie auf die Vegas Golden Knights. Devin Shore und Hattrick-Schütze Jamie Benn brachten die Stars im ersten Drittel 4:0 in Führung, Alec Martinez konnte mit seinen beiden Toren nur noch verkürzen.

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Giroux war einfach in Form. Das konnte man die ganze Zeit sehen, bereits die ganze Saison. Er ist unser Kapitän und Anführer. Er ist auf das Eis gegangen und hat seinen Job erledigt." - Philadelphia Flyers Trainer Dave Hakstol

"Die Niederlage im Stanley Cup-Finale der vorherigen Saison ist definitiv eine große Motivation für uns. Wenn man im Sommer mit den Jungs gesprochen hat, waren sie natürlich enttäuscht, aber nach ein paar Wochen wollte einfach jeder wieder nach Nashville kommen und arbeiten. Wir waren von Beginn an ein motiviertes Team. Wir wollen am Ende nicht wieder in der gleichen Situation sein, wie letzte Saison." - Nashville Predators Kapitän Roman Josi

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Mark Jankowski, Calgary Flames (4 Tore)
2nd Star: Ryan Miller, Anaheim Ducks (31 Saves, Shutout)
3rd Star: Claude Giroux, Philadelphia Flyers (3 Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.