Skip to main content

7.3. Spiel-Übersicht: Sheary wird Derby-Held

Drei Spiele, drei Auswärtssiege - Crosby schraubt Punktekonto auf 1.100

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Autor

Am Mittwochabend (Ortszeit) stieg das Battle of Pennsylvania zwischen den Philadelphia Flyers und den Pittsburgh Penguins. Beim Derby, das die Pens mit 5:2 für sich entschieden, glänzten Conor Sheary mit einem Doppelpack sowie Kapitän Sidney Crosby mit drei Assists. Letzter erreichte damit einen weiteren Meilenstein. Derweil hielten die Calgary Flames das Playoff-Rennen im Westen durch ein 5:1 bei den Buffalo Sabres weiter spannend. Den dritten Auswärtssieg im dritten Spiel des Abends landeten die Arizona Coyotes dank eines 2:1 bei den Vancouver Canucks.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Flames kommen schnell auf Betriebstemperatur
Im KeyBank Center stoppten die Calgary Flames ihre Blutung, feierten nach vier Niederlagen in Folge einen 5:1-Sieg bei den Buffalo Sabres und rückten damit wieder bis auf einen Punkt an die Wildcard-Plätze in der Western Conference heran. Dabei erwischte Calgary einen perfekten Start und machte bereits nach zwei Dritteln alles klar: Sam Bennett (6.), Mark Jankowski (9.), Mark Giordano (26.), Sean Monahan (27.) und Dougie Hamilton (39.) sorgten für einen komfortablen 5:0-Vorsprung. Erst in der Schlussminute gelang Casey Nelson der Ehrentreffer für Buffalo (60.), der Flames-Goalie David Rittich (25 Saves, 96,2 Prozent Fangquote) noch den Shutout versalzte. Bei den Sabres wurde Starter Chad Johnson (18 Saves, 81,8 Prozent) von Robyn Lehner (18 Saves, 94,7 Prozent) abgelöst. Für Calgary war es der erste Sieg in Buffalo seit dem 14. Dezember 2013. In seinem 300. NHL-Spiel kam Flames-Star Johnny Gaudreau auf zwei Assists.

Video: CGY@BUF: Monahan bringt Gaudreaus Vorlage heim

Sheary entscheidet das Battle of Pennsylvania
Die Philadelphia Flyers baten die Pittsburgh Penguins zum Battle of Pennsylvania ins Wells Fargo Center. Dabei zog Philly mit 2:5 den Kürzeren und kassierte damit die vierte Niederlage in Folge (0-3-1), während die Pens den dritten Sieg in Serie einfuhren und damit Rang 1 in der Metropolitan Division eroberten. Phil Kessel brachte Pittsburgh in seinem 900. NHL-Spiel zuerst auf die Anzeigetafel (19., Powerplay), dann drehten Jakub Voracek (23.) und Travis Konecny (26.) das Derby zu Gunsten der Flyers. Doch noch im Mitteldrittel drehten die Penguins auf und führten bis zur zweiten Pause dank Jamie Oleksiak (30.) und einem Doppelpack von Conor Sheary (35., 40.) mit 4:2. Ein Empty-Net-Tor von Evgeni Malkin (59.) machte kurz vor Schluss dann alles klar und besorgte den 5:2-Endstand. Pens-Kapitän Sidney Crosby ragte mit drei Assists heraus und knackte damit die Schallmauer von 1.100 Karriere-Scorerpunkten. Der Deutsche Tom Kühnhackl kam auf zwei Checks, drei Blocks und 11:32 Minuten Eiszeit. Mit Bryan Rust (Oberkörperverletzung) und Dominik Simon (Unterkörper-Verletzung) fielen zwei Pens-Stürmer während der Partie aus.

Video: PIT@PHI: Crosby macht bei Shearys Tor 1.100.Punkt

Arizonas Keller bezwingt Vancouver
Die Arizona Coyotes entführten die Punkte aus der Rogers Arena durch einen 2:1-Auswärtssieg bei den Vancouver Canucks. Zum Mann des Tages schwang sich Yotes-Stürmer Clayton Keller auf, der das 1:0 selbst besorgte (19., Powerplay) und später auch noch den späten Siegtreffer von Derek Stepan (60.) auflegte. Zwischenzeitlich hatte Jussi Jokinen für die Nucks ausgeglichen (20.). Arizona punktete damit in jedem seiner letzten vier Partien (3-0-1), während Vancouver die vierte Niederlage im fünfen Spiel hinnehmen musste (1-2-2). Canucks-Goalie Jakob Markstrom zeigte 32 Saves, Coyotes-Keeper Darcy Kuemper kam auf 16 Paraden - beide Schlussmänner hatten damit eine Fangquote von 94,1 Prozent.

Video: ARI@VAN: Keller kann den Puck einschießen

Aufgeschnappt:

"Wenn du dir die Tore in meiner Karriere anschaust, dann wirst du nicht viele finden, wo ich den Verteidiger ausgetrickst oder den Torwart mit einem schönen Schuss überwunden habe. Meistens finde ich abprallende Pucks vor dem Tor. Darauf musste ich mich wieder besinnen und habe heute gleich ein paar gefunden." - Conor Sheary, Stürmer Pittsburgh Penguins

"Es ist eine schöne Zahl und großartig, es erreicht zu haben. Was das Spiel betrifft, ist es am schönsten, es mit einem Sieg geschafft zu haben." - Sidney Crosby, Kapitän Pittsburgh Penguins über seinen 1100. NHL-Scorerpunkt

Video: CGY@BUF: Rittich stoppt O'Reilly und Reinhart

"Der verpasste Shutout kümmert mich wirklich nicht. Es ist viel wichtiger, wie wir heute die zwei Punkte bekommen haben, denn wir brauchen jeden einzelnen Zähler und haben heute zwei davon bekommen. Das ist großartig für uns." - David Rittich, Goalie Calgary Flames

Die Three Stars des Abends:

1st Star: Sidney Crosby, Pittsburgh Penguins (drei Assists)
2nd Star: Conor Sheary, Pittsburgh Penguins (zwei Tore)
3rd Star: Clayton Keller, Arizona Coyotes (ein Tor, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.