Skip to main content

4.2. Spiel-Übersicht: Timo Meiers 12. Streich

Schweizer Stürmer trägt sich für San Jose als Torschütze ein und Philipp Grubauer verliert gegen Vegas

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Die Vegas Golden Knights marschieren weiter und besiegten am Sonntag die Washington Capitals mit 4:3. Weniger spannend machten es die San Jose Sharks und die Montreal Canadiens bei ihren Siegen. Der Schweizer Timo Meier war für die Kalifornier zum 12. Mal in dieser Saison als Torschütze erfolgreich, während der deutsche Philipp Grubauer im Tor der Capitals am Ende nicht glücklich war.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht:

Vegas triumphiert in Washington

Im Spitzenspiel gewannen die Golden Knights mit 4:3 bei den Capitals in der Capital One Arena. Für Vegas war es das dritte Spiel in vier Tagen und trotzdem drehten sie einen 2:3-Rückstand nach 40 Minuten in den Sieg. Grubauer erhielt das Vertrauen das Tor von Washington zu hüten, doch beim Siegtreffer in der 55. Minute von Alex Tuch sah der Deutsche nicht gut aus. Er griff am Puck vorbei und schob ihn sich selbst rein. Insgesamt zeigte der Rosenheimer 27 Saves. Sein Gegenüber Marc-Andre Fleury wehrte 20 Torschüsse ab und holte seinen 390. Sieg in der NHL, der ihn an Dominik Hasek auf dem 13. Platz der ewigen Bestenliste vorbeirücken lässt.

Die Capitals gingen durch Chandler Stephenson, Matt Niskanen und Nicklas Backstrom drei Mal in Führung, doch die Gäste glichen jedes Mal aus und kamen am Ende zum entscheidenden Tor. Ryan Carpenter und zwei Mal Reilly Smith waren die Torschützen. Carpenter legte ein weiteres Tor auf und verdreifachte so seine bisherige Ausbeute von einem Punkt (1A) in 21 Spielen. Zusätzliches Pech für Washington, dass Evgeny Kuznetsov im zweiten Drittel mit Teamkollegen Tom Wilson kollidierte und das Eis sichtlich angeschlagen verlassen musste.

Video: VGK@WSH: Smith erzielt sein zweites Tor des Abends

Lebenszeichen der Canadiens gegen todkranke Senators

Jeff Petry und Artturi Lehkonen erzielten innerhalb von 1:38 Minuten im 2. Drittel zwei Powerplay-Tore und ebneten so den Canadiens den Weg zum 4:1-Sieg gegen die Ottawa Senators im Bell Centre. Zum ersten Mal seit Anfang Januar konnten die Canadiens wieder zwei Siege in Folge einfahren. Tomas Plekanec verdiente sich seinen 600. Punkt bei Lehkonens zweitem Tor zum 3:1 und Plekanec traf im 3. Drittel selbst mit seinem ersten Tor seit dem 14. Dezember zum Endstand. Für Lehkonen waren es die ersten Treffer in 25 Spielen seit dem 30. Oktober. Carey Price zeigte 25 Rettungstaten für Montreal (22-25-6).

Mike Hoffman war der einzige Torschütze für die Senators (17-25-9), deren Chance auf das Erreichen der Stanley Cup Playoffs zunehmend schwindet. Mike Condon kam auf 31 Saves.

Video: OTT@MTL: Lehkonen trifft, Plekanec erhält 600. Punkt

Sharks dank Burns und Dell siegreich

Verteidiger Brent Burns mit einem Tor und einer Vorlage, sowie Torhüter Aaron Dell mit 29 Saves waren die Matchwinner der Sharks beim 3:1-Erfolg in der PNC Arena der Carolina Hurricanes. Burns kommt auf 19 Punkte in seinen letzten 16 Spielen. Meier und Chris Tierney erzielten die weiteren Tore der Sharks (28-16-8), die ihren zweiten Sieg in Folge nach vier Niederlagen (0-2-2) feiern konnten.

Sebastian Aho traf zum 12. Mal in seinen letzten 15 Spielen und zum 19. Mal insgesamt in dieser Saison. Er war in drei von vier Spielen seit seiner Rückkehr von einer Gehirnerschütterung erfolgreich. Cam Ward wehrte für die Hurricanes (24-21-8) 23 Torschüsse der Gäste ab. Carolina verlor zum zweiten Mal in Folge nach einer kleinen Siegesserie von drei Partien.

Video: SJS@CAR: Meier nimmt Donskois Vorlage direkt

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Die Niederlage ist schwer zu begreifen. Wir hatten sie lange Zeit im Griff und auch drei Mal geführt und hatten genug Chancen den Sack zuzumachen, doch so ist es in diesem Sport, wenn du die Sache nicht abschließt. Heute ging es nach hinten los. Wirklich hart." - Capitals Stürmer Nicklas Backstrom

"Wichtiger als die Bestenliste sind die zwei Punkte heute und das Vertrauen unserer Gruppe, sowie die Erfahrung zu wissen, solche Spiele gewinnen zu können. Wir lagen drai Mal zurück und haben unseren Weg zurück gefunden. Es war großartig vom Anfang bis zum Ende." - Golden Knights Torhüter Marc-Andre Fleury

"Wenn wir so spielen wie heute, dann sind wir auf dem richtigen Weg." - Canadiens Stürmer Tomas Plekanec

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Reilly Smith, Vegas Golden Knights (2 Tore)
2nd Star: Artturi Lehkonen, Montreal Canadiens (2 Tore)
3rd Star: Brent Burns, San Jose Sharks (1 Tor / 1 Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.