Skip to main content

4.10. Spiel-Übersicht: Kahun siegt mit Chicago

Gleich 20 Teams traten in der Nacht in Aktion, darunter war auch das direkte Duell der Penguins mit den Capitals

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Die neue NHL-Saison kommt postwendend auf Touren. Gleich 20 Teams waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Einsatz. Besondere Beachtung fand natürlich das Duell der Pittsburgh Penguins, der Stanley Cup Champion der Jahre 2016 und 2017, mit dem aktuellen Titelträger, den Washington Capitals. Aber auch die NHL-Premiere von Dominik Kahun für die Chicago Blackhawks wurde mit Spannung erwartet. Um es gleich vorweg zu nehmen, die Akteure enttäuschten die Erwartungen nicht. Es gab insgesamt viel Spannung und Spektakel am zweiten Abend der noch so jungen Spielzeit.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Bruins mit glattem Erfolg in Buffalo

Dank vier Assists von Brad Marchand und 32 Saves von Neuzugang Jaroslav Halak besiegten die Boston Bruins am Donnerstagabend die Buffalo Sabres glatt mit 4:0 im KeyBank Center von Buffalo. Die Tore für die Gäste erzielten dabei Zdeno Chara und Ryan Donato im Eröffnungsdrittel, sowie David Pastrnak und Patrice Bergeron. Die Sabres riskierten in der Schlussphase alles, um zumindest einen Treffer vor den eigenen Fans zu erzielen, spielten dabei die letzten fünf Spielminuten ohne Torhüter im Kasten, wurden für dieses Risiko jedoch nicht belohnt. Durch den Sieg rehabilitierten sich die Bruins eindrucksvoll für die 0:7-Pleite bei den Washington Capitals am Abend zuvor. Verteidiger Rasmus Dahlin, der Nummer 1-Pick im NHL Draft 2018, bekam bei den Gastgebern 22:37 Minuten Eiszeit.

Penguins ringen Capitals nieder

Kris Letang sicherte den Pittsburgh Penguins in der Verlängerung mit seinem zweiten Treffer des Abends einen 7:6-Sieg über die Washington Capitals. In der PPG Paints Arena von Pittsburgh hatten die Penguins zuvor eine 2-Tore-Führung im Schlussdrittel verspielt. Alex Ovechkin erzielte mit dem Tor zum 3:2 seinen bereits zweiten Saisontreffer. Evgeni Malkin war in den Reihen der Gastgeber unter den Torschützen. T.J. Oshie traf im Schlussdrittel der Begegnung gleich doppelt und rangiert damit bei drei Toren in der jungen Spielzeit. Seine beiden Treffer in der 54. Spielminute halfen den Capitals einen 4:6-Rückstand noch einmal zu egalisieren, sich in die Verlängerung des spektakulären Spiels zu retten und letztendlich einen Zähler in die US-Hauptstadt zu entführen.

Video: WSH@PIT: Letang gelingt Powerplaytor in OT

Erfolgreiches Trotz-Debüt mit den Islanders

Dank eines knappen 2:1-Sieges nach Verlängerung über die gastgebenden Carolina Hurricanes gelang das Debüt von Coach Barry Trotz mit den New York Islanders. Josh Bailey war der Schütze des entscheidenden Tores in der Verlängerung. Zu diesem Zeitpunkt agierten die New Yorker im Powerplay. Zuvor waren die Gäste aus New York in der PNC Arena im zweiten Drittel durch Valtteri Filppula mit 1:0 in Führung gegangen. In der vorletzten Spielminute gelang Routinier Jordan Staal der Ausgleich für die Hausherren. Er sicherte damit seinem Team zumindest einen Zähler aus der Saisonpremiere. Der Deutsche Thomas Greiss überzeugte im Tor der Islanders mit 45 Rettungstaten.

Nashville siegt bei den Rangers

Mit einem 3:2-Sieg über die New York Rangers verdarben die Nashville Predators die Premiere von Rangers Neu-Coach David Quinn im Madison Square Garden. Schütze des entscheidenden Tores war P.K. Subban im Schlussdrittel. Filip Forsberg und Colton Sissons waren die weiteren Torschützen für Nashville. Pekka Rinne brachte es auf 34 Paraden für die Gäste. Auf Seiten der Rangers trugen sich Jesper Fast und Pavel Buchnevic in die Torschützenliste ein. Rangers-Goalie Henrik Lundqvist konnte sich 30 Mal auszeichnen. Er trat zum 13. Mal in einer Saisonpremiere für sein Team in Erscheinung.

Chicago bei Kahun-Debüt mit knappem Erfolg in Ottawa

Erfolgreicher Saisoneinstand für die Chicago Blackhawks. Patrick Kane war in der Verlängerung der Schütze des entscheidenden Tores beim 4:3-Auswärtserfolg über die Ottawa Senators im Canadian Tire Centre. Nach einem spektakulären ersten Drittel stand es nach Toren von Alex DeBrincat, Zack Smith, Jonathan Toews, Maxime Lajoie und Colin White 3:2 für Ottawa. Der Ausgleich für Chicago gelang Brent Seabrook in der 53. Spielminute, so dass die Verlängerung über den Sieger des Spiels entscheiden musste. Hier trat nach 38 Sekunden Kane in Erscheinung und sicherte den Blackhawks den wichtigen Auftakterfolg. Cam Ward verzeichnete in seinem Debüt für Chicago 22 Rettungstaten. Dominik Kahun durfte sich bei seiner NHL-Premiere für das Traditionsteam aus der Windy City über 13:14 Minuten Eiszeit freuen. In dieser Zeit gab er zwei Torschüsse ab.

Video: CHI@OTT: Kane schießt das Siegtor in Overtime

Blue Jackets gewinnen in Detroit

Artemi Panarin traf nach 2:11 Minuten in der Verlängerung zum 3:2-Auswärtserfolg der Columbus Blue Jackets über die Detroit Red Wings. In der Little Caesars Arena hatte es zuvor nach Ablauf der regulären Spielzeit durch Tore von Cam Atkinson, Dennis Cholowski, Josh Anderson und Tyler Bertuzzi 2:2-Unentschieden gestanden. Im Tor der Gäste kam Joonas Korpisalo an diesem Abend auf 18 Saves. Jimmy Howard auf der Gegenseite musste sich hingegen gleich 38 Mal auszeichnen. Gustav Nyquist durfte sich auf Seiten der Gastgeber über zwei Assists freuen.

Video: CBJ@DET: Panarin gelingt das OT-Siegtor

Winnipeg mit klarem Sieg über St. Louis

Dank eines hervorragend aufgelegten Connor Hellebuyck, der 41 Saves auf das Eis zauberte, gewannen die Winnipeg Jets ungefährdet mit 5:1 Toren bei den St. Louis Blues. Im Enterprise Center hatte Patrick Laine die Gäste bereits im ersten Spielabschnitt mit 1:0 in Führung geschossen. Adam Lowry, Blake Wheeler, Kyle Connor und Brandon Tanev ließen im Schlussdrittel weitere Treffer für die Jets folgen, so dass die Begegnung vorentschieden war. Der einzige Treffer des Abends für die Gastgeber war zugleich das letzte Tor des Abends. Vince Dunn gelang mit dem Ehrentreffer zum 1:5 in der 55. Spielminute lediglich noch etwas Ergebniskosmetik.

Klarer Zu-null-Erfolg für Dallas gegen die Coyotes

Goalie Ben Bishop war mit beachtlichen 30 Paraden im Tor der Held des Abends für die Dallas Stars beim 3:0-Sieg über die Arizona Coyotes. Im American Airlines Center erzielten Devin Shore, Alexander Radulov und John Klingberg die Tore des Tages. Alle Treffer fielen im Mitteldrittel. Damit wurde das Trainerdebüt von Jim Montgomery für die Texaner zu einem vollen Erfolg. Antti Raanta im Tor der Gäste rettete 22 Mal, konnte jedoch die Auswärtspleite für die Coyotes nicht verhindern.

Video: ARI@DAL: Radulov bezwingt per Rückhandschuss Raanta

Gelungene Saisonpremiere für die Avalanche

Recht deutlich mit 4:1 Toren schickten die gastgebenden Colorado Avalanche bei ihrer Saisonpremiere die Minnesota Wild nach Hause. Dabei waren die Wild durch Zach Parise zunächst noch mit 1:0 in Führung gegangen. Treffer von Carl Soderberg und Nathan MacKinnon drehten die Partie bis zum Ende des zweiten Spielabschnitts jedoch zu Gunsten der Gastgeber. Im Schlussdrittel ließ Colorado noch zwei weitere Tore durch Mikko Rantanen und J.T. Compher folgen, feierte somit letztendlich einen ungefährdeten Auftaktsieg in die neue Saison. Semyon Varlamov im Tor der Gastgeber durfte sich über 20 Paraden freuen. Sein Gegenüber im Kasten der Wild, Devan Dubnyk kam am Ende des Tages auf 36 Saves.

Philadelphia holt zwei Punkte in Las Vegas

Dank auch zweier Tore von Wayne Simmonds besiegten die Philadelphia Flyers die Vegas Golden Knights deutlich mit 5:2 Toren in der T-Mobile Arena von Las Vegas. Verteidiger Robert Hagg verbuchte ein Tor und einen Assist, Brian Elliott kam für die Flyers auf 23 Rettungstaten. Jakub Voracek assistierte bei zwei Treffern der Gäste. Auf der Seite von Vegas wurde Torhüter Marc-Andre Fleury zur Spielmitte vorzeitig vom Eis geholt, nachdem er bis zu diesem Zeitpunkt bereits fünf Gegentreffer kassiert hatte. Er wurde durch Backup Malcom Subban ersetzt, der in der Folgezeit noch acht Mal rettend für seine Farben eingreifen konnte. Die Gastgeber waren in diesem Spiel zunächst durch Jonathan Marchessault mit 1:0 in Führung gegangen, doch drehten die Flyers die Begegnung rasch, führten bereits bis zur 28 Spielminute vorentscheidend mit 5:1. Der zweite Treffer des Abends für die Hausherren durch Pierre-Edouard Bellemare in der neunten Minute des Schlussdrittels, den er bei Unterzahl erzielen konnte, vermochte am Sieg der Flyers nichts mehr ändern.

Video: PHI@VGK: Bellemare täuscht an und erzielt SHG

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Er hat uns im Spiel gehalten. Ich hätte ihm einen Shutout gegönnt. Er hätte ihn sich verdient gehabt, so gut wie er gespielt hat." - Barry Trotz, Trainer der New York Islanders, über die Leistung von Torhüter Thomas Greiss

"Es fühlt sich toll an. Ich hätte mich schon sehr über den Sieg gefreut. Doch dass ich einen Shutout feiern durfte, das macht es noch viel schöner. Insgesamt war es eine tolle Mannschaftsleistung. Nach der Niederlage vom Vortag wussten wir, dass wir uns deutlich steigern müssen." - Jaroslav Halak, Torhüter der Boston Bruins

"Es war ein hartes Stück Arbeit. Irgendwie typisch, für ein erstes Saisonspiel. Beide Mannschaften haben gekämpft, versucht das Spiel einfach zu halten. Wir haben das ganz gut gemacht, denke ich. Schön, dass wir die zwei Punkte bekommen haben." - Filip Forsberg, Nashville Predators

"Ich hatte meinen Spaß da draußen, habe das Spiel sehr genossen. Die Jungs haben es mir aber auch einfach gemacht." - Connor Hellebuyck, Torhüter der Winnipeg Jets

"Unseren Einsatz kann man sicherlich heute nicht kritisieren. Wir haben alles versucht, zu einhundert Prozent. Wir können viel Positives aus diesem Spiel mitnehmen." - Craig Anderson, Torhüter der Ottawa Senators

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Brad Marchand, Boston Bruins (4 Assists)
2nd Star: Kris Letang, Pittsburgh Penguins (2 Tore, 1 Assist)
3rd Star:  Ben Bishop, Dallas Stars (Shutout, 30 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.