Skip to main content

3.3. Spiel-Übersicht: Tor-Festival in Tampa

Die Lightning und die Flyers trafen 13 Mal, Washington gewinnt unter freiem Himmel, vier Mal Verlängerung

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die Washington Capitals gewannen das Spiel der Coors Light NHL Stadium Series 2018 gegen die Toronto Maple Leafs unter freiem Himmel. Die Tampa Bay Lightning und die Philadelphia Flyers tauschten ganze 13 Tore aus und vier von acht Partien wurden nicht in regulärer Spielzeit entschieden.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht:

Lightning gewinnen Tor-Festival

Die Tampa Bay Lightning gewannen ihr Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers mit 7:6 nach Penaltyschießen. Für die Flyers trafen Nolan Patrick, Jakub Voracek, Robert Hagg, Jori Lehtera, Ivan Provorov und Claude Giroux, Für die Lightning hielten in der regulären Spielzeit Dan Girardi, J.T. Miller und die beiden Doppeltorschützen Victor Hedman und Steven Stamkos entgegen. Brayden Point und Stamkos verwandelten ihre Penaltys für Tampa, Stamkos und Nikita Kucherov bereiteten je drei Tore vor. Stamkos machte erstmals in seiner Karriere fünf Punkte in einem Spiel.

Video: PHI@TBL: Stamkos sichert SO-Sieg den Lightning

Capitals gewinnen Stadium Series

Die Washington Capitals gewannen in Anapolis das Spiel der Coors Light NHL Stadium Series 2018 unter freiem Himmel mit 5:2 gegen die Toronto Maple Leafs. Zach Hyman und Nazem Kadri erzielten die Tore der Maple Leafs, für die Capitals trafen Evgeny Kuznetsov, Alex Ovechkin, Nicklas Backstrom, John Carlson und Jakub Vrana. Für Ovechkin war es das 40. Tor der Saison, es ist seine neunte Saison mit mindestens 40 Treffern, öfter gelang das nur Wayne Gretzky, (12), Marcel Dionne (10) und Mario Lemieux (10).

 

[Ähnliches: Capitals zünden Feuerwerk bei Open-Air Event]

 

Blackhawks retten sich durch späte Tore

Die Chicago Blackhawks gewannen bei den Los Angeles Kings durch vier Tore im Schlussabschnitt 5:3. Jordan Oesterle eröffnete das Spiel mit dem 1:0 für Chicago im ersten Drittel, im zweiten Spielabschnitt trafen dann Tanner Pearson, Alec Martinez und Alex Iafallo für die Kings. Artem Anisimov und Vinnie Hinostroza sorgten im letzten Drittel für den Ausgleich, Jonathan Toews erzielte weniger als zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den Siegtreffer und Patrick Kane nutzte das leere Tor. Kings Stürmer Dustin Brown erzielte seinen 300. Assist. 

Pittsburgh beendet Niederlagenserie

Die Pittsburgh Penguins beendeten mit einem 3:2-Heimsieg gegen die New York Islanders ihre Serie von drei Niederlagen. Brandon Davidson und Anders Lee brachten die Islanders zwei Mal in Führung, Patric Hornqvist und Derick Brassard glichen aus. In der Verlängerung entschied Sidney Crosby das Spiel. Christopher Gibson hielt im Tor der Islanders 47 Schüsse. Crosby und Malkin trafen je zwölf Mal in einer Verlängerung und teilen sich damit den Franchise-Rekord. Die Islanders kassierten bereits zum fünften Mal in dieser Saison mindestens 50 Schüsse in einem Spiel.

Video: NYI@PIT: Crosby mit einem harten Schuss zum OT-Sieg

Benn erlöst Stars in der Verlängerung

Die Dallas Stars holten im eigenen Stadion in der Verlängerung mit einem 3:2 gegen die St. Louis Blues zwei Punkte. Tyler Pitlick brachte die Stars in Führung, bevor Ivan Barbashev und Jaden Schwartz das Spiel drehten. Alexander Radulov glich im dritten Drittel aus und Jamie Benn traf in der Verlängerung. Es war sein erstes Tor in zwölf Spielen, damit verpasste er den Blues die achte Niederlage in neun Spielen. Er erzielte seinen 38. Siegtreffer, nur drei Spieler schafften in der Franchise-Geschichte mehr.

Knapper Sieg für Rangers

Die New York Rangers errangen gegen die Edmonton Oilers einen knappen 3:2-Auswärtssieg. Chris Kreider traf zum 1:0 für die Rangers, Connor McDavid glich aus, doch Mika Zibanejad und Paul Carey sorgten für die erneute Führung. Ryan Nugent Hopkins konnte nur noch den Anschluss erzielen. McDavid machte sein 30. Tor der Saison und traf in den letzten 16 Spielen 15 Mal. 

Video: NYR@EDM: McDavid trifft aus spitzem Winkel

Arizona gegen Ottawa erneut erfolgreich

Die Arizona Coyotes gewannen zuhause 2:1 gegen die Ottawa Senators und holten damit ihren achten Sieg in elf Spielen (8-2-1). Jean-Gabriel Pageau traf zum 1:0 für die Senators, Oliver Ekman-Larsson glich noch im ersten Drittel aus und Jordan Martinook erzielte im zweiten Drittel den Siegtreffer. Mark Stone bereitete Pageaus Tor vor, er kommt nun auf 12 Punkte (zwei Tore, zehn Assists) in sieben Spielen.

Canadiens in Verlängerung geschlagen

Die Boston Bruins bezwangen die Montreal Canadiens im Bostoner TD Garden knapp mit 2:1 nach Verlängerung. Die Canadiens lagen dank Brendan Gallagher lange in Führung, doch Jake DeBrusk glich weniger als drei Minuten vor Spielende im Powerplay aus. Brad Marchand beendete das Spiel mit seinem Treffer in der Verlängerung. Canadiens Torwart Antti Niemi machte 48 Saves, sein Gegenüber Anton Khudobin stoppte 27 Schüsse. Marchand erzielte sein zehntes Tor in einer Verlängerung, kein Spieler in der Geschichte der Bruins traf in der Zusatzschicht häufiger. 

Video: MTL@BOS: Marchand erzielt vom Slot das OT-Siegtor

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Das ist die großartige Sache an Spielern wie Stamkos und Kucherov, wenn sie mit ihren Fähigkeiten viel schießen, ist es nur eine Frage der Zeit, dann fallen die Tore. Sie zeigen schon vor dem Schuss große Aktionen und wenn sie einen Lauf haben, muss man sie einfach so oft wie möglich einsetzen." - Tampa Bay Lightning Trainer Jon Cooper

"Wenn man in solchen Auswärtsspielen einen Weg findet, einen Rückstand gegen so ein Team zu drehen, steigert das natürlich das Selbstvertrauen ... Hoffentlich können wir auch weiterhin solche Leistungen bringen." - Chicago Blackhawks Kapitän Jonathan Toews

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Steven Stamkos, Tampa Bay Lightning (zwei Tore, drei Assists)
2nd Star: Victor Hedman, Tampa Bay Lightning (zwei Tore, zwei Assists)
3rd Star: Jonathan Toews, Chicago Blackhawks (ein Tor, zwei Assists)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.