Skip to main content

3.12. Spiel-Übersicht: Tampa nicht zu stoppen

Die Lightning erreichen als erstes Team 20 Siege, Nashville hält dank seiner Schweizer Schritt, Edmonton verliert ohne McDavid

von Alexander Gammel @NHLde / NHL.com/de Autor

Die Tampa Bay Lightning erreichten gegen die New Jersey Devils als erstes Team der Saison 20 Siege und halten damit die Tabellenspitze. Gleichzeitig blieben ihnen die Nashville Predators dank Roman Josi und Kevin Fiala mit einem weiteren Heimsieg dicht auf den Fersen. Die Edmonton Oilers mussten aufgrund einer Krankheit erstmals seit Januar 2016 auf Connor McDavid verzichten und unterlagen ohne ihren Kapitän bei den Dallas Stars.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Fiala schießt Nashville zum Sieg 

Die Nashville Predators holten in der Bridgestone Arena dank ihrer Schweizer Spieler einen 2:1-Heimsieg gegen die Buffalo Sabres. Die Predators stehen nach ihrem dritten Sieg in Folge mit 39 Punkten an der Spitze der Western Conference, die Sabres steckten die dritte Niederlage in Folge ein.

Video: BUF@NSH: Fiala hämmert den Puck im 2. Drittel rein

Im ersten Drittel bedienten im Powerplay Ryan Johansen und Kapitän Roman Josi Verteidiger Ryan Ellis, der direkt zum 1:0 für Nashville abschloss. Im Mitteldrittel nutzte Sam Reinhart in einer unübersichtlichen Situation den frei vor dem Tor der Predators liegenden Puck zum Ausgleich. In der 37. Minute brachte der St. Galler Kevin Fiala die Hausherren erneut mit 2:1 in Führung. Am Ende lautete das Torschussverhältnis 25:22 zugunsten der Predators, Torwart Pekka Rinne sicherte mit 21 Saves den Sieg.

Kucherov glänzt beim 20. Sieg der Lightning

Die Tampa Bay Lightning entführten mit einem 5:1 zwei Punkte aus dem Prudential Center der New Jersey Devils. Damit sind die Lightning das erste Team, dass in dieser Saison seinen 20. Sieg feiern darf, wobei Nikita Kucherov im zehnten Spiel in Folge punktete. 

Im ersten Drittel fiel das 1:0 für die Gäste bereits durch den Russen Kucherov, der später noch drei der vier weiteren Tore vorbereiten sollte. Brayden Point erhöhte 26 Sekunden vor Ende des ersten Drittels in Überzahl mit seinem 20. Tor der Saison auf 2:0. Im Mitteldrittel baute zunächst Tyler Johnson die Führung aus, ehe Egor Yakovlev mit seinem ersten Tor in der NHL für die Devils verkürzte. Yanni Gourde brauchte jedoch nur 73 Sekunden, um den alten Abstand wieder herzustellen. Im Schlussabschnitt nutzte dann Steven Stamkos nach nur 20 Sekunden ein Powerplay zum Endstand, dabei lieferte Kucherov seine 30. Vorlage der Saison. Mit seinem Tor und seinen drei Vorlagen punktete Kucherov im zehnten Spiel in Folge.

Video: TBL@NJD: Kucherov auf Vorarbeit von Point zum Tor

Oilers unterliegen ohne McDavid in Dallas

Die Dallas Stars waren in ihrem American Airlines Center mit 4:1 siegreich gegen die Edmonton Oilers, deren Kapitän Connor McDavid aufgrund einer Krankheit kurzfristig ausfiel. Für die Oilers endete damit eine Serie von drei Siegen, während die Stars ihren dritten Erfolg hintereinander feierten.

Die Stars übernahmen mit 8:4 Torschüssen und dem 1:0 durch Jason Dickinson bereits im ersten Drittel das Ruder. Nach einem torlosen Mittelabschnitt festigten sie ihre Position durch einen frühen Treffer im dritten Drittel von Brett Ritchie und ein Powerplay-Tor von Jamie Benn. Für Ritchie war es das erste Tor der Saison. Leon Draisaitl bediente Jujhar Khaira zwar noch zum 3:1, doch Esa Lindell machte in Unterzahl mit einem Treffer in das leere Tor alle Hoffnungen der Oilers auf eine Aufholjagd zunichte. 

Video: DAL@VAN: Benn buries loose puck to tie game

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Die Leute unterschätzen, wie schwierig es ist in dieser Liga zu punkten, besonders wenn man so ein Star (wie Kucherov) ist und die Gegner einen im Visier haben. Das ist schwierig und manchmal fehlt einfach das Selbstbewusstsein. Wenn das aber da ist, gibt man alles, um es auch zu behalten. Man sieht, dass er den Puck will, dass er ihn verlangt und damit auch etwas anfängt. So selbstbewusst habe ich ihn diese Saison vorher noch nicht gesehen." - Tampa Bay Lightning Kapitän Steven Stamkos

"Das war defensiv eines der besten Spiele der Saison. Wir hatten einen starken Gegner. Sie traten mit viel Selbstvertrauen an. Im dritten Drittel haben sie Druck gemacht, hatten aber nur etwa fünf Schüsse. Unser Team hat hervorragende Arbeit geleistet." - Nashville Predators Torwart Pekka Rinne

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Nikita Kucherov, Tampa Bay Lightning (1 Tor, 3 Assists)
2nd Star: Brayden Point, Tampa Bay Lightning (1 Tor, 2 Assists)
3rd Star: Kevin Fiala, Nashville Predators (1 Tor)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.