Skip to main content

30.12. Spiel-Übersicht: Vegas besiegt Arizona

Im einzigen Spiel am Sonntag ließen die Golden Knights den Coyotes keine Chance

von Stefan Herget @NHLde / NHL.com/de Chefautor

GLENDALE, Ariz. - Im einzigen Spiel der NHL am Sonntag siegten die Vegas Golden Knights bei den Arizona Coyotes in deren Gila River Arena mit 5:1 und fuhren ihren dritten Sieg in Folge ein. Die Golden Knights gewannen seit ihrem Start in der NHL in der abgelaufenen Saison sechs der bisher stattgefundenen sieben Duelle mit den Coyotes (6-1-0). Sie sind das erste NHL-Team, das die 50-Punkte-Marke in ihren ersten beiden Spielzeiten vor dem 1. Januar erreichte.

 "Wir haben hart gespielt, wir haben schnell gespielt, wir waren gut bei unserem Forecheck, wir haben nicht viele Fehler gemacht und [Fleury] war einfach nur [Fleury]", sagte Vegas-Stürmer Jonathan Marchessault.

Paul Stastny und Brandon Pirri führten die Gäste, die von zahlreichen Fans, die die Reise nach Glendale mit angetreten hatten, unterstützt wurden, mit jeweils einem Tor und einem Assist an.

Vegas-Torhüter Marc-Andre Fleury verbuchte 29 Saves und sorgte insbesondere im ersten Drittel durch einige Glanztaten dafür, dass das Spiel für die Golden Knights in die richtige Richtung lief. Fleury gewann sein 22. Spiel der Saison und führt damit die Liga an.

Reilly Smith, Cody Eakin und Ryan Carpenter waren die weiteren Torschützen für die Golden Knights (23-15-4), die ihre Serie an Spielen mit mindestens einem gewonnenen Punkt auf sechs ausbauten (4-0-2). Sie haben eine Bilanz von 7-1-3 in ihren letzten elf Spielen.

Video: VGK@ARI: Fleury wehrt Archibald und Crouse früh ab

Alex Galchenyuk erzielte sein drittes Tor in fünf Partien für die Coyotes (17-20-2), die acht ihrer vergangenen 12 Spiele verloren (4-8-0). Arizona-Torhüter Darcy Kuemper verhinderte schlimmeres und wehrte 33 Torschüsse von Vegas ab.

"Es ist herzzerreißend", sagte Arizona-Trainer Rick Tocchet. "Wir waren zur Stelle, wir hatten zu Beginn des dritten Drittels ein Powerplay, aber wir haben schlecht gepasst und zu leichtfertig am Puck und einige unserer erfahrenen Spieler hatten Puckverluste, die zu Gegentoren führten. Sie haben diese genutzt und wir nicht. So einfach ist es."

Stastny traf in der 4. Minute im dritten Spiel in Folge und besorgte Vegas eine 1:0-Führung, indem er die gute Vorarbeit von Pirri nur vollenden musste, indem er den Puck über die Linie drückte. Er kommt auf fünf Tore in seinen letzten zwölf Spielen.

Nick Schmaltz hatte eigentlich in der 32. Minute ausgeglichen, doch Vegas ließ die Situation erfolgreich auf Abseits überprüfen. Smith erhöhte dagegen in der 37. Minute auf 2:0, indem er einen Schuss von Brad Hunt ins Netz abfälschte.

Als kurz darauf hintereinander Alex Tuch und Stastny auf die Strafbank wanderten, verkürzte Galchenyuk nur 54 Sekunden nach dem 2:0 bei doppelter Überzahl auf 2:1. Es war die einzige von sechs Überzahlsituationen, die die Coyotes verwerten konnten.

Video: VGK@ARI: Pirri schließt Alleingang perfekt ab

"Wir waren geduldig", sagte Fleury. "Ich denke, manchmal, wenn Chancen nicht reingehen, dann machen Teams auf und lassen mehr Chancen zu. Wir waren geduldig und blieben bei unserem Spielplan und gaben ihnen nicht viel Raum und es zahlte sich aus."

Eakin erhöhte in der 45. Minute für die Golden Knights auf 3:1 und Pirri erzielte sein fünftes Tor in sechs Spielen in der 47. Minute zum 4-1. Carpenter sorgte schließlich in der 52. Minute in Unterzahl für den 5:1-Endstand.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.