Skip to main content

30.11. Spiel-Übersicht: Capitals' Serie hält

Washington gewinnt gegen Devils siebtes Spiel in Folge, Colorado unterliegt St. Louis und Kings straucheln weiter

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Während die Colorado Avalanche nach Verlängerung gegen die St. Louis Blues verloren und ihre Siegesserie bei sechs stoppte, konnten die Washington Capitals ihre gegen die New Jersey Devils trotz eines Treffers von Nico Hischier auf sieben ausbauen. Die Sabres verloren ihr zweites Spiel in Folge in Florida und die Calgary Flames konnten durch einen Erfolg gegen harmlose Los Angeles Kings die Tabellenführung in der Pacific Division gegen zuvor siegreiche Anaheim Ducks behaupten.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht:

Panthers besorgen Sabres zweite Niederlage in Florida

Aleksander Barkov erzielte nach 2:26 Minuten in der Verlängerung den Siegtreffer zum 3:2 der Florida Panthers gegen die Buffalo Sabres im BB&T Center. Barkov markierte ihn mit Floridas erstem Schuss in der Overtime, nachdem er von Jonathan Huberdeau in der Mitte angespielt wurde. Jared McCann und Evgenii Dadonov trafen außerdem für die Panthers (10-10-4), die ihr zweites Spiel in den letzten sechs Versuchen (2-3-1) gewannen. James Reimer kam zu seinem vierten Einsatz in Folge seit der Knie-Verletzung von Roberto Luongo und wehrte 22 Torschüsse der Gäste ab.

Sam Reinhart mit einem Tor und einem Assist und Jeff Skinner erzielte seinen 20. Saisontreffer für die Sabres (17-7-3), deren Siegesserie bei zehn Spielen am Donnerstag mit einer 5:4-Niederlage bei den Tampa Bay Lightning endete. Linus Ullmark verbuchte 40 Saves. Buffalo war lange Zeit auf der Siegerstraße, führten 1:0 und 2:1, ehe Dadonov in der 53. Minute ausgleichen konnte.

Video: BUF@FLA: Huberdeau legt Barkovs Overtime-Tor auf

Hischiers Treffer zu wenig für Devils

Nicklas Backstrom verhalf den Washington Capitals mit einem Hattrick und einer Vorlage zu ihrem siebten Sieg in Serie, einem 6:3-Erfolg über die New Jersey Devils in der Capital One Arena. Es ist ihre längste Folge von Siegen seit neun vom 31. Dezember 2016 bis zum 15. Januar 2017. Backstrom kommt auf 19 Punkte (sieben Tore, 12 Assists) in seinen vergangenen 14 Partien. Tom Wilson, Andre Burakovsky und Alex Ovechkin markierten die weiteren Tore und Braden Holtby verbuchte 33 Saves für Washington (15-7-3). Wilson, der erst vor fünf Spielen nach einer langen Sperre in die Saison eingestiegen war und seitdem sechs Tore erzielte, erhielt eine Spieldauerstrafe wegen einem Check zum Kopf von Brett Seney in der 38. Minute. Ihm droht damit eine erneute unfreiwillige Pause, wenngleich die ausgesprochene Strafe umstritten war.

Video: NJD@WSH: Backstrom mit Hattrick beim Capitals-Sieg

Travis Zajac, Nico Hischier und Marcus Johansson trafen und Keith Kincaid holte 25 Saves für die Devils (9-11-4), die vier Spiele hintereinander verloren (0-2-2). Die Devils liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher, aber erst zwei Empty-Net-Tore sicherten den Gastgebern den Erfolg. Dabei traf Ovechkin zum 626. Mal in seiner Karriere und überholte Joe Sakic und Jarome Iginla auf dem 15. Platz der ewigen Torschützenliste.

Video: NJD@WSH: Hischier nutzt Halls Einsatz zum Tor

Ducks in OT zum fünften Sieg im sechsten Spiel

Ryan Getzlaf lief in der zweiten Minute der Verlängerung alleine auf das gegnerische Tor zu und markierte das 2:1 für die Anaheim Ducks gegen die Carolina Hurricanes in der PNC Arena. Für die Ducks war es der fünfte Sieg in den letzten sechs Partien. Pontus Aberg hatte erst in der 57. Minute die Führung der Hausherren durch Andre Svechnikov vom Ende des 1. Drittels zum 1:1 ausgleichen können und die Verlängerung erzwungen. John Gibson wehrte in seinem 200. NHL-Spiel 33 Torschüsse für die Ducks (13-9-5) ab. Sein Gegenüber Curtis McElhinney hielt sich mit insgesamt 27 Saves für die Hurricanes (12-9-4) lange schadlos. Carolina trauerte am Ende der vergebenen Chancen in sechs Überzahlspielen nach.

Video: ANA@CAR: Gibson wehrt Di Giuseppe mit Fanghand ab

Blues beenden Colorados Siegesserie

Colton Parayko erzielte nach 1:34 in der Verlängerung den Siegtreffer für die St. Louis Blues zum 3:2-Sieg über die Colorado Avalanche im Pepsi Center und beendeten die Siegesserie der Avalanche bei sechs Spielen. Trotzdem zog Colorado nach Punkten mit den Nashville Predators an der Tabellenspitze der Western Conference gleich.

Vladimir Tarasenko und Alexander Steen brachten St. Louis im 1. Drittel mit 2:0 in Führung, ehe Mikko Rantanen und Nikita Zadorov die Hausherren im 2. bzw. 3. Drittel zurück ins Spiel brachten. Jake Allen zeigte 27 Saves für die Blues (9-12-3), die fünf ihrer letzten sechs Spiele verloren hatten, sich den Sieg aber durch viel Einsatz redlich verdienten. Semyon Varlamov hatte mit 34 Rettungstaten für die Avalanche (15-6-5), inklusive eines Penaltys von Oscar Sundqvist in der 33. Minute, ordentlich zu tun.

Video: STL@COL: Parayko mit einer Hand zum Sieg in OT

14 Torschüsse zu wenig für Kings

Die Calgary Flames minimierten die Los Angeles Kings auf 14 Torschüsse und fuhren so einen weitgehend ungefährdeten 4:1-Sieg im Scotiabank Saddledome ein. Allerdings dauerte es bis zum 3. Drittel, als Johnny Gaudreau den ausgeglichenen Spielstand brechen konnte. Mikael Backlund traf doppelt und Mike Smith verbuchte 13 Saves für die Flames (15-9-2), die zwei ihrer letzten drei und fünf ihrer letzten sieben Spiele gewonnen haben. Sie behaupteten somit die Tabellenführung der Pacific Division gegen die zuvor siegreichen Ducks.

Adrian Kempe konnte als einziger Kings-Akteur Smith in der 34. Minute zum 1:1-Ausgleich überwinden und Calvin Petersen wehrte 33 Torschüsse für die Kings (9-16-1) ab, die zwei in Folge und vier der letzten sechs Spiele verloren. Sie hängen weiter am Tabellenende fest.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Die anderen Teams wissen jetzt über unsere Serie Bescheid. Sie sehen, wo wir in der Tabelle stehen und so geben sie alles gegen uns." - Sabres-Trainer Phil Housley

"Es fühlt sich toll an. Wir hatten zuletzt einiges Pech und heute haben wir es gedreht. Barkov ist schon das ganze Jahr unser Anführer auf und abseits des Eises. Dass er es gemacht hat, ist überragend." - Panthers-Center Jared McCann

"Wir spielen kein ausreichend gutes Eishockey. Wir hätten die Spieler dazu. Wir hätten das Talent dazu. Wir müssen Wege finden über 60 Minuten ein komplettes Spiel zu spielen und nicht so viele dieser Fehler zu machen." - Devils-Verteidiger Ben Lovejoy

"Ich denke unser Selbstvertrauen ist gerade gut. Wir ziehen am selben Strang und machen die richtigen Dinge. Verschiedene Jungs treffen, wenn Schüsselspieler von uns verletzt sind oder wie Tom heute das Spiel verlassen müssen." - Capitals-Stürmer Andre Burakovsky

"Wir nehmen es so. Es war ein etwas langweiliges Spiel im 2. Drittel. Aber wenn es darauf ankommt im dritten Drittel, dann spielen wir hart. Es war unser stärkstes Drittel, was ein gutes Zeichen ist. Ich denke unsere Mannschaft hat heute gut gespielt. Es war zwei wichtige Punkte." - Flames-Stürmer Johnny Gaudreau

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Nicklas Backstrom, Washington Capitals (3 Tore, 1 Assist)
2nd Star: Mikael Backlund, Calgary Flames (2 Tore)
3rd Star: John Gibson, Anaheim Ducks (33 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.