Skip to main content

30.10. Spiel-Übersicht: Kühnhackls erstes Tor

Tom Kühnhackl erzielt beim Sieg seiner Islanders sein erstes Saisontor während die Oilers trotz Punkte von Draisaitl verlieren

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Tom Kühnhackl erzielte sein erstes Tor für die New York Islanders und Leon Draisaitl punktete bei der Niederlage seiner Oilers doppelt. Die Tampa Bay Lightning schossen die New Jersey Devils aus der Halle, wobei es Brayden Point auf fünf Punkte brachte. Sebastian Aho verlängert seine Serie trotz Niederlage auf zwölf Spiele mit mindestens einem Assist und zieht mit Wayne Gretzky gleich.

Gaudreau entscheidet in Verlängerung

Die Calgary Flames erkämpften sich im KeyBank Center der Buffalo Sabres einen knappen 2:1-Sieg nach Verlängerung. Die Sabres lagen nach einem Tor von Jack Eichel im ersten Drittel lange in Führung, doch 56 Sekunden vor der Schlusssirene, als die Flames einen zusätzlichen Stürmer auf dem Eis hatten, traf Matthew Tkachuk zum Ausgleich. In der Verlängerung entschied Johnny Gaudreau das Spiel, Sean Monahan bereitete beide Tore der Flames vor.

Video: CGY@BUF: Gaudreau nach Doppelpass zum OT-Sieg

Kühnhackl hat beim Sieg der Islanders das letzte Wort

Die New York Islanders holten bei den Pittsburgh Penguins einen relativ deutlichen 6:3-Sieg. Nach dem ersten Drittel gingen die Teams durch Tore von Andrew Ladd und Brock Nelson für die Islanders, sowie Dominik Simon und Sidney Crosby für die Penguins noch mit einem 2:2 in die Kabine. Im zweiten Drittel übernahmen die Islanders dank einem Tor von Matt Martin und einem Doppelschlag von Jordan Eberle das Ruder. Evgeni Malkin verkürzte zwar noch für die Penguins, doch Tom Kühnhackl setzte mit seinem ersten Tor der Saison den Schlusspunkt für die Islanders.

Video: NYI@PIT: Kühnhackl trifft mit Hilfe eines Verteidiger

Marchand führt Bruins zum Sieg

Die Boston Bruins gewannen dank zweier Tore von Brad Marchand und 42 Saves von Jaroslav Halak mit 3:2 bei den Carolina Hurricanes. Die Hurricanes gingen zwei Mal durch Micheal Ferland und Dougie Hamilton in Führung. David Pastrnak machte den Ausgleich zum 1:1, Marchand drehte dann das Spiel. Die ersten vier Treffer fielen alle im Powerplay. Sebastian Aho bereitete das 1:0 der Hurricanes vor und ist nach Wayne Gretzky und Ken Linseman der dritte Spieler in der NHL-Geschichte, der in jedem der ersten zwölf Spiele einer Saison mindestens einen Assist machte.

Video: BOS@CAR: Marchand schießt Führungstor per Bauerntrick

Tampa feiert Schützenfest gegen New Jersey

Die Tampa Bay Lightning feierten einen 8:3-Heimsieg gegen die New Jersey Devils, dabei sammelte Brayden Point fünf Punkte, Braydon Coburn und Nikita Kucherov erzielten je zwei Tore. Miles Wood und Travis Zajac brachten die Devils in Führung, ehe Coburn ausglich. Die weiteren Tore der Lightning erzielten Point, Steven Stamkos, Tyler Johnson und Ryan McDonagh. Kyle Palmieri verkürzte für die Devils zwischenzeitlich auf 3:5.

Video: NJD@TBL: Kucherov schließt schönes Passspiel ab

Predators holen zu Hause den nächsten Sieg

Die Nasvhille Predattors gewannen in der Bridgestone Arena mit 4:1 gegen die Vegas Golden Knights. Rielly Smith traf im ersten Drittel zum 1:0 für die Golden Knights, danach bauten die Gäste jedoch kaum mehr Druck gegenüber Nashvilles Torwart Juuse Saros auf, der 23 von 24 Schüssen abwehrte. Ryan Hartman drehte das Spiel mit einem Doppelpack im zweiten Drittel, Calle Jarnkrok und Viktor Arvidsson sicherten im Schlussabschnitt den Sieg der Predators, die die Liga mit 18 Punkten anführen.

Video: VGK@NSH: Hartman bezwingt Subban hoch

Vierter Sieg in Folge für Arizona

Die Arizona Coyotes holten gegen die Ottawa Senators vor den eigenen Fans in Glendale mit einem 5:1 ihren vierten Sieg in Folge. Nach dem ersten Drittel lagen die Coyotes bereits 3:0 in Führung, dank Toren von Alex Galchenyuk und Brad Richardsson sowie einem kuriosen Treffer in Unterzahl von Derek Stepan, der von der eigenen blauen Linie traf. Alex Formenton verkürzte mit seinem ersten NHL-Tor auf 1:3 für Ottawa, Richard Panik und Oliver Ekman-Larsson stellten den Endstand her.

Video: OTT@ARI: Stepan erzielt SHG von der eigenen Blauen

Flyers gewinnen Krimi im dritten Drittel

Die Philadelphia Flyers ließen ihre Fans bei einem knappen 3:2-Auswärtssieg gegen die Anaheim Ducks gewaltig zittern. Sie gingen durch Sean Couturier und Ivan Provorov bei einem Gegentor von Pontus Aberg mit einer Führung in den Schlussabschnitt, die bis zur 58 Minute hielt. Dann glich Aberg mit seinem zweiten Tor aus und es roch nach Verlängerung, doch Nolan Patrick entschied das Spiel nur 21 Sekunden nach Abergs Ausgleich mit seinem dritten Saisontor.

Minnesota gewinnt durch Kampfleistung in Edmonton

Die Minnesota Wild bejubelten einen 4:3 Auswärtssieg gegen die Edmonton Oilers, die drei Mal in Führung gegangen waren. Leon Draisaitl erzielte das 1:0 der Oilers und bereitete Alex Chiassons Treffer zum 3:2 vor. Die 2:1-Führung besorgte Connor McDavid. Die Ausgleichstore der Wild kamen von Zach Parise, Jared Spurgeon und Eric Staal. Mikael Granlund erzielte bei Überzahl den einzigen Treffer im Schlussabschnitt und damit das Siegtor, nachdem er bereits Staals Tor vorbereitet hatte. Er punktete im neunten Spiel in Folge und sammelte dabei sechs Tore und sechs Assists.

Shore und Bishop sorgen für ersten Auswärtssieg der Stars

Die Dallas Stars feierten gegen die Montreal Canadiens mit 4:1 ihren ersten Auswärtssieg. Stars Torwart Ben Bishop machte 34 Saves und Center Devin Shore lieferte ein Tor und zwei Assists. Esa Lindell und Miro Heiskanen trafen im ersten Drittel für die Stars. Brendan Gallagher verkürzte auf 1:2, doch Shore stellte in Unterzahl den alten Abstand wieder her und Alexander Radulov nutzte knapp drei Minuten vor dem Ende der Partie das leere Tor zum 4:1.

Red Wings siegen nach spätem Ausgleich

Die Detroit Red Wings gewannen bei den Columbus Blue Jackets mit 5:3. Michael Rasmussen traf bereits nach 66 Sekunden auf Vorlage von Thomas Vanek im Powerplay für Detroit und Dylan Larkin und Anthony Mantha bauten die Führung der Red Wings noch im ersten Drittel auf 3:0 aus. Mit diesem komfortablen Vorsprung ging es auch in den Schlussabschnitt doch die Blue Jackets glichen bis zur 52. Minute, durch Tore von Josh Anderson, Markus Nutivaara und Pierre-Luc Dubois, die Partie aus. Tyler Bertuzzi brachte Detroit erneut in Führung und Dylan Larkin sicherte ihnen den Sieg mit einem Treffer in das verwaiste Tor.

Video: DET@CBJ: Larkin zeigt seinen Speed bei Shorthander

Rangers im Penaltyschießen erfolgreich

 

Die New York Rangers entschieden ein enges Spiel bei den San Jose Sharks nach Penaltyschießen mit 4:3 für sich. Brent Burns brachte die Sharks in Führung, Mats Zuccarello glich jedoch nach 59 Sekunden aus und Chris Kreider sorgte für die Führung der Rangers zu Beginn des dritten Drittels. Timo Meier erzielte das 2:2 für die Sharks, Kreider hatte eine Antwort parat und Tomas Hertl schaffte den Ausgleich für die Sharks erst zwei Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Im Penaltyschießen brachte Kevin Shattenkirk als einziger erfolgreicher Schütze den Sieg für die Rangers.

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Solche Spiele gibt es halt, aber da muss man einfach eine Antwort darauf haben und wir haben heute die richtige Antwort gefunden." - Detroit Red Wings Trainer Jeff Blashill

"Wir waren nicht von Beginn an bereit und sie haben natürlich Spieler, die das nutzen können. Ihre (Calgary Flames) erste Reihe ist eine der besten der Liga und sie bewegen den Puck gut. Wir waren nicht bereit, hatten aber trotzdem eine Chance zu gewinnen, konnten sie am Ende aber nicht nutzen." - Buffalo Sabres Stürmer Jason Pominville

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Brayden Point, Tampa Bay Lightning (1 Tor, 4 Assists)
2nd Star: Jaroslav Halak, Boston Bruins (42 Saves)
3rd Star: Devin Shore, Dallas Stars (1 Tor, 2 Assists)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.