Skip to main content

29.12. Spiel-Übersicht: Shutout für Blackwood

Devils-Torwart spielt im dritten NHL-Spiel erstmals zu Null und Barzal erzielt einen Hattrick für die Islanders

von Alexander Gammel @nhlde / NHL.com/de Autor

Bis auf die Columbus Blue Jackets war am Samstag die komplette Liga in 15 Spielen im Einsatz. New Jersey Devils Torwart Mackenzie Blackwood feierte in seinem dritten NHL-Spiel seinen ersten Shutout gegen die Carolina Hurricanes. Die New York Islanders schafften mit einem zu Null und einem Hattrick von Matthew Barzal die Überraschung gegen die Toronto Maple Leafs und die Tampa Bay Lightning gewannen ein Torfestival gegen die Montreal Canadiens durch zwei späte Tore.

Marco Sturms Los Angeles Kings unterlagen den Vegas Golden Knights, Leon Draisaitl und Tobias Rieder verloren mit den Edmonton Oilers gegen Timo Meiers San Jose Sharks und die Nashville Predators steckten mit ihrem Schweizer Trio gegen die New York Rangers die fünfte Niederlage in Folge ein.

Und das geschah alles in der vergangen Nacht:

Blackwood holt seinen ersten Shutout für New Jersey

Mackenzie Blackwood feierte bei einem 2:0-Heimsieg seiner New Jersey Devils gegen die Carolina Hurricanes nach seinem ersten Sieg mit 37 Saves auch gleich seinen ersten Shutout. Pavel Zacha brachte die Hausherren im zweiten Drittel in Unterzahl in Führung, Andy Greene traf auf Vorlage von Zacha und Nico Hischier zum Endstand in das leere Tor.

Video: CAR@NJD: Zacha trifft am Ende des 2. in Unterzahl

Vegas beendet Siegesserie der Kings

Die Vegas Golden Knights beendeten mit einem 4:1-Sieg bei den Los Angeles Kings deren Serie von vier Siegen. William Carrier, Alex Tuch, William Karlsson und Paul Stastny trafen für Vegas. Anze Kopitar glich zwischenzeitlich zum 1:1 aus. Golden Knights-Torwart Malcolm Subban stoppte 30 Schüsse.

Video: VGK@LAK: Karlsson nach Schmidts Pass alleine durch

Karlsson führt Sharks zum Sieg

Erik Karlsson war bei dem 7:4-Auswärtserfolg der San Jose Sharks gegen die Edmonton Oilers mit einem Tor und vier Vorlagen in seinem ersten Einsatz nach zwei Spielen Sperre der entscheidende Mann. Die übrigen Tore der Sharks kamen von Joonas Donskoi, Tomas Hertl und den beiden Doppeltorschützen Melker Karlsson und Logan Couture. Für Edmonton trafen Leon Draisaitl, Caleb Jones mit seinem ersten NHL-Tor und zwei Mal Connor McDavid. Es war die fünfte Niederlage in Folge für die Oilers.

Wild beenden Negativserie

Die Minnesota Wild gewannen nach fünf Niederlagen überraschend mit 3:1 bei den Winnipeg Jets. Matt Bartkowski und Charlie Coyle brachten die Wild in Führung, ehe Patrik Laine in Überzahl den Anschluss schaffte. Eric Fehr nutzte am Ende das leere Tor zum 3:1.

Video: MIN@WPG: Laine zieht im Powerplay direkt ab

Boston erkämpft den Sieg nach Verlängerung

Die Buffalo Sabres unterlagen den Boston Bruins zu Hause mit 3:2 nach Verlängerung. Die Sabres führten zwei Mal durch Marco Scandella und ein Unterzahltor von Johan Larsson. Noel Acciari und Jake DeBrusk glichen für Boston aus. In der Verlängerung entschied Sean Kuraly das Spiel zugunsten der Gäste.

Barzal liefert Hattrick bei Shutout der Islanders

Die New York Islanders schlugen die Toronto Maple Leafs in deren Scotiabank Arena mit 4:0. Torwart Robin Lehner holte mit 36 Saves den zehnten Shutout seiner Karriere, Mathew Barzal erzielte im zweiten Drittel in weniger als acht Minuten einen Hattrick. Das 1:0 für die Gäste schoss Valtteri Filppula. Es war das erste Spiel der Islanders gegen John Tavares, seit ihr ehemaliger Kapitän zu den Maple Leafs wechselte. Die Islanders Tom Kühnhackl und Luca Sbisa wurden nicht eingesetzt.

 Video: NYI@TOR: Barzal mit drei Toren im 2. zum Hattrick

Capitals siegen dank erstmaligen Torschützen

Die Washington Capitals brachten bei den Ottawa Senators eine 3:0-Führung knapp zum 3:2-Endstand über die Zeit. Neben Tom Wilson, der sein elftes Tor der Saison erzielte, trafen Tyler Lewington und Madison Bowey jeweils zum ersten Mal in der NHL. Ottawas Tore kamen von Colin White und Mark Stone. Alex Ovechkin blieb im vierten Spiel in Folge ohne Tor und wartet damit weiter auf sein 30. Saisontor.

Lightning gewinnen enges Torfeuerwerk

Die Tampa Bay Lightning gewannen zu Hause mit 6:5 gegen die Montreal Canadiens. Andrew Shaw traf zwei Mal für die Canadiens, Brett Kulak machte sein erstes Tor der Saison, Jordie Benn und Kenny Agostino je ihr zweites. Für die Lightning trafen Yanni Gourde, Anton Stralman, Nikita Kucherov und Tyler Johnson, ehe Adam Erne das Spiel mit den einzigen beiden Toren im Schlussabschnitt zum Sieg drehte. Die Lightning punkteten damit im 14. Spiel in Folge und gewannen 13 dieser Partien.

Video: MTL@TBL: Kucherov nimmt Hedmans Pass im PP direkt

Panthers drehen die Partie zum späten Sieg

Die Florida Panthers erzielten in ihrem BB&T Center durch zwei späte Tore einen 2:1-Sieg gegen die Philadelphia Flyers. Shayne Gostisbehere verschaffte den Flyers bereits in der zweiten Minute eine Führung, die bis in die 54. Minute halten sollte. Mike Hoffman glich in Überzahl aus. Jonathan Huberdeau schoss die Panthers 66 Sekunden vor der Schlusssirene zum Sieg.

Fünfter Sieg in Folge für Pittsburgh

Die Pittsburgh Penguins gewannen dank ihres starken Powerplays deutlich mit 6:1 bei den St. Louis Blues. Sidney Crobsy, Juuso Riikola, Kris Letang und Evgeni Malkin trafen in Überzahl, Jake Guentzel und Zach Aston-Reese bei gleicher Stärke. Für Riikola war es das erste Tor in der NHL. David Perron machte Matt Murrays Shutout zunichte, der 30 Schüsse hielt.

Rangers bezwingen Predators im dritten Drittel

Die New York Rangers verpassten den Nashville Predators mit einem 4:3-Auswärtssieg die fünfte Niederlage in Folge. Chris Kreider und Jesper Fast brachten die Rangers zwei Mal in Front, doch Nick Bonino glich zum 1:1 und Kevin Fiala zum 2:2 aus. Erneut Bonino besorgte für die Gastgeber erstmals die Führung. Im Schlussabschnitt drehten Marc Staal und Fast das Spiel zum Sieg der Rangers. Fiala war mit zwei Vorlagen und seinem Tor an allen drei Treffern der Predators beteiligt.

Video: NYR@NSH: Fast verwertet Zibanejads Zuspiel

Dallas dominiert Detroit

Die Dallas Stars zeigten gegen die Detroit Red Wings in Texas mit einem 5:1 eine überzeugende Leistung. Sie gingen durch Blake Comeau, einen Doppelpack von Alexander Radulov, Tyler Pitlick und Jason Spezza mit 5:0 in Führung. Dylan Larkin lieferte den Ehrentreffer für die Red Wings. Stars Torwart Ben Bishop machte 33 Saves.

Kane rettet Sieg in der Verlängerung

Die Chicago Blackhawks gewannen auswärts mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Colorado Avalanche. Ein Tor in Überzahl von Alex DeBrincat und ein Treffer von Patrick Kane brachten die Blackhawks 2:0 in Führung. Mikko Rantanen traf im Powerplay zum Anschluss und Nathan MacKinnon glich im zweiten Drittel aus. In der Verlängerung traf Kane nach 41 Sekunden erneut im Powerplay zum Sieg für Chicago. Semyon Varlamov hütete das Tor der Avalanche.

Video: CHI@COL: Kane beendet Spiel in OT beim Powerplay

Arizona sichert sich nach Rückstand zwei Punkte in der Verlängerung

Die Arizona Coyotes gewannen bei den Anaheim Ducks mit 5:4 nach Verlängerung. Die Ducks führten ab der ersten Minute mit Toren von Doppeltorschütze Ondrej Kase, Daniel Sprong und Adam Henrique. Für die Coyotes trafen Oliver Ekman-Larsson, Christian Fischer, Nick Cousins und Jakob Chychrun, der in der 35. Minute ausglich. In der Verlängerung brauchte Nick Schmaltz nur 33 Sekunden, um die Coyotes zum Sieg zu schießen.

Vancouver nach Verlängerung siegreich

Die Vancouver Canucks schlugen die Calgary Flames in Alberta mit 3:2 nach Verlängerung. Brock Boeser brachte die Canucks im Powerplay in Führung, doch Mark Jankowski und Travis Hamonic drehten das Spiel mit zwei Toren in Unterzahl. Elias Petersson glich für Vancouver aus und nach einem torlosen dritten Drittel traf Alexander Edler zum Sieg der Canucks in der vierten Minute der Verlängerung.

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Es ist unglaublich. Jeder träumt von diesen Momenten. Der Shutout ist unglaublich, aber man muss immer weiter an sich arbeiten und weiter Erfolg haben. Um in der NHL zu bleiben, muss man konstante Leistungen bringen. Das war super, aber man muss auch die Rolle des Teams erwähnen, sie haben meinen Job viel leichter gemacht. Sie waren stark. Ich kann ihre Leistung gar nicht genug loben." - New Jersey Devils Torwart Mackenzie Blackwood

"Man hat vor dem Spiel schon gemerkt, dass die ganze Mannschaft voll konzentriert war, dass wir bereit waren. Wir wussten um was es geht, wussten, dass es ein wichtiges Spiel gegen eine der besten Mannschaften der Liga ist. Wenn wir so spielen, können wir wirklich ein besonderes Team sein. Wir haben um den Sieg gekämpft. Jeder wollte hier unbedingt gewinnen, das war eine super Atmosphäre." - New York Islanders Stürmer Matt Barzal

"Es war gut ihn (Erik Karlsson) zurück zu haben. Man sieht seinen Einfluss auf das Team und seine Mitspieler. Man sieht es manchmal als selbstverständlich ihn zu haben. Aber wenn er weg ist, hinterlässt er eine Lücke im Team und er fühlt sich hier jede Woche wohler und wird besser." - San Jose Sharks Trainer Peter DeBoer

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Mackenzie Blackwood, New Jersey Devils (37 Saves, Shutout)
2nd Star: Matthew Barzal, New York Islanders (3 Tore)
3rd Star: Erik Karlsson, San Jose Sharks (1 Tor, 3 Vorlagen)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.