Skip to main content

20.2. Spiel-Übersicht: Boston jubelt weiter

Bruins feiern siebten Sieg in Serie - Colorado schießwütig und effektiv - Kane baut Punkte-Serie aus

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Autor

Die Boston Bruins sind momentan nicht zu stoppen und feierten durch einen Erfolg bei den Vegas Golden Knights den siebten Sieg in Serie. Dank Patrick Kane, der seine Punkteserie mit einem Doppelpack auf 19 Spiele ausbaute, jubelten die Chicago Blackhawks bei den Detroit Red Wings. Die Offensive der Colorado Avalanche lief gegen die Winnipeg Jets heiß und sorgte am Ende für einen Kantersieg. Außerdem knackten die Calgary Flames die Top-Defensive der New York Islanders.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Immer wieder Kane: Chicago gewinnt in Detroit

Mit den Detroit Red Wings und den Chicago Blackhawks trafen sich zwei Original-Six-Teams in der Little Caesars Arena. Chicago gewann mit 5:4 n.V. Die Blackhawks führten dank der Treffer von Artem Anisimov (2.), Brandon Saad (13.), Alex DeBrincat (17.) und Patrick Kane (22.) nach zwei Dritteln bereits mit 4:1. Detroit aber gab nicht auf und kam noch einmal zurück: Dylan Larkin (45.), der schon zuvor getroffen hatte (7.), avancierte genauso zum Doppelpacker wie Andreas Athanasiou (46., 59.). In der Overtime erzielte dann Kane den goldenen Treffer (63.) und löste den Extra-Punkt für die Gäste aus Chicago. Der Stürmer punktete damit im 19. Spiel in Folge, was einen neuen Rekord in der laufenden Saison bedeutet. Mitspieler Marcus Kruger lief zum 500. Mal in der NHL auf. Der Deutsche Dominik Kahun blieb ohne Scorerpunkt (14:24 Minuten Eiszeit, Plus-Minus -1). Gleiches galt für den Österreicher Thomas Vanek (14:01 Minuten Eiszeit, -1) auf der anderen Seite.

Video: CHI@DET: Kane in der Verlängerung für die Blackhawks

7:1! Colorado schießt Winnipeg aus der Halle

Enorm schießfreudig (46:27 Schüsse) und effektiv präsentierten sich die Colorado Avalanche bei ihrem 7:1-Heimsieg im Pepsi Center gegen die Winnipeg Jets. Nach einem torlosen ersten Drittel lösten die Avalanche danach den Knoten - und wie: Carl Soderberg (4.), Mikko Rantanen (32.), Nathan MacKinnon (41.), Matt Calvert (42.), Tyson Jost (46.), Gabriel Landeskog (58.) und A.J. Greer (60., erster NHL-Treffer!) sorgten für ein Tor-Feuerwerk in Denver. Dabei glänzte der Schweizer Sven Andrighetto mit zwei Assists (16:59 Minuten Eiszeit, +2). Im Tor erhielt Semyon Varlamov den Vorzug vor dem Deutschen Philipp Grubauer und kam auf 26 Saves (96,3 Prozent Fangquote). Für Winnipeg erzielte Kyle Connor den Ehrentreffer (42.). Jets-Goalie Connor Hellebuyck spielte durch (39 Saves, 84,8 Prozent Fangquote). Die Avalanche kommen nach schweren Wochen wieder ins Rollen: Es war der zweite Sieg in Serie sowie der dritte Erfolg in den letzten vier Spielen.

Video: WPG@COL: Soderberg schnappt sich den Abpraller

Calgary knackt die Top-Defensive der Islanders

Im Scotiabank Saddledome setzten sich die Calgary Flames mit 4:1 gegen die New York Islanders durch. Calgary ging durch Mikael Backlund (6.) und Travis Hamonic (16.) mit 2:0 in Führung, gab diese aber wieder her: Casey Cizikas (31.) und Anders Lee (42.) glichen aus. Ein Doppelschlag binnen 29 Sekunden brachte die Flames zurück auf die Siegerstraße: Austin Czarnik (47.) und Johnny Gaudreau (47.) zwangen die beste Defensive der NHL in die Knie und besorgten den Endstand. Für die Islanders liefen mit Torwart Thomas Greiss (28 Saves, 87,5 Prozent Fangquote) und Stürmer Tom Kühnhackl (13:35 Minuten Eiszeit, -1) zwei Deutsche auf. Calgarys Keeper Mike Smith zeigte 17 Saves (89,5 Prozent Fangquote). Für die Flames war es bereits der dritte Sieg in Serie.

Video: NYI@CGY: Backlund verwertet das Zuspiel von Frolik
 
Im Shootout in Vegas: Boston gelingt siebter Sieg in Serie

Das Duell zwischen den Vegas Golden Knights und den Boston Bruins in der T-Mobile Arena musste im Penaltyschießen entschieden werden. Am Ende setzten sich die Bruins mit 3:2 nach Penaltyschießen durch. In der regulären Spielzeit war Boston zweimal durch Jake DeBrusk (12.) und Brad Marchand (42.) in Führung gegangen. Für Vegas glichen Reilly Smith (19.) und Nate Schmidt (42.) jeweils aus. Auch im Shootout blieb es spannend: DeBrusk und William Karlsson versenkten ihre Versuche, danach waren die Goalies Marc-Andre Fleury (25 Saves, 92,6 Prozent Fangquote) und Jaroslav Halak (31 Saves, 93,9 Prozent) lange nicht mehr zu überwinden, ehe David Backes als insgesamt zwölfter Schütze den Siegtreffer erzielte. Boston bleibt damit brandheiß, punktete zum zwölften Mal in Folge (9-0-3) und feierte den siebten Sieg in Serie.

Video: BOS@VGK: DeBrusk mit einem schönen Treffer

Stimmenfang/Aufgeschnappt:

"Patrick dürfte momentan der beste Spieler der Welt sein. Es gibt Momente, da treibt er deine Defensive auseinander und lässt dich hinterherlaufen und den Puck jagen. Er kann das gegen jedes Team tun." - Jeff Blashill, Trainer Detroit Red Wings über Patrick Kane

"Wir sind jetzt auf einem Playoff-Platz und dürfen uns darüber freuen. Aber wir müssen in den verbleibenden 21 Spielen noch besser werden." - Patrick Kane, Stürmer Chicago Blackhawks

"Es fühlt sich gut an und es ist schön, wieder auf der Siegerstraße zu sein. Wir haben jetzt ein paar Mal gewonnen und spielen wieder konstanter. Wir müssen genau so weitermachen." - Tyson Jost, Stürmer Colorado Avalanche

Die Three Stars des Abends:

1st Star: Patrick Kane, Chicago Blackhawks (zwei Tore)
2nd Star: Carl Soderberg, Colorado Avalanche (ein Tor, zwei Assists)
3rd Star: Tyson Jost, Colorado Avalanche (ein Tor, zwei Assists)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.