Skip to main content

19.10. Spiel-Übersicht: Doppelpack von Nico Hischier

Devils weiter in der Erfolgsspur, Islanders gewinnen New Yorker Derby, siebte Pleite für die Coyotes

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Im siebten NHL-Spiel ist dem Schweizer Nico Hischier von den New Jersey Devils seine Torpremiere geglückt. Der First-Overall-Pick beim NHL Draft 2017 hatte mit insgesamt drei Scorer-Punkten (zwei Tore, ein Assist) großen Anteil am Auswärtserfolg der Devils nach Verlängerung bei den Ottawa Senators. Das New Yorker Stadtderby entschieden die Islanders gegen die Rangers für sich. Einen bitteren Abend erlebten einmal mehr Tobias Rieder und seine Arizona Coyotes. Sie verloren auch das siebte Saisonspiel.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Torpremiere für den Schweizer Hischier

Nico Hischier hat seine ersten beiden Tore in der NHL erzielt. Beim 5:4-Sieg der New Jersey Devils nach Verlängerung bei den Ottawa Senators traf er im ersten Drittel zum 1:0 und 2:1. Nach 40 Minuten lagen die Senators mit 4:2 vorne und wähnten sich auf einem guten Weg. Die Devils kämpften sich jedoch in die Partie zurück und schafften den Ausgleich. In der Verlängerung hatten sie durch einen Treffer von John Moore das bessere Ende für sich. Hischier verbuchte beim Siegtreffer noch einen Assist.

Video: NJD@OTT: Hischier erzielt seine ersten zwei NHL-Tore

Islanders siegen ohne Greiss und Seidenberg

Die New York Rangers kommen einfach nicht in Tritt. Im Derby gegen die New York Islanders gab es die fünfte Niederlage in Folge. Das Team aus Brooklyn setzte sich am Ende mit 4:3 nach Penaltyschießen im Madison Square Garden durch. Den entscheidenden Treffer setzte Jordan Eberle. Islanders-Schlussmann Jaroslav Halak glänzte mit 38 Saves. Die beiden Deutschen Thomas Greiss und Dennis Seidenberg kamen nicht zum Einsatz. Der Österreicher Michael Grabner spielte genau elf Minuten für die Rangers, bliebe jedoch ohne Scorer-Punkt.

Wieder kein Sieg für die Coyotes

Die Arizona Coyotes müssen weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Im Heimspiel gegen die Dallas Stars verlor das Team von Tobias Rieder mit 4:5. Bester Mann auf Seiten der Gastgeber war Clayton Keller mit zwei Toren und einem Assist. Dass es dennoch nichts mit dem angestrebten doppelten Punktgewinn wurde, lag an den noch torhungrigeren Angreifern der Gäste. Tyler Seguin schnürte einen Doppelpack bei den Stars. Für die mit großen Erwartungen in die Saison gestarteten Coyotes war es die siebte Niederlage im siebten Spiel.

Oilers stoppen Negativserie

Die Edmonton Oilers haben ihre Negativserie gestoppt. Bei den Chicago Blackhawks feierten sie einen 2:1-Erfolg nach Verlängerung. Patrick Kane hatte die Gastgeber im United Center zunächst in Führung gebracht. Patrick Maroon glich noch im ersten Drittel aus. Im weiteren Verlauf der regulären Spielzeit fielen keine Tore mehr. In der Overtime brach Mark Letestu im Powerplay den Bann zugunsten der Oilers. Leon Draisaitl fehlte nach wie vor wegen seiner Augenverletzung.

Video: EDM@CHI: McDavid schickt Wahnsinnspass zu Maroon

Bergeron überragt bei Boston-Sieg

Mit einem Tor und drei Vorlagen hatte Patrice Bergeron den Löwenanteil am 6:3-Sieg der Boston Bruins gegen die Vancouver Canucks. Er bestritt sein 900. Spiel in der NHL, nachdem er die ersten fünf Begegnungen der Saison wegen einer Verletzung im unteren Körperbereich verpasst hatte. Anders Bjork (zwei Tore, ein Assist), Brad Marchand (ein Tor, zwei Vorlagen), David Pastrnak und David Krejci (jeweils ein Tor und ein Assist) punkteten ebenfalls mehrfach für die Bruins. Bei Vancouver erzielte der Österreicher Thomas Vanek seinen dritten Saisontreffer. Der Schweizer Sven Baertschi verbuchte einen Assist.

Sissons lässt die Predators jubeln

In einem umkämpften Match haben die Nashville Predators bei den Philadelphia Flyers mit 1:0 gewonnen. Der entscheidende Treffer gelang Colton Sissons in der Anfangsphase des letzten Drittels. Die Vorlage dazu kam vom Schweizer Kevin Fiala. Eine starke Leistung bot einmal mehr Predators-Kapitän Roman Josi. Der dritte Schweizer im Bunde bei Nashville, Yannick Weber, gehörte wegen einer Verletzung nicht zum Kader. Der österreichische Stürmer Michael Raffl stand bei den Flyers 9:07 Minuten auf dem Eis.

Video: NSH@PHI: Sissons und Fiala kooperieren für Tor

Dritte Pleite für Colorado hintereinander

Einen bittersüßen Abend erlebte Rookie Alexander Kerfoot von der Colorado Avalanche im Match gegen die St. Lous Blues. Er verbuchte drei Scorer-Punkte (zwei Tore, eine Vorlage) und ging trotzdem als Verlierer vom Eis. Die Avalanche zog gegen die Gäste mit 3:4 den Kürzeren und handelte sich die dritte Niederlage hintereinander ein. Sven Andrighetto, der Schweizer Stürmer in Diensten der Avalanche, blieb ohne Punkt. Erfolgreichster Gäste-Akteur war Paul Stastny mit einem Tor und einem Assist.

Skinner und Darling die Sieggaranten

Jeff Skinner mit zwei Scorer-Punkten und Torhüter Scott Darling mit 25 Saves waren die Garanten des 2:1-Erfolgs der Carolina Hurricanes bei den Calgary Flames. Damit haben die Hurricanes nach fünf Begegnungen sieben Punkte auf dem Konto. Zuletzt gelang ihnen dies 1997. Beim Anschlusstreffer der Flames wurde Jaromir Jagr sein zweiter Assist in der aktuellen Serie gutgeschrieben.

Doppelpack von Sergachev für die Lightning

Weiter auf Erfolgskurs befinden sich die Tampa Bay Lightning. Die Mannschaft aus Florida siegte durch einen Doppelpack von Mikhail Sergachev mit 2:0 bei den Columbus Blue Jackets. Tampas Angreifer Nikita Kucherov blieb erstmals in dieser Saison ohne Treffer für sein Team, steuerte jedoch zwei Vorlagen bei. Eine bärenstarke Leistung bot Tampas Schlussmann Andrei Vasilevskiy. Mit 43 Paraden brachte er die Blue Jackets zur Verzweiflung.

Video: TBL@CBJ: Sergachev erzielt seine ersten NHL-Tore

Aufgeschnappt:

"Ich bin überglücklich. Ich war mir sicher, dass es bald soweit sein würde." - Nico Hischier (New Jersey Devils) nach seiner Torpremiere in der NHL.

"Wir stehen vor einer großen Herausforderung. Es gilt jetzt die Ruhe zu bewahren und hart weiterzuarbeiten." - Rangers-Coach Alain Vigneault nach der Niederlage im Derby gegen die Islanders.

"Großartig - obwohl ich vor allem zu Beginn noch schwere Beine hatte." - Bruins-Stürmer Patrice Bergeron nach seinen drei Scorer-Punkten im 900. NHL-Einsatz.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Nico Hischier, New Jersey Devils
Second Star: Patrice Bergeron, Boston Bruins
Third Star: Clayton Keller, Arizona Coyotes

Mehr anzeigen