Skip to main content

19.1. Spiel-Übersicht: Zwei Überraschungen

Montreal und Florida kommen zu nicht erwarteten Siegen und Anaheim gewinnt Derby

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Die Florida Panthers und die Montreal Canadiens überraschten durch Siege gegen eigentlich überlegene Mannschaften und setzten so ein Ausrufezeichen, während die Anaheim Ducks das Lokalderby gegen die Los Angeles Kings für sich entschieden.  

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht:

Panthers mit Sieg über Vegas bei Gallants Rückkehr

Aaron Ekblad erzielte nach 40 Sekunden in der Verlängerung den Siegtreffer zum 4:3 der Florida Panthers über die Vegas Golden Knights im BB&T Center. Jamie McGinn, Aleksander Barkov und Evgenii Dadonov trafen außerdem für die Panthers (19-19-6), die zwei der letzten drei Spiele nach drei Niederlagen in Folge gewannen. James Reimer, der sein 17. Spiel in Folge absolvierte, kam auf 33 Saves. Dadonov baute seine Punkteserie auf fünf Spiele aus (3 Tore / 3 Assists). Barkov traf zum fünften Mal in dieser Saison in Unterzahl (NHL Führung) und ist auf den Weg zu einem neuen Franchiserekord in einer Saison. Zum zweiten Mal in den letzten drei Spielen verbuchte er drei Punkte (1 Tor / 2 Assists) und kommt auf 10 Punkte (4 Tore / 6 Assists) in sechs Auftritten. Der Schweizer Denis Malgin wurde nicht eingesetzt.

David Perron, William Karlsson und James Neal markierten die Tore der Golden Knights (30-11-4), deren Trainer Gerard Gallant erstmals seit seiner Entlassung in Florida am 27. November 2016 zu den Panthers zurückkehrte. Karlssons 25. Saisontreffer war sein fünftes Tor in den letzten sechs Spielen (5 Tore / 1 Assist). Vegas konnte nur ein Spiel seit der fünftägigen Pause verbuchen (1-1-2). Malcolm Subban wehrte 22 Torschüsse ab und verlor in acht Einsätzen zum ersten Mal.

Video: VGK@FLA: Ekblad trifft in der Verlängerung

Erster Sieg für Niemi mit Montreal

Antti Niemi holte seinen ersten Sieg für die Montreal Canadiens, indem er gegen die Washington Capitals in deren Capital One Arena 24 Saves verbuchte und seine Farben zu einem 3:2 Sieg führte. Seit seiner Verpflichtung am 14. November durfte der Finne zum dritten Mal starten. Es war sein erster Sieg in der gesamten Saison (sechs Starts, zehn Auftritte), wo er außerdem für die Panthers und Pittsburgh Penguins aktiv war.

Max Pacioretty hatte mit zwei Treffern und einem Assist wesentlichen Anteil am Sieg, während Paul Byron das weitere Tor der Canadiens (19-21-6) erzielte und eines vorbereitete. Tomas Plekanec konnte erstmals in zehn Spielen wieder punkten, während Pacioretty nun sechs Tore in sechs Spielen vorweisen kann.

Lars Eller machte die Partie durch seinen Anschlusstreffer 54 Sekunden vor dem Ende noch einmal spannend und kommt in den letzten neun Spielen auf sechs Tore und eine Vorlage. Die Capitals (28-15-4) haben nach ihrer Pause zwei Begegnungen in Serie verloren und zum ersten Mal seit Oktober zu Hause zwei hintereinander. John Carlson markierte seinen sechsten Saisontreffer und Philipp Grubauer kam auf 23 Saves. Alex Ovechkin bereitete das 499. Tor seiner NHL-Karriere vor.

Video: MTL@WSH: Pacioretty dreht sich und schlägt Grubauer

Kings verlieren vor Haustüre zum sechsten Mal

Adam Henrique und Ryan Kesler erzielten zwei Treffer und entschieden das Aufeinandertreffen ihrer Anaheim Ducks im Honda Center gegen den Lokalrivalen Los Angeles Kings zu ihren Gunsten. Alex Iafallo markierte das einzige Tor der Kings (24-17-5), die zum ersten Mal seit Dezember 2007 ihr sechstes Spiel in Folge verloren (0-6-0). Ducks Stürmer Andrew Cogliano kehrte von seiner Sperre von zwei Spielen zurück und bereitete den Siegtreffer von Kesler in der 53. Minute vor.

Ducks Torhüter John Gibson verbuchte 23 Saves, während sein Gegenüber Jonathan Quick auf 29 für Los Angeles kam. Ondrej Kase bereitete Henriques Tor vor und konnte seine Ausbeute auf sechs Punkte (3 Tore / 3 Assists) in den letzten vier Spielen ausbauen.

Video: LAK@ANA: Kesler überwindet Quick mit Glück

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Er ist bei 5-gegen-5 und genauso in Unterzahl gefährlich, war heute der beste Spieler auf dem Eis." -- Panthers Trainer Bob Boughner über Barkov

"Ich habe meine Zeit hier genossen. Wir haben hier einiges erreicht. Es geht nicht um mich. Die Fans haben mich gut behandelt und auch das hat mich gefreut." - Vegas Trainer Gerard Gallant über seine Rückkehr nach Florida

"Es war ein wesentlich besseres Spiel. Wenn wir das große Ganze anschauen, dann würde ich sagen, dass wir fünf der letzten sechs Spiele wirklich richtig gut gespielt haben. Wir waren enttäuscht nach der Niederlage gegen Boston, wo wir vieles nicht abrufen konnten. Aber wir haben heute als Gruppe geantwortet." - Canadiens Max Pacioretty

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Max Pacioretty, Montreal Canadiens (2 Tore / 1 Assist)
2nd Star: Aleksander Barkov, Florida Panthers (1 Tor / 2 Assists)
3rd Star: John Gibson, Anaheim Ducks (23 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.