Skip to main content

18.12. Spiel-Übersicht: Kantersieg für Bruins

Boston schlägt Columbus dank Rookies 7:2, Draisaitl und Andrighetto an Siegen beteiligt, Kings beenden Serie der Flyers

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die Boston Bruins schlagen die Columbus Blue Jackets zuhause überzeugend mit 7:2, Sven Andrighetto und Leon Draisaitl steuern je zwei Assists zu Siegen bei und Jonathan Quick und seine Los Angeles Kings beenden die Serie der Philadelphia Flyers nach sechs Siegen

Rookies entscheidend für weiteren Bruins Sieg

Die Boston Bruins fuhren am Montag einen 7:2-Heimsieg gegen die Columbus Blue Jackets ein. Besonders stachen dabei zwei Rookies heraus, Danton Heinen und Jake DeBrusk erzielten je ein Tor sowie zwei Assists und waren damit die beiden Topscorer des Spiels.

Die Blue Jackets sahen die gesamte Partie lange kein Land und konnten nur 18 Schüsse auf Bostons Torhüter Tuukka Rask abgeben, während die Bruins Sergei Bobrovsky ganze 45 Mal ins Visier nahmen.

Für die Bruins trafen Brad Marchand, David Backes und Charlie McAvoy, bevor Josh Anderson die Blue Jackets auf die Anzeigetafel brachte. Danach machten Heinen, Torey Krug, Patrice Bergeron und DeBrusk das Spiel eindeutig. Seth Jones markierte das letzte Tor für Columbus.

McAvoy konnte einen besonderen Eintrag in seiner Karriere verbuchen, mit dem ersten Kampf seiner NHL-Karriere gegen Pierre Luc Dubois im dritten Drittel und einem Assist zu Heinens Tor sicherte er sich einen Gordie-Howe-Hattrick. David Pastrnak verlängerte seine Punkteserie mit einem Assist auf zwölf Spiele, die derzeit längste in der NHL.

Video: CBJ@BOS: Bergeron trift nach Marchands tollen Pass

Boyle mit drei Assists bei Sieg der Devils

Die New Jersey Devils entschieden ihr Spiel gegen die Anaheim Ducks im heimischen Prudential Center mit 5:3 für sich. Brian Boyle bereitete die Treffer Nummer drei bis fünf vor.

Dabei sah es zunächst gut für die Kalifornier aus. Die Ducks gingen durch Ryan Getzlaf sowie Jakob Silfverberg in Führung und auch der kurzfristige Anschlusstreffer von Miles Wood im zweiten Drittel wurde schnell durch Adam Henrique negiert, der gegen seinen ehemaligen Klub antrat.

Doch dann war es erneut Wood, der die Devils auf ein Tor heran brachte.

Im dritten Drittel drehten und entschieden das Spiel Jesper Bratt und Stefan Noesen mit zwei Treffern. Noesen netzte kurz vor der Schlusssirene ein weiteres Mal in das leere Tor ein.

Video: ANA@NJD: Henrique trifft beim Wiedersehen mit Devils

Serie der Flyers endet

Die Los Angeles Kings beendeten die Siegesserie der Philadelphia Flyers in deren Halle nach sechs Spielen mit einem 4:1. Jonathan Quick stoppte im Tor der Kings 36 Schüsse.

Alec Martinez eröffnete das Spiel mit seinem dritten Saisontor für die Kings und Trevor Lewis erhöhte auf 2:0. Jakub Voracek brachte die Flyers noch heran, doch das Mitteldrittel blieb torlos und im Schlussabschnitt nutzten die Kings gnadenlos zwei von sechs Versuchen durch Adrian Kempe und Tyler Toffoli. Nick Shore verbuchte zwei Vorlagen für die Kings.

Video: LAK@PHI: Lewis vom Bullypunkt erfolgreich

Oilers schlagen Sharks

Die Edmonton Oilers besiegten zuhause die San Jose Sharks mit 5:3. Leon Draisaitl bereitete dabei die ersten beiden Tore vor, die das Spiel drehten.

Veteran Jos Pavelski brachte die Sharks im Powerplay in Führung, bevor Draisaitl die Tore von Mark Letestu und Ryan Strome auflegte. Ryan Nugent-Hopkins setzte mit dem 3:1 noch einen drauf. Tomas Hertl verkürzte zwischenzeitlich, doch Patrick Maroon stellte den alten Abstand wieder her.

Markus Sörensen sorgte für die Sharks mit seinem zweiten Saisontor wieder für mehr Spannung, aber Ryan Strome entschied das Spiel acht Sekunden vor Schluss für die Oilers.

Video: SJS@EDM: Strome macht 10.000. Tor der Oilers-Historie

Penguins verlieren erneut gegen Avalanche

Die Pittsburgh Penguins mussten bei den Colorado Avalanche mit dem 4:2 die vierte Niederlage in fünf Partien schlucken.

Die Penguins gingen nicht einmal in diesem Spiel in Führung, Tyson Barrie besorgte früh das 1:0 für Colorado. Chad Ruhwedel glich noch im ersten Drittel aus, aber in Abschnitt zwei trafen erneut Barrie und J.T. Compher für die Avalanche. Der Schweizer Sven Andrighetto legte beide Tore auf.

Im Schlussdrittel zeigte sich dann einer der Stars der Penguins, als Evgeni Malkin sie wieder heran brachte. 93 Sekunden vor der Schlusssirene machte Mikko Rantanen jedoch alles klar.

Semyon Varlamov machte für die Avalanche eine gute Figur zwischen den Pfosten und hielt 30 Schüsse.

Video: PIT@COL: Compher nimmt Puck aus der Luft

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Es war einfach eine dieser Nächte und es war schön, dass wir heute keine Mitläufer hatten und alle ihren Beitrag geleistet haben." - Boston Bruins Stürmer Jake DeBrusk

"Bei uns muss jeder seinen Teil leisten und das ist heute geschehen. Das macht besonders Spaß gegen sein ehemaliges Team, deshalb freuen wir uns für Noesen. Das war ein wichtiges Tor." - New Jersey Devils Stürmer Brian Boyle

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Jonathan Quick, Los Angeles Kings (36 Saves)
2nd Star: Brian Boyle, New Jersey Devils (drei Assists)
3rd Star: Jake DeBrusk, Boston Bruins (ein Tor, zwei Assists)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.