Skip to main content

17.2. Spiel-Übersicht: Torhüter im Mittelpunkt

Jordan Binnington bricht einen Franchise-Rekord, Ryan Miller wird zum erfolgreichsten US-Amerikaner, Carter Hart glänzt erneut

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Am Sonntag standen sechs Spiel auf dem Programm, bei denen drei Mal die Torhüter im Mittelpunkt standen. Ryan Miller und Jordan Binnington stellten neue Rekorde auf und die Philadelphia Flyers konnten sich erneut auf Rookie Carter Hart verlassen. Aleksander Barkov schoss mit seinem zweiten Hattrick die Montreal Canadiens ab, während Alex Ovechkin zum 10. Mal die Marke von 40 Toren erreichte. Nico Hischier und Mirco Müller feierten mit den New Jersey Devils einen Sieg gegen die Buffalo Sabres und die Pittsburgh Penguins behielten in einem Torfestival gegen die New York Rangers die Oberhand.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Penguins gewinnen nach elf Toren

Die Pittsburgh Penguins gewannen in ihrer PPG Paints Arena ein Offensiv-Feuerwerk gegen die New York Rangers mit 6:5. Im ersten Drittel ging das Spiel noch gemächlich los. Kris Letang brachte die Penguins in der 17. Minute in Führung, Mats Zuccarello glich 40 Sekunden vor der Drittelpause im Powerplay aus. Im zweiten Drittel nutzte Marcus Pettersson eine Überzahlsituation zur erneuten Führung für Pittsburgh (32.) und Brian Dumoulin baute den Vorsprung weiter aus (35.). Die Partie nahm Fahrt auf und Zuccarello traf 26 Sekunden nach Dumoulin zum zweiten Mal, gefolgt vom Ausgleich durch Ryan Strome (38.). Die Penguins machten in der Folgezeit weiter Druck und läuteten die entscheidende Phase ein. Letang eroberte die Führung zurück (45.), gefolgt von einem Doppelpack von Evgeni Malkin (48., 50.). Kevin Hayes (55.) und Mika Zibanejad (60.) schafften noch einmal den Anschluss, jedoch nicht mehr den Ausgleich. Sidney Crosby bereitete die Tore von Letang und Dumoulin vor.

Video: NYR@PIT: Malkin mit der Rückhand

Schneider und Palmieri führen die Devils zum Sieg

New Jersey Devils Torwart Cory Schneider feierte mit 34 Saves bei einem 4:1 gegen die Buffalo Sabres seinen zweiten Sieg in Folge. Im ersten Drittel standen Schneider und Sabres Torwart Carter Hutton im Mittelpunkt, die sämtliche Torschüsse stoppten. Im zweiten Abschnitt war es Miles Wood, der für die Devils erstmals erfolgreich war (28.). Jesper Bratt erhöhte in Überzahl auf 2:0 (34.), ehe Sam Reinhart den Anschluss schaffte (40.). Im Schlussabschnitt stellte Kyle Palmieri, der bereits die Tore von Wood und Bratt vorbereitete hatte, den alten Abstand wieder her (45.) und Joey Anderson sorgte in Unterzahl für den 4:1-Endstand.

Video: BUF@NJD: Palmieri baut die Führung aus

Philadelphia schlägt Detoit zum zweiten Mal in zwei Tagen

Die Philadelphia Flyers gewannen ihr zweites Spiel gegen die Detroit Red Wings innerhalb von zwei Tagen mit 3:1 im eigenen Stadion. Rookie Carter Hart lieferte im Tor der Flyers 37 Saves und steht bei zehn Siegen aus den vergangenen elf Spielen. Oskar Lindblom erzielte das 1:0 für die Flyers (16.), im zweiten Drittel glich Darren Helm aus (35.). Im Schlussabschnitt traf Ivan Provorov für die Flyers (43.) und Lindblom nutzte das leere Tor zum ersten Doppelpack seiner Karriere (59.). Red Wings Torwart Jonathan Bernier kehrte mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung nicht für das zweite Drittel aus der Kabine zurück, scheint sich nach Aussage von Trainer Jeff Blashill aber nicht ernsthaft verletzt zu haben.

Video: PHI@DET: Hart rettet spektakulär gegen Mantha

Nächster Shutout für Binnington und die Blues

Die St. Louis Blues blieben bei einem 4:0-Sieg bei den Minnesota Wild zum dritten Mal hintereinander ohne Gegentor und holten ihren zehnten Sieg in Folge. Damit stellten sie die längste Serie der Saison von den Buffalo Sabres ein. Torwart Jordan Binnington stand mit 31 Saves erneut im Mittelpunkt und durfte sich durch seinem achten Sieg in Folge über einen neuen Franchise-Rekord für einen Rookie-Torwart freuen. Er ist außerdem der siebte Goalie in der NHL-Geschichte, der in seinen ersten 14 Spielen mindestens vier Shutouts erreichen konnte. Vladimir Tarasenko (6.) und Ryan O'Reilly (20.) trafen im Powerplay. Vince Dunn (28.) und Brayden Schenn (33.) lieferten die weiteren Tore. Bei O'Reillys Treffer sammelte Tarasenko mit dem ersten von zwei Assists des Abends seinen 400. NHL-Punkt.

Video: STL@MIN: Binnington setzt eine Marke für Rookies

Barkov-Hattrick besiegelt Niederlage der Canadiens

Die Montreal Canadiens steckten mit einem 3:6 bei den Florida Panthers die vierte Niederlage in Folge ein. Aleksander Barkov brachte die Panthers im Powerplay in Führung (4.) und der Schweizer Denis Malgin erhöhte mit seinem siebten Tor der Saison (12.). Max Domi verkürzte wenig später (14.), doch Frank Vatrano traf nach 54 Sekunden zum 3:1. Die Canadiens wechselten Torwart Carey Price für Antti Niemi ein, der bei neun Schüssen drei Tore kassiert hatte. Brendan Gallagher brachte die Canadiens wieder heran (17.) und Domi glich im zweiten Drittel aus (26.). Barkov liefert vor der Drittelpause sein zweites Tor (38.) mit einem sehenswerten Schuss zwischen den eigenen Beinen hindurch und komplettierte seinen zweiten NHL-Hattrick im letzten Drittel (50.). Riley Sheahan traf für die Hausherren in das leere Tor (58.).

Video: MTL@FLA: Barkov trifft durch die Beine

Miller bricht Rekord bei Sieg der Ducks

Die Anaheim Ducks bejubelten einen 5:2-Heimsieg gegen die Washington Capitals. Torwart Ryan Miller brach mit seinem 375. Sieg im Kasten den Rekord für einen US-Amerikaner in der NHL. Im ersten Drittel gingen die Capitals zunächst durch Alex Ovechkin in Führung (5.), der dabei zum zehnten Mal in seiner Karriere die Marke von 40 Toren erreichte. So oft gelang das zuvor nur Wayne Gretzky, Mario Lemieux und Marcel Dionne. Adam Henrique (27.) und Jakob Silfverberg (35.) drehten das Spiel im zweiten Drittel, John Carlsson stellte das Spiel jedoch durch seinen Ausgleichstreffer noch im zweiten Abschnitt wieder auf Anfang (38.). Im dritten Drittel übernahmen die Ducks die Kontrolle, es folgten Powerplay-Tore von Henrique (41.) und Corey Perry (44.). Perry erzielte im achten Spiel sein erstes Tor der Saison, nachdem er aufgrund einer Verletzung die ersten 51 Spiele der Spielzeit verpasst hatte. Silfverberg entschied das Spiel in der 45. Minute endgültig.

Video: WSH@ANA: Fowler, Perry zusammen im Powerplay

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Ich habe hier einfach zur richtigen Zeit angefangen. Das Team funktioniert gerade perfekt. Wir spielen in jedem Spiel stark, erwischen immer einen guten Start und das bestimmt den Rest des Spiels. So können wir unseren Erfolg hoffentlich fortsetzen." - St. Louis Blues Torwart Jordan Binnington

"Wir liefern im Moment einfach komplettes Eishockey. Und ganz egal wer bei uns im Tor steht, er bringt immer eine unglaubliche Leistung. Carter (Hart) war heute Abend ein wichtiger Faktor und spielt schon die ganze Zeit genial." - Philadelphia Flyers Stürmer Wayne Simmonds

"Jedes Team hat besondere Spieler. Aleksander Barkov ist der außergewöhnliche Spieler der Panthers. Er ist ein großer Spieler, der weiß wo das Tor steht. Er hatte heute ein gutes Spiel. Dadurch haben wir diesmal den Kürzeren gezogen." - Montreal Canadiens Verteidiger Jordie Benn

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Aleksander Barkov, Florida Panthers (3 Tore, 1 Assist)
2nd Star: Jodan Binnington, St. Louis Blues (31 Saves, Shutout)
3rd Star: Carter Hart, Philadelphia Flyers (37 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.