Skip to main content

17.02. Spiel-Übersicht: Rekord für Vegas

Golden Knights holen 22. Heimsieg, Meilensteine für Malkin und Kane, Shutout für Raanta und die Coyotes

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die Vegas Golden Knights holten mit ihrem 22. Heimsieg der Saison gegen die Montreal Canadiens den nächsten Rekord, Evgeni Malkin und Patrick Kane knacken die nächsten Meilensteine und Antti Raanta holt gegen die Edmonton Oilers einen Shutout für die Arizona Coyotes.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht:

Nächster Rekord für Golden Knights

Die Vegas Golden Knights erreichten mit einem 6:3 gegen die Montreal Canadiens den 22. Heimsieg der Saison. Mehr schaffte bisher kein Team in seiner ersten NHL-Saison. Der Schweizer Luca Sbisa kehrte nach einer Verletzung zurück und steuerte einen Assist bei. Doppeltorschütze Reilly Smith, Brad Hunt, Tomas Nosek, Ryan Carpenter und Nate Schmidt besorgten die Treffer der Golden Knights, Jonathan Marchessault bereitete drei Tore vor. Für die Canadiens hielten Charles Hudon, Rookie Nikita Sherbak und Jonathan Drouin dagegen.

Video: MTL@VGK: Smith bringt sein Team früh im PP in Front

Penguins gewinnen Spitzenduell gegen Maple Leafs

Die Pittsburgh Penguins holten mit einem 5:3 gegen die Toronto Maple Leafs den elften Heimsieg in Folge. Mit einem Tor und zwei Assists wurde Evgeni Malkin der vierte Spieler, der 900 Punkte für die Penguins erzielt. Die übrigen Tore machten Carl Hagelin, Zach Aston-Reese, Olli Maatta und Bryan Rust. Connor Brown, Tyler Bozak und Patrick Marleau trafen für Toronto.

Blackhawks schießen Capitals aus der Halle

Die Chicago Blackhawks feierten in der eigenen Halle einen 7:1-Sieg gegen die Washington Capitals. Sie beendeten damit eine Serie von acht Niederlagen. Capitals Torwart Braden Holtby wurde nach sechs Gegentoren bei 33 Schüssen durch Philipp Grubauer ersetzt, der zehn von elf Schüssen stoppte. Tom Wilson machte das einzige Tor der Capitals. Für die Blackhawks überwanden Jonathan Toews, Brandon Saad, Nick Schmaltz, Patrick Kane, Ryan Hartman, Artem Anisimov und Alex DeBrincat den Torhüter. Toews bereitete noch zwei Tore vor, Kane holte seinen 500. Assist für Chicago.

Video: WSH@CHI: Kane mit 500. Punkt bei Anisimovs PPG

Ducks punkten im Penaltyschießen

Die Anaheim Ducks gewannen bei den Minnesota Wild mit 3:2 nach der elften Runde des Penaltyschießens. Corey Perry brachte die Ducks nach 50 Sekunden in Führung, Wild Kapitän Mikko Koivu glich aber noch im ersten Drittel aus. Jason Zucker drehte das Spiel für Minnesota, doch im Schlussabschnitt sorgte Ondrej Kase für den Ausgleich. Im Penaltyschießen entschied Nick Ritchie als 22. Schütze das Spiel.

Kings brechen Fluch von Buffalo

Die Los Angeles Kings holten mit einem 4:2 erstmals seit 15 Jahren zwei Punkte bei den Buffalo Sabres. Sabres Torwart Robin Lehner wurde nach zwei Dritteln und vier Gegentoren von Chad Johnson abgelöst. Michael Amadio und Anze Kopitar trafen jeweils doppelt für die Kings, Marco Scandella und Rasmus Ristolainen waren für Buffalo erfolgreich. Kopitar wurde zum vierten Spieler in der Geschichte der Kings, der in acht Spielzeiten wenigstens 25 Tore sammelte.

Brassard führt Senators zum Sieg

Die Ottawa Senators holten gegen die New York Rangers einen 6:3-Heimsieg. Dabei traf Derick Brassard und steuerte zwei Vorlagen bei. Henrik Lundqvist wurde im Tor der Rangers nach fünf Gegentoren von Brandon Halverson abgelöst. Mark Stone, Johnny Oduya, Matt Duchene Thoams Chabot und Magnus Paajarvi machten die übrigen Treffer der Senators, Mika Zibanejad und Doppeltorschütze Michael Grabner trafen für New York. Der Österreicher Grabner traf diese Saison in drei Spielen gegen Ottawa vier Mal. Pavel Buchnevich kehrte nach einer Verletzungspause in den Kader der Rangers zurück.

Video: NYR@OTT: Grabner nimmt Hayes Vorlage direkt

Raanta stoppt Oilers

Die Edmonton Oilers unterlagen in Glendale den Arizona Coyotes mit 1:0. Torwart Antti Raanta hielt dabei alle 40 Torschüsse der Oilers. Für die Coyotes traf Christian Dvorak bereits im ersten Drittel auf Vorlage von Oliver Ekman-Larsson und Christian Fischer. Für Raanta war es der neunte Shutout seiner Karriere und der erste in dieser Saison.

Lack bringt Devils den Sieg

Die New Jersey Devils schafften gegen die Tampa Bay Lightning einen knappen 4:3-Auswärtssieg. Entscheidend war dabei Torwart Eddie Lack, der 48 von 51 Schüssen stoppte. Ben Lovejoy, Nico Hischier, Pavel Zacha und Miles Wood trafen am anderen Ende der Eisfläche. Chris Kunitz, Brayden Point und Steven Stamkos machten die Tore für die Lightning. Für den Schweizer Rookie Hischier war es das dritte Tor und der siebte Punkt in vier Spielen.

Red Wings mit Überraschungserfolg in Nashville

Die Detroit Red Wings erreichten einen 3:1-Auswärtserfolg gegen die Nashville Predators. Red Wings Torwart Patr Mrazek machte 31 Saves, Luke Witkowski erzielte sein erstes NHL-Tor für Detroit. Gustav Nyquist und Darren Helm machten die anderen Tore der Red Wings, Craig Smith traf als einziger Spieler der Predators. Der Schweizer Yannick Weber war nicht im Kader der Predators.

Nilsson bringt Bruins zur Verzweiflung

Torwart Anders Nilsson stoppte beim 6:1-Heimsieg der Vancouver Canucks 44 Schüsse der Boston Bruins. Nur Tim Schaller konnte den Schweden überwinden. Für die Canucks traf Loui Eriksson zwei Mal, Daniel Sedin, Bo Horvat, Nic Dowd und der Schweizer Sven Baertschi steuerten ebenfalls Tore bei. Tuukka Rask musste im Tor der Bruins nach vier Gegentoren aus acht Schüssen in der ersten Drittelpause Anton Khudobin weichen.

Video: BOS@VAN: Baertschi bekommt das Tor

Auswärtssieg für Panthers

Die Florida Panthers feierten in der Arena der Calgary Flames einen 6:3-Erfolg. Auch Dougie Hamiltons erster Hattrick in der NHL konnte die Calgary Flames nicht retten. Mike Matheson schoss zwei Tore, Vincent Trocheck, Evgenii Dadonov, Aleksander Barkov und Jared McCann machten die übrigen Treffer. Flames Schlussmann David Rittich wurde nach der Hälfte des Spiels von Jon Gillies abgelöst.

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Der Meilenstein bedeutet einfach, dass ich bei einem großartigen Team bin. Ich spiele hier schon so lange. Ich habe immer großartige Mitspieler, Trainer Mike Sullivan gibt mir sehr viel Eiszeit und ich darf im ersten Powerplay spielen. Es ist großartig hier zu sein, ich genieße es jeden Tag. 900 ist eine schöne Zahl." - Pittsburgh Penguins Stürmer Evgeni Malkin

"Ein Shutout ist immer etwas besonderes. Wenn das Team so gut spielt, wenn man nur den ersten Save machen muss und die Jungs den Nachschuss wegnehmen, macht einem das das Leben leichter. Shutouts holt man nie alleine." - Arizona Coyotes Torwart Antti Raanta

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Antti Raanta, Arizona Coyotes (40 Saves, Shutout)
2nd Star: Evgeni Malkin, Pittsburgh Penguins (ein Tor, zwei Assists)
3rd Star: Dougie Hamilton, Calgary Flames (drei Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.