Skip to main content

16.01. Spiel-Übersicht: Lundqvist schreibt Geschichte

Der Schwede holt als erster Torwart 13 Mal in Folge 20 Siege in einer Saison, Spezza trifft nach 14 Spielen erstmals wieder

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

New York Rangers Torwart Henrik Lundqvist trägt sich ein weiteres Mal in die Geschichtsbücher des Eishockeys ein, Jason Spezza beweist bei den Stars mit einem Doppelpack, dass er noch weiß, wo das Tor steht und Kevin Fiala sorgt mit dem einzigen Treffer des Spiels für den Sieg der Nashville Predators, während sein Teamkollege Juuse Saros seinen dritten Saison-Shutout holt.

Lundqvist feiert mit Rangers zum 13. Mal 20 Siege

Die New York Rangers holten mit einem 5:1-Heimsieg gegen die Philadelphia Flyers erstmals in vier Spielen zwei Punkte. Henrik Lundqvist konnte sich mit 25 Saves über seinen 20. Sieg der Saison freuen, ein besonderer Erfolg, denn damit ist er der erste Torhüter der NHL-Geschichte, der in 13 Spielzeiten hintereinander 20 Siege einfahren konnte.

Dabei musste er durch Jordan Weal früh das erste Tor der Partie schlucken, doch danach stand die Abwehr der Rangers und ihr Angriff war gnadenlos effizient. Rick Nash, J.T. Miller und Paul Carey trafen alle noch im ersten Drittel, der Österreicher Michael Grabner und erneut Nash legten im Mittelabschnitt nach.

Video: PHI@NYR: Grabner erzwingt Turnover und trifft

Spezza schießt Stars mit Doppelpack zum Sieg

Jason Spezza führte seine Dallas Stars in der Little Caesars Arena der Detroit Red Wings zu einem 4:2-Sieg. Der Doppeltorschütze beendete damit eine Durststrecke von 14 Spielen ohne Torerfolg und musste zuletzt bei der Niederlage gegen die Boston Bruins aussetzen.

Trevor Daley sorgte bereits nach 44 Sekunden für die Führung der Red Wings, die aber nicht lange anhielt. Radek Faksa glich zwei Minuten später aus und Spezza brachte erstmals die Stars in Front. Andreas Athanasiou stellte die Anzeigetafel im zweiten Drittel auf 2:2, doch Spezza hatte etwas dagegen und stellte durch sein zweites Powerplay-Tor den alten Vorsprung schnell wieder her. Martin Hanzal sorgte im Schlussabschnitt noch zur Sicherheit für das 4:2.

Video: DAL@DET: Radulov bedient Spezza zum Überzahltor

Fiala entscheidet Spitzenduell mit einzigem Tor

Der 21-jährige Schweizer Kevin Fiala brachte den Nashville Predators vor eigenem Publikum mit dem goldenen Tor des Spiels den Sieg im Spitzenduell gegen die Vegas Golden Knights ein. Er war der einzige Spieler, der Torwart Marc-Andre Fleury bei 27 Versuchen überwinden konnte.

Predators Schlussmann Juuse Saros wurde von den Golden Knights mit 43 Schüssen bombardiert, fand jedoch jedes Mal die passende Antwort und holte sich damit den dritten Shutout in seinen letzten fünf Starts. Er ist nun der erste Torhüter in der Klubgeschichte, der mehr als einen Shutout mit über 40 Saves verbuchen konnte.

Beim Stand von 0:0 feuerte dann PK Subban einen Schlagschuss auf Fleury ab, der diesen nur zur Seite prallen lassen konnte, wo Fiala ankam und den Nachschuss auf das freie Tor verwertete.

Video: VGK@NSH: Fiala findet den Rebound und haut ihn rein

Blues gewinnen Krimi in Toronto

Die St. Louis Blues sammelten mit dem 2:1-Sieg nach Verlängerung bei den Toronto Maple Leafs wichtige Punkte. Im Mittelpunkt standen dabei vor allem die beiden Torhüter, Carter Hutton ließ im Tor der Blues bei 31 Schüssen nur einen Treffer zu, Frederik Andersen war 40 Mal nicht zu überwinden.

Hutton musste sich als erster geschlagen geben, als Connor Brown in Unterzahl einen versprungenen Puck an der eigenen blauen Linie nutzte. Erst 57 Sekunden vor der Schlusssirene schaffte Alexander Steen den Ausgleich. Die Teams mussten in die Verlängerung, in der dann Vince Dunn die Blues per Konter zum Sieg schoss. Paul Stastny bereitete für St. Louis beide Treffer vor.

Video: STL@TOR: Dunn schießt OT-Siegtor in der Heimat

Devils beenden Niederlagenserie

Die New Jersey Devils beendeten mit einem 4:1-Erfolg gegen die New York Islanders in deren Halle ihre Serie von sechs verlorenen Partien. Jaroslav Halak konnte die Niederlage für New York auch mit 38 Saves nicht verhindern, Jesper Bratt war an zwei Toren der Devils beteiligt.

Die Islanders eröffneten das Spiel durch Anders Lee, der sein 26. Saisontor feierte, doch danach übernahmen die Devils das Ruder, zunächst in Person von Kyle Palmieri, der noch im ersten Drittel den Ausgleich erzielte. Im zweiten Spielabschnitt drehte Damon Severson die Partie mit einem Doppelpack zugunsten von New Jersey. Taylor Hall ließ die Devils mit dem letzten Tor noch vor Ende des Drittels jubeln.

Video: NJD@NYI: Hall schließt 2-gegen-1 Konter ab

Sharks sichern Zusatzpunkt im Penaltyschießen

Die Arizona Coyotes unterlagen auf heimischem Eis erneut den San Jose Sharks, die sich mit 3:2 im Penaltyschießen durchsetzten.

Joe Thornton brachte die Sharks mit dem einzigen Tor im ersten Drittel in Führung und im zweiten Spielabschnitt brauchte Mikkel Boedker nur 34 Sekunden, um auf 2:0 zu erhöhen. Die Coyotes gaben sich aber nicht auf. Jordan Martinook gelang der Anschlusstreffer und Brad Richardson, der das erste Tor vorbereitet hatte, brachte sein Team wieder auf Augenhöhe. Im Penaltyschießen blieb Sharks Torwart Aaron Dell fehlerlos und Veteran Joe Pavelski traf zum Sieg.

Video: SJS@ARI: Thornton trifft im PP aus kurzer Distanz

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Ich muss zugeben, jedes Mal wenn es heißt, 'zum ersten Mal in der Geschichte der NHL', ist das echt cool, weil es die Liga schon eine ganze Weile gibt. Ich habe hart für alles gearbeitet, aber ich sage auch immer: Ich hatte das Glück mit vielen großartigen Spielern zu spielen... die ersten fünf, sechs Jahre habe ich wirklich mit Legenden gespielt. Man lernt von diesen erstklassigen Spielern. Ich fühle mich geehrt und bin stolz darauf." - New York Rangers Torwart Henrik Lundqvist

"Er hat gezeigt was er kann und gespielt, als würde er das auch weiterhin beweisen wollen. Das erwarten wir von ihm jeden Abend und das hat er auch schon gezeigt, aber ihm fehlte bisher die Konstanz." - Dallas Stars Trainer Ken Hitchcock über Jason Spezza

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Juuse Saros, Nashville Predators (43 Saves, Shutout)
2nd Star: Henrik Lundqvist, New York Rangers (25 Saves)
3rd Star: Jason Spezza, Dallas Stars (2 Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.