Skip to main content

15.10. Spiel-Übersicht: Doppelt gepunktet

Sagenhafter Auston Matthews baut seine Punkteserie aus und Drouin trifft zweimal bei Plekanecs Jubiläumsspiel.

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

An Unterhaltung mangelte es nicht in den vier Aufeinandertreffen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag stattgefunden haben. Auston Matthews durfte sich über zwei Assists freuen, Tomas Plekanec über ein Tor in seinem 1000. Spiel und die Nashville Predators über ihren dritten Heimsieg in Folge.

Und wieder Matthews doppelt

Die Toronto Maple Leafs fuhren mit einem 4:1-Heimerfolg gegen die Los Angeles Kings ihren sechsten Saisonsieg ein und Torontos 21-jähriger Center Auston Matthews war in der Scotiabank Arena erneut an zwei Toren beteiligt. Matthews ist nach Wayne Gretzky (1983/84), Mike Bossy (1984/85, Kevin Stevens und Mario Lemieux (1992/93) der fünfte Spieler in der NHL-Historie, der in den ersten sieben Saisonpartien jeweils mehrfach punkten konnte.

Den Grundstein zum fünften Zweier der Maple Leafs in Folge legten Doppeltorschütze Kasperi Kapanen mit seinem ersten von zwei Treffern nach bereits 46 Sekunden und Patrick Marleau in der Schlussminute des ersten Durchgangs bei Überzahl zum 2:0.

Auf das Anschlusstor von Ilya Kovalchuk zu Beginn des Mitteldrittels hatte Mitchell Marner auf Vorlage von John Tavares eine Antwort parat. Kapanen setzte schließlich in der achten Minute des dritten Durchgangs den Schlusspunkt.

Im Kasten der Maple Leafs stand Garret Sparks (33 Saves) für den an einer Knieverletzung laborierenden Frederik Andersen. Auf der Gegenseite konnte Jack Campbell 21 Mal rettend eingreifen.

Video: LAK@TOR: Marner tippt Tavares' großartigen Pass rein

Torhungrige Canadiens

Die Montreal Canadiens behielten im Bell Centre mit 7:3-Toren gegen die Detroit Red Wings klar die Oberhand und fügten ihren in dieser Saison noch sieglosen Gästen die sechste Niederlage in Folge zu. Tomas Tatar war mit einem Tor und zwei Assists dreifach am Offensiv-Feuerwerk der Frankokanadier beteiligt.

Bereits bis zur 25. Spielminute hatten Jonathan Drouin, Tomas Plekanec, der seine 1000. NHL-Partie bestritt, Tatar, Brendan Gallagher und Charles Hudon einen beruhigenden 5:1-Vorsprung herausgeschossen. Noch vor der zweiten Pause legte Drouin ein Powerplaytor drauf. Paul Byron beendete in der vorletzten Spielminute das Schützenfest der Hausherren.

Auf Seiten der Red Wings traf Andreas Athanasiou doppelt und der Österreicher Thomas Vanek sorgte zur Mitte des Schlussdrittels mit einem Überzahltor für etwas Ergebniskosmetik.

Gästetorwart Jimmy Howard wurde nach fünf Gegentoren und 15 Saves durch Jonathan Bernier ersetzt, dem 14 Rettungstaten gelangen. Den Kasten der Canadiens hütete Antti Niemi (25 Saves).

Video: DET@MTL: Vanek bezwingt Niemi per Bauerntrick im PP

Senators bezwingen Stars

Die Ottawa Senators ließen sich auch von einem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und gaben im heimischen Canadian Tire Centre den Dallas Stars mit 4:1 das Nachsehen. Einen bleibenden Eindruck hinterließ wieder einmal Ottawas Rookie-Verteidiger Maxime Lajoie mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 in der letzten Minute des Mittelabschnitts. Lajoie punktete damit im dritten Spiel hintereinander.

Brady Tkachuk, Mikkel Boedker und Zack Smith brachten im Schlussdrittel den Sieg der Hausherren unter Dach und Fach. Craig Anderson im Tor der Senators musste sich bei 38 Torschüssen, die auf seinen Kasten kamen, nur von John Klingberg, der bereits in den ersten vier Saisonspielen der Stars gepunktet hatte, aus einem Überzahlspiel heraus bezwingen lassen als eine gute Viertelstunde absolviert war. Gästeschlussmann Ben Bishop gelangen 20 Rettungstaten.

Video: DAL@OTT: Tkachuk tippt DeMelos Pass gegen Bishop rein

Predators bauen Siegesserie aus

Auch in ihrem dritten Heimspiel hintereinander behielten die Nashville Predators beide Punkte für sich. Sie bezwangen in der heimischen Bridgestone Arena die Minnesota Wild in einer ausgeglichenen, bis zur Schlussminute spannenden Partie mit 4:2. Für die Wild endete mit der Niederlage eine Miniserie von drei Spielen hintereinander, in denen sie jeweils punkten konnten.

Nach einem 1:1-Remis zur ersten Drittelpause, Matt Dumba hatte die Führung der Hausherren durch Craig Smith egalisiert, verschafften im zweiten Drittel Mattias Ekholm und Filip Forsberg Nashville den letztendlich entscheidenden Vorsprung. Mikko Koivu brachte mit seinem ersten Saisontreffer die Wild noch einmal heran.

Im letzten Spielabschnitt hatten die Gäste mehrfach Gelegenheiten den Ausgleich zu erzielen, doch in der Schlussminute machte der gerade von der Strafbank gekommene Miikka Salomaki ihre Hoffnungen per Empty Netter zunichte.

Nashvilles Schlussmann Pekka Rinne war mit 29 Rettungstaten ein solider Rückhalt. Sein gegenüber Alex Stalock wehrte 24 Schüsse ab.

Video: MIN@NSH: Forsberg bezwingt Stalock bei einem Konter

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Das war eine Partie, bei der es bis zum Schluss sehr eng zuging. Der Gegner war richtig gut und es war ein harter Kampf, bei dem ein großartiger Sieg heraussprang." - Nashville Predators Stürmer Filip Forsberg.

" Ich weiß nicht, was es ist, warum es so gut klappt. Ich versuche nur Eishockey zu spielen, Spaß zu haben und Chancen herauszuspielen. Ich bin glücklich darüber, dass sie reingehen. Wir versuchen immer besser zu werden und das Wichtigste ist selbstverständlich, dass wir gewinnen. Wir möchten, dass das anhält. " - Toronto Maple Leafs Stürmer Auston Matthews.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Kasperi Kapanen, Toronto Maple Leafs (2 Tore)
2nd Star: Tomas Tatar, Montreal Canadiens (1 Tor, 2 Assists)
3rd Star: Craig Anderson, Ottawa Senators (37 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.