Skip to main content

15.1. Spiel-Übersicht: Vielbeschäftigter Greiss

Der deutsche Schlussmann kam auf 52 Saves beim Sieg der Islanders. Avalanche bauten Siegesserie aus

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Den Martin Luther King Jr. Day werden der deutsche Torwart Thomas Greiss und Rookie Mathew Barzal von den New York Islanders in positiver Erinnerung behalten, ebenso wie die Colorado Avalanche, die ihren Siegeszug fortsetzen konnten. Über Auswärtserfolge durften sich die San Jose Sharks und die Dallas Stars freuen.

Seguin führt Dallas zum Sieg

2:59 Minuten waren in der Verlängerung absolviert, als Tyler Seguin nach einer schönen Einzelleistung das 3:2-Siegtor der Dallas Stars, zu Besuch bei den Boston Bruins, besorgen konnte. Seguin ließ bei seinem 22. Saisontor zunächst drei Verteidiger stehen und schoss dann die Scheibe über Bruins Schlussmann Anton Khudobin (29 Saves) ins Netz. Die Hausherren konnten sich damit trösten, dass sie ihre Punkteserie auf 13 Spiele ausbauen konnten (9-0-4). Für die Stars war es der dritte Sieg aus ihren letzten vier Auftritten.

Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt brachten bis zur 29. Spielminute Stephen Johns und Alexander Radulov die Texaner mit 2:0 in Front. Noch vor der zweiten Pause besorgte Bruins slowakischer Teamkapitän Zdeno Chara den Anschlusstreffer und Ryan Spooner egalisierte zur Mitte des dritten Durchgangs den Spielstand. Gästetorwart Kari Lehtonen brachte es bei seinem ersten Start seit dem 15. Dezember auf 30 Rettungstaten.

Video: DAL@BOS: Seguin erzielt mit Täuschung OT-Siegtor

Colorado mit dem siebten Streich

Die Colorado Avalanche sind zurzeit eine Wucht. Mit 3:1 Toren gaben sie im heimischen Pepsi Center den Anaheim Ducks das Nachsehen, fuhren ihren siebten doppelten Punktgewinn in Folge ein und liegen nun nur noch zwei Zähler hinter einem Wildcard-Platz in der Western Conference.

Matt Nieto, als gerade einmal zehn Minuten absolviert waren, und Nathan MacKinnon stellten mit einer 2:0-Führung bis zur 30. Spielminute die Zeichen auf Sieg, den 20 Sekunden vor dem Ende des Mittelabschnitts Colin Wilson mit einem Powerplaytreffer perfekt machte.

Video: ANA@COL: MacKinnon trifft nach Berniers tollem Save

Es ist die längste Erfolgsserie der Avalanche seit der Saison 2005/06, als sie zwischen dem 31. Dezember 2005 und dem 17. Januar 2006 acht Partien hintereinander gewinnen konnten. Colorados Schlussmann Jonathan Bernier musste sich bei 34 Torschüssen der Ducks nur von Chris Wagner zum 1:2 bezwingen lassen.

Für Anaheims Stürmer Andrew Cogliano endete eine Serie von 830 absolvierten Partien in Folge, die viertlängste Serie der NHL-Geschichte, nachdem er für die heutige Partie, nach einer Aktion gegen Los Angeles Kings Stürmer Adrian Kempe am vergangenen Samstag, für zwei Spiele suspendiert wurde.

Sharks entführen zwei Zähler aus L.A.

Die San Jose Sharks machten weiter Boden auf den dritten Platz der Pacific Division gut. Nach ihrem deutlichen 4:1-Erfolg im Staples Center der Los Angeles Kings liegen sie nur noch einen Zähler hinter ihrem heutigen Gastgeber auf Rang drei.

Chris Tierney markierte in der fünften Spielminute das 1:0 und Barclay Goodrow sowie Mikkel Boedker legten im zweiten und dritten Spielabschnitt auf 3:0 nach, ehe Trevor Lewis mit dem Anschlusstreffer gut sieben Minuten vor Spielende noch für etwas Spannung sorgte. Den Schlusspunkt setzte Joe Thornton mit einem Empty Netter als noch 20 Sekunden auf der Uhr standen.

Video: SJS@LAK: Jones wehrt Cliffords Konterchance ab

 Gästetorhüter Martin Jones leistete mit 35 Paraden seinen Anteil zum Auswärtserfolg der Sharks, die in 13 ihrer letzten 15 Auftritte punkten konnten (9-2-4). Joonas Donskoi und Dylan DeMelo bereiteten jeweils zwei Treffer vor. Den Kasten der Kings, die ihre vierte Niederlage in Folge hinnehmen mussten, hütete Darcy Kuemper (29 Saves).

Vielbeschäftigter Greiss beschert Islanders zwei Punkte

Die Montreal Canadiens hatten die Rechnung ohne Thomas Greiss gemacht. Der deutsche Schlussmann in Diensten der New York Islanders wehrte beim 5:4-Overtimeerfolg im Bell Centre der frankokanadischen Metropole 52 Torschüsse der Hausherren (persönliche Bestleistung für ihn) ab und ließ sie schier an ihm verzweifeln. Das 5:4-Siegtor der Islanders erzielte John Tavares in der zweiten Minute der Verlängerung gegen Montreals Torwart Carey Price (19 Saves).

In der regulären Spielzeit hatten die Gäste aus Brooklyn zweimal eine durch Anthony Beauvillier, Mathew Barzal, Adam Pelech und per Shorthander von Tavares herausgeschossene 2-Tore-Führung aus der Hand gegeben. Nicolas Deslauriers, Paul Byron, Jonathan Drouin und bei Überzahl im dritten Drittel Max Pacioretty erhielten mit ihren Treffern die Hoffnungen der wild anstürmenden Gastgeber auf einen Sieg.

Video: NYI@MTL: Greiss mit 52 Saves zu persönlichem Rekord

Die Canadiens stellten mit 56 Torschüssen bei einer Niederlage einen Franchiserekord auf. Islanders Center Barzal verbuchte einen Treffer und zwei Assists. Er ist damit der erst siebte

Rookie seit der Spielzeit 1995/96, der in zwei aufeinanderfolgenden Spielen (2 Tore, 3 Assists vs. NYR) zu jeweils mindestens drei Scorerpunkten kam. Seine Vorgänger waren Artemi Panarin (2015/16), Cam Atkinson (2011/12), Michael Grabner (2010/11), Nicklas Backstrom (2007/08), Alex Ovechkin (2005/06) und Peter Schaefer (1999/00).

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Ich weiß nicht, aber irgendwie hatte ich den Eindruck, dass alle an mir vorbeiliefen. Die ganze Zeit wollte ich passen und blieb am Puck. Dann schoss ich. Ich bin glücklich, dass er reinging." - Dallas Stars Stürmer Tyler Seguin über seinen Siegtreffer.

"Man legt schon noch einen Zacken zu, wenn du gegen einen Rivalen spielst, der auch noch in der gleichen Divison vor dir liegt. Du musst dann immer dein bestes Spiel abliefern. " - San Jose Sharks Stürmer Chris Tierney.

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Mathew Barzal, New York Islanders (1 Tor, 2 Assists)

2nd Star: Jonathan Bernier, Colorado Avalanche (33 Saves)

3rd Star: Chris Tierney, San Jose Sharks (1 Tor, 1 Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.