Skip to main content

13.3. Spiel-Übersicht: Rückschlag für Oilers

Draisaitls Punkte-Serie reißt - Chicago mit furiosem Start gegen Toronto - Motte-Doppelpack in elf Sekunden

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de

Die Chicago Blackhawks haben sich mit einem 5:4-Sieg über die Toronto Maple Leafs im Playoff-Rennen zurückgemeldet. Einen Rückschlag diesbezüglich erlebten die Edmonton Oilers bei deren 3:6-Pleite gegen die New Jersey Devils. Dabei endete die lange Punkteserie von Leon Draisaitl. Außerdem setzten sich die Vancouver Canucks dank eines Doppelpacks binnen elf Sekunden mit 4:1 gegen die New York Rangers durch.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht:

Chicago startet furios in Toronto

Die Chicago Blackhawks fuhren einen 5:4-Auswärtssieg bei den Toronto Maple Leafs ein. Dabei gelang den Gästen aus Windy City ein perfekter Start: Duncan Keith (4.), Brendan Perlini (13.), Dominik Kahun (18.), Brandon Saad (19.) und Alex DeBrincat (33.) sorgten für einen komfortablen 5:0-Vorsprung. Die Aufholjagd der Maple Leafs kam dann zu spät, Andreas Johnsson (39.), Auston Matthews (48.), Morgan Rielly (51.) und John Tavares (59.) verkürzten auf 4:5.

Sowohl Toronto als auch Chicago wechselten den Torhüter: Fredrik Andersen (zehn Saves, 71,4 Prozent Fangquote) machte nach vier Gegentoren Platz für Garret Sparks (24 Saves, 96,0 Prozent). Corey Crawford (17 Saves, 94,4 Prozent Fangquote) klagte über Unwohlsein und wurde in der zweiten Pause durch Collin Delia (26 Saves, 89,7 Prozent) ersetzt.

Für die Blackhawks war es der vierte Sieg in Folge. Der Rückstand auf die Wildcard-Plätze in der Western Conference wurde auf vier Punkte verkürzt.

Video: CHI@TOR: Saad baut mit der Rückhand die Führung aus

Draisaitls Serie reißt bei Heimniederlage

Die Edmonton Oilers haben einen Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze im Westen hinnehmen müssen und verloren ihr Heimspiel gegen die New Jersey Devils mit 3:6. Kenny Agostino (8.), Travis Zajac (20.), Damon Severson (27.), John Quenneville (33.), Kevin Rooney (37.) und Blake Coleman (53.) trafen für die Devils. Für die Oilers waren lediglich Sam Gagner (10.), Alex Chiasson (15.) und Matt Benning (40.) erfolgreich.

Edmontons Superstar Connor McDavid gab zwei Assists und erreichte somit im dritten Jahr in Folge die 100-Scorerpunkte-Marke. Der Deutsche Leon Draisaitl blieb erstmals nach 14 Spielen in Folge ohne Scorerpunkt. Auch Landsmann Tobias Rieder schaffte es nicht aufs Scoreboard.

Starter Mikko Koskinen (14 Saves, 77,8 Prozent Fangquote) wurde nach vier Gegentoren für Anthony Stolarz (15 Saves, 88,2 Prozent) ausgetauscht. Für New Jersey endete eine Niederlagen-Serie von sieben Spielen. Goalie Cory Schneider stoppte 36 Schüsse (92,3 Prozent Fangquote).

Video: NJD@EDM: McDavid kommt zu 100. Punkt bei Bennings Tor

Motto trifft zweimal in elf Sekunden

Die Vancouver Canucks feierten einen 4:1-Heimsieg gegen die New York Rangers. Nach einem torlosen ersten Drittel brach Brock Boeser im Powerplay den Bann (27.), dann schnürte Tyler Motte binnen elf Sekunden einen Doppelpack (beide 30.).

Die Rangers verhinderten durch ein Überzahl-Tor von Pavel Buchnevich (51.) den Shutout. Canucks-Stürmer Jake Virtanen besorgte mit einem Schuss ins verwaiste Tor den Endstand (60.).

Heim-Torwart Jacob Markstrom verbuchte 21 Saves (95,5 Prozent Fangquote), Gäste-Goalie Henrik Lundqvist kam auf deren 24 (88,9 Prozent).

Video: NYR@VAN: Boeser schießt in Überzahl das Erste

Aufgeschnappt:

"Für uns zählen nur die zwei Punkte. Wir haben zwei richtig gute Drittel gespielt und dann den Fuß vom Gaspedal genommen. Wir sind nach wie vor in der Position des Jägers. Es gibt keinen, der nicht an die Playoff-Qualifikation glaubt. Wir kämpfen bis zum Ende, bis zum letzten Spiel und was passiert, passiert eben." - Brendan Perlini, Stürmer Chicago Blackhawks

"Wir müssen gewarnt sein und herausfinden, was schief läuft. Dafür haben wir jetzt noch zwölf Spiele Zeit. Wenn wir das nicht schaffen, dann wird es ein kurzer Frühling für uns." - Frederik Andersen, Torwart Toronto Maple Leafs.

"Es ist keine Frage: Wir müssen uns in allen drei Zonen steigern. Bei der Anzahl der Schüsse und Chancen hätten wir noch ausgleichen müssen. Wir haben alles unternommen, um noch zum Ausgleich zu kommen. Die Pucks sind durch den Torraum gesprungen, aber wir haben sie nicht reingemacht" - John Tavares, Stürmer Toronto Maple Leafs.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Brendan Perlini, Chicago Blackhawks (ein Tor, zwei Assists)
2nd Star: Tyler Motte, Vancouver Canucks (zwei Tore)
3rd Star: Kenny Agostino, New Jersey Devils (ein Tor, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.