Skip to main content

12.1. Spiel-Übersicht: Baertschi trifft und siegt

Vancouver gewinnt in Columbus, Washington nimmt Revanche an Carolina, Edmonton bezwingt Arizona

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Den Washington Capitals gelang am Freitag eine spektakuläre Last-Minute-Revanche gegen die Carolina Hurricanes, gegen die das Team noch am Donnerstag auf heimischem Eis überraschend verloren hatte. Diesmal setze sich die Capitals knapp mit 4:3 durch. Auch die Edmonton Oilers hatten einmal wieder einen Grund zur Freude. Sie siegten gegen die Arizona Coyotes von Tobias Rieder auswärts mit 4:2. Die Vancouver Canucks hingegen beendeten ihre jüngste Pleitenserie mit einem Auswärtserfolg in Ohio gegen die Columbus Blue Jackets. Unter den Torschützen auch Sven Baertschi, der erstmals seit seiner Verletzung wieder traf.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:  

Canucks beenden Niederlagenserie

Durch einen 5:2-Erfolg bei den Blue Jackets beendeten die Canucks am Freitag ihre jüngste Niederlagenserie von fünf Spielen. In der Nationwide Arena zu Ohio gelangen den Westkanadiern alleine im Mitteldrittel vier Tore. In den vorausgegangenen vier Spielen waren den Jungs aus Vancouver niemals mehr als zwei Treffer in einem Spiel gelungen. Thomas Vanek und Henrik Sedin verbuchten gegen Columbus je zwei Assist-Punkte und auch der Schweizer Baertschi war erfolgreich. Er erzielte den Ausgleichstreffer zum 1:1 bei dem Vanek ihm assistierte. Es war Baertschis neunter Saisontreffer und der erste seit seiner jüngsten Verletzungspause. Torhüter Jacob Markstrom beendete die Begegnung mit 27 Saves für die Canucks. Die Blue Jackets auf der anderen Seite trafen zu ihrer Verärgerung gleich drei Mal nur den Pfosten.

Video: VAN@CBJ: Baertschi verwertet freien Puck zum PP-Tor

Calgary siegt erneut

Mit 4:2 setzten sich die Calgary Flames in ihrem Spiel bei den Florida Panthers durch. Es war bereits der sechste Erfolg der Kanadier in Folge. David Rittich im Tor überzeugte dabei mit 41 Rettungstaten. Sean Monahan steuerte einen Treffer und einen Assist bei. Matthew Tkachuk und Johnny Gaudreau waren ebenfalls unter den Torschützen. Mikael Backlund versenkte die Scheibe Sekunden vor der dem Spielende zum 4:2 im leeren Gehäuse, durfte sich zudem über zwei weitere Punkte freuen. Evgenii Dadonov traf doppelt für Florida. James Reimer schritt bei seinem 16. Start in Serie im Kasten der Panthers 25 Mal helfend ein.

Video: CGY@FLA: Gaudreau hämmert PP-Tor gegen Reimer rein

Washington nimmt erfolgreich Revanche an den Hurricanes

Erst zwei Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit fiel die Entscheidung beim 4:3-Sieg der Capitals über die Hurricanes in Raleigh. Jay Beagle gelang der siegbringende und vielumjubelte letzte Treffer. Damit konnten die Capitals gleichzeitig erfolgreich Revanche für die unerwartete Heimniederlage gegen die Canes vom Vortag nehmen. Alex Ovechkin steuerte drei Punkte zum Erfolg seines Teams bei. Einer davon wurde ihm für seinen 28. Saisontreffer gutgeschrieben. Es war das 2:1 zu Beginn des Mitteldrittels. Zunächst waren jedoch die Gastgeber durch Jordan Staal in Führung gegangen. Sebastian Aho glich vor dem Ende des zweiten Drittels zum 2:2 aus. Jeff Skinner brachte die Hausherren dann sogar noch einmal kurzzeitig in Führung. Doch Brett Conolly und Beagle, dem sein erster Treffer nach zuvor 14 Begegnungen ohne Torerfolg gelang, sorgten am Ende für den glücklichen Sieg der US-Hauptstädter. Torhüter Philipp Grubauer im Tor der Gäste kam am Ende auf 36 Saves.

Video: WSH@CAR: Beagle trifft für Caps in letzter Sekunde

Chicago kämpft Winnipeg nieder

David Kampf traf am Abend erstmals in der NHL. Sein Premierentreffer brachte die Chicago Blackhawks bei ihrem Spiel gegen die Winnipeg Jets im United Center mit 1:0 in Führung. Am Ende setzte sich das Team mit 2:1 Toren durch. Torhüter Jeff Glass schritt 31 Mal rettend ein, zeigte insgesamt eine gute Leistung. Den zweiten Treffer für die Gastgeber erzielte Jan Rutta im Mitteldrittel. Den Jets gelang zwar durch Patrik Laine rund vier Minuten vor der Schlusssirene noch der Anschluss, zu mehr sollte es für die Kanadier an diesem Abend jedoch nicht mehr reichen. So stand am Ende der dritte Sieg für Chicago aus den letzten vier Spielen. Für Winnipeg endete jedoch nach zuvor drei Erfolgen hintereinander ihre kleine Serie.

Edmonton besiegt Kellerkind Arizona mit 4:2

Mit 4:2 setzten sich die Oilers bei den Coyotes durch. Zweifacher Torschütze für die Gäste aus dem Norden war dabei Darnell Nurse. Ihm gelangen seine Saisontreffer Nummer vier und fünf. Auch Torhüter Al Montoya hatte Grund zur Freude. Er kam als Ersatzmann zwar erst im Laufe des Spiels zum Einsatz, nachdem sein Teamkamerad Cam Talbot schnell zwei Mal hinter sich greifen musste, konnte dann jedoch alle 19 auf ihn abgefeuerten Torschüsse erfolgreich abwehren. Für den Goalie stand damit am Ende der erste Sieg im Dress der Oilers zu Buche. Nachdem die Gastgeber in den ersten vier Spielminuten rasch mit 2:0 in Führung gegangen waren, konnten ihnen die Oilers im Laufe der Begegnung durch Tore von Patrick Maroon und Ryan Nugent-Hopkins antworten. Teamkapitän Connor McDavid verbuchte zwei Assist-Punkte. Der Deutsche Leon Draisaitl sammelte beim Treffer zum 3:2 für Edmonton ebenfalls einen Zähler. Für die Oilers war es der erste Erfolg nach zuvor drei erlittenen Niederlagen.

Video: EDM@ARI: Maroon vollendet McDavids Vorspiel

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Wir waren 60 Minuten lang voll konzentriert. Es war ein gutes Auswärtsspiel von uns. So müssen wir immer spielen." - Torhüter Jacob Markstrom, Vancouver Canucks

"Jeder hat wohl nach dem Donnerstag gemerkt, dass wir deutlich besser spielen müssen. Und heute hatten wir die entscheidenden Tore eben auch zum richtigen Zeitpunkt erzielt. Jetzt können wir mit einem deutlich besseren Gefühl in die kurze Pause gehen." - Barry Trotz, Cheftrainer der Washington Capitals

"Ich fand unsere Leistung heute ganz gut. Aktuell finden wir aber nur schwer einen Weg solche Spiele für uns zu entscheiden. Wir machen unsere Chancen eben nicht rein, wenn sie sich uns bieten." - Keith Yandle, Florida Panthers

"Sie haben so viele erfahrene Spieler im Kader. Da ist es eben schwer. Aber wir müssen Lösungen auch in solchen Spielen finden, denn von diesem Kaliber werden wir im Laufe der Saison sicherlich noch einige Gegner präsentiert bekommen." - Patrik Laine, Winnipeg Jets

Video: WPG@CHI: Glass wehrt Danos Chancenpaar ab

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Alex Ovechkin, Washington Capitals (1 Tor, 2 Assists)

2nd Star: Jeff Glass, Chicago Blackhawks (31 Saves)

3rd Star: Darnell Nurse, Edmonton Oilers (2 Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.