Skip to main content

09.11. Spiel-Übersicht: Shutout für Wild

Devan Dubnyk mit perfekter Leistung, Zucker erzielt einen Hattrick, Draisaitl trifft zum Sieg und Jagr punktet doppelt

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die Minnesota Wild feiern heute mit einer perfekten Torwartleistung von Devan Dubnyk und mit Jason Zucker, der drei Tore im dritten Drittel erzielte, gleich zwei Helden, Leon Draisaitl schießt die Oilers in der Verlängerung zum Sieg und die Legende Jaromir Jagr trifft erstmals für die Calgary Flames.

Das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Wild holen Shutout in Montreal

Bei ihrem Sieg gegen die Montreal Canadiens feierten die Minnesota Wild zwei große Helden. In einem engen Spiel traf Jason Zucker, nach zwei torlosen Dritteln, zum 1:0 für die Wild und kam auch gleich richtig auf den Geschmack. Keine zwei Minuten später erhöhte er auf 2:0, wobei Eric Staal den 500. Assist seiner Karriere machte. 35 Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene komplettierte Zucker mit einem Empty Netter seinen ersten NHL-Hattrick.

Devan Dubnyk hielt für die Wild 41 Schüsse und kam damit zu seinem ersten Saison-Shutout. Im Tor der Canadiens lieferte der junge Charlie Lindgren eine beeindruckende Vorstellung mit 32 Saves ab.

Video: MIN@MTL: Niederreiter assistiert bei Zuckers Zweitem

Draisaitl schießt Oilers zum Sieg

Die Edmonton Oilers brauchten annähernd 65 Minuten, ehe ihnen Leon Draisaitl einen 3:2-Sieg gegen die New Jersey Devils einbrachte. Nach der Führung durch Brian Boyle für die Devils, glich Anton Slepyshev aus, der wie Boyle sein erstes Saisontor markieren konnte. Für Boyle war es der erste Treffer, nachdem er sich wegen einer Leukämieerkrankung in Behandlung begeben und zwei Monate pausieren musste.

Drew Stafford brachte die Devils auf Vorlage des Schweizers Mirco Mueller erneut in Führung, ehe Milan Lucic, der Slepyshevs Tor vorbereitet hatte, die Partie ausglich. 17 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung traf Leon Draisaitl zur Erlösung für die Oilers.

Video: EDM@NJD: McDavid bedient Draisaitl zum OT-Siegtor

Jagr punktet doppelt für Flames

Die Calgary Flames gewannen 6:3 gegen die Detroit Red Wings und Jaromir Jagr steuerte dem Sieg ein Tor und einen Assist bei. Der Veteran bereitete das 1:0 durch Mark Jankowski vor. Danach erhöhten Johnny Gaudreau und Michael Ferland auf 3:0, bevor Martin Frk auch die Red Wings ins Spiel brachte. Matthew Tkachuk traf für die Flames und Frans Nielsen für Detroit, ehe Jagr sein erstes Tor der Saison gelang. Anthony Mantha brachte die Red Wings noch auf 3:5 heran, doch Gaudreau sorgte mit seinem dritten Punkt im Spiel für den Endstand. Torwart Mike Smith gelangen 39 Saves für die Flames.

Video: DET@CGY: Jagr schießt sein erstes Tor bei den Flames

Erste Reihe bringt Flyers den Sieg

Beim 3:1 Erfolg der Philadelphia Flyers gegen die Chicago Blackhawks, konnten vor allem Claude Giroux und Jakub Voracek begeistern. Giroux brachte die Flyers, auf Vorlage von Voracek, früh in Führung, danach revanchierte er sich mit einem Assist bei Voraceks Tor zum 2:0. Im zweiten Drittel bereiteten sie gemeinsam das 3:0 ihres Kollegen Sean Couturier vor, ehe Connor Murphy den Ehrentreffer für die Blackhawks erzielen konnte.Torwart Brian Elliott kam auf 38 Rettungstaten für die Flyers.

Coyotes scheitern erneut knapp

Die Arizona Coyotes unterlagen nach durchaus ansprechender Leistung im Penaltyschießen den St. Louis Blues mit 2:3. Nach der 1:0 Führung für die Blues durch Joel Edmundson, drehte Brendan Perlini das Spiel mit einem Doppelschlag. Im Schlussabschnitt glich Blues Kapitän Alex Pietrangelo allerdings die Partie noch einmal aus und nach einer torlosen Verlängerung musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Torwart Carter Hutton, der es für die Blues auf bereits27 Saves gebracht hatte, stoppte beide Versuche der Coyotes und Brayden Shenn und Alexander Steen sorgten für die Entscheidung zu Gunsten der Blues.

Ducks schießen Canucks ab

Die Vancouver Canucks verloren gegen die Anaheim Ducks deutlich mit 1:4 Toren, bei einem Torschussverhältnis von 35:20 für die Ducks. Vancouver ging durch den Schweizer Sven Baertschi zunächst in Führung, doch Hampus Lindholm glich nur wenige Minuten später aus. Brandon Montour und Doppeltorschütze Jakob Silfverberg, der innerhalb von 35 Sekunden zwei Mal erfolgreich im Abschluss war, sorgten für den Sieg der Kalifornier. Rickard Rakell bereitete die ersten drei Treffer der Ducks vor.

Video: VAN@ANA: Baertschi kommt an den Puck, haut ihn rein

Lightning entscheiden Spitzenduell für sich

Die Show der Topscorer ging beim 5:2 Sieg der Tampa Bay Lightning gegen die Los Angeles Kings weiter. Nikita Kucherov eröffnete das Spitzenspiel mit dem 1:0 für die Lightning, selbstverständlich auf Vorlage von Steven Stamkos. Nach Treffern von Alex Killorn und Victor Hedman revanchierte sich der Russe, indem er das 4:0 durch seinen Kapitän vorbereitete. Für die Kings trafen noch Tyler Toffoli und Oscar Fantenberg. Vladislav Namestnikov setzte den Schlusspunkt, der ebenso durch Kucherov vorereitet wurde.

Stimmenfang / Aufgeschnappt:

"Er hat alleine alle unsere Tore gemacht, da sieht man was er kann. Er ist in jedem Jahr seit ich hier ankam, von Spiel zu Spiel besser geworden. Es macht Spaß ihm zuzuschauen, er ist ein großartiger Spieler und ein noch besserer Teamkollege in der Kabine. Deshalb freut es mich natürlich immer wenn er trifft." - Minnesota Wild Torwart Devan Dubnyk über Jason Zucker

"Wenn man zwei Spieler wie Draisaitl und McDavid bei einer 3-gegen-3 Situation auf dem Eis hat, hat man immer gute Chancen. Sie können den Puck kontrollieren. Sie zermürben den Gegner und dann kommen auf unserer Seite frische Spieler. Selbst wenn sie keine Torchance kreieren, machen sie doch ihren Job." - Edmonton Oilers Torwart Cam Talbot

Video: TBL@LAK: Kucherovs schöner Breakaway-Treffer

Die Three Stars des Abends:

1st Star: Jason Zucker, Minnesota Wild
2nd Star: Nikita Kucherov, Tampa Bay Lightning
3rd Star: Johnny Gaudreau, Calgary Flames

Mehr anzeigen