Skip to main content

02.02. Spiel-Übersicht: Penguins schießen Capitals ab

San Jose beendet Niederlagenserie, Detroit siegt dank zweier Assists und einem Tor von Helm und Las Vegas bleibt punktlos

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Die Pittsburgh Penguins schossen die Washington Capitals im letzten Drittel ab und bescherten Philipp Grubauer einen Kurzeinsatz. San Jose Sharks beenden eine 4-Spiele-Niederlagenserie und die Las Vegas Golden Knights müssen erst zum vierten Mal in ihren letzten 26 Partien ohne Punkt das Eis verlassen. Mit 36 Saves wird Petr Mrazek zum Sieggaranten für die Detroit Red Wings

Grubauer ersetzt Holtby bei Capitals-Niederlage

Die Washington Capitals verlieren bei den Pittsburgh Penguins mit 7:4, obwohl sie einen zwei-Tore-Rückstand aufholen konnten. Bereits nach 2:11 Minuten gingen die Penguins durch Phil Kessel (3.) in Front und bauten die Führung im ersten Abschnitt, durch Carl Hagelin (16.) auf 2:0 aus. Der Anschlusstreffer von Alex Ovechkin (19.) sollte eigentlich ein gutes Omen für die Capitals sein, verloren die Caps doch bis vor dem Spiel nur zwei Partien nach regulärer Spielzeit in denen Ovechkin traf.

Nach der ersten Pause ließ Patric Hornqvist keine Minute verstreichen und stellte den alten Abstand nach nur 26 Sekunden wieder her (21.). Durch Dimitry Orlov (24.) und Evgeny Kuznetsov (32.) glich Washington das Spiel aus.

Im letzten Drittel dominierten die Pens Washington. Den Führungstreffer durch Evgeni Malkin (42.) konnte Ovechkin (42.) mit seinem zweiten Tor des Abends noch egalisieren. Es war sein 117. Spiel mit mehr als einem Treffer, womit der Superstar der Capitals in dieser Kategorie an Jaromir Jagr vorbeizog und, die letzten 25 Jahre betrachtet, Rang zwei einnimmt.

Ovechkin ist weiter auf Kurs, als vierter Spieler der Geschichte in seinen ersten 1000 Spielen 600 Tore zu erzielen. Damit ihm das gelingt, muss der Russe in den nächsten 26 Einsätzen zehn Mal einnetzen.

 

[Ähnliches: Der Liga fehlt es nicht an Persönlichkeiten]

 

Capitals Torwart Braden Holtby holte noch zwei Pucks hinter sich aus dem Tor, die durch Bryan Rust (47.) und Phil Kessel (48.) dort versenkt wurden, ehe er seinen Arbeitsplatz 12:01 Minuten vor der Schlusssirene für Philipp Grubauer räumte. Der deutsche Schlussmann hielt in der Endphase des Spiels fünf von sechs Abschlüsse der Penguins und musste nur Malkins (51.) zweiten Treffer zum 7:4-Endstand zulassen.

Sidney Crosby, Malkin und Kessel sind derzeit extrem heiß. Crosby baute durch zwei Assists seine Punkteserie auf elf Spiele aus (3 Tore, 19 Assists). Malkin erzielte im gleichen Zeitraum 14 Tore und kam auf 21 Punkte. Kessel brachte es auf 23 Punkte in den letzten 16 Begegnungen und steht mit 62 Zählern, nur zwei hinter dem Führenden Nikita Kucherov, auf Rang zwei der NHL-Scorerwertung.

Video: WSH@PIT: Kessel aus dem Handgelenk oben rein

Helm und Mrazek sichern Detroit Sieg

In der PNC Arena von Raleigh schlugen die Detroit Red Wings die Carolina Hurricanes mit 4:1. Den Führungstreffer der Hurricanes durch Sebastian Aho (9.) glich Danny DeKeyser (17.) noch vor dem Pausensignal aus. Den zweiten Spielabschnitt gewannen die Red Wings durch einen Treffer von Trevor Daley (26.) mit 1:0. Auch im finalen Drittel trafen nur die Red Wings. Gustav Nyquist in der 48. und Darren Helm (54.) setzte den Schlusspunkt in einem nach Schüssen (38 zu 37) ausgeglichenem Spiel. Petr Mrazek mutierte mit 36 Paraden zum Sieggaranten der Red Wings und baute seine Bilanz aus den letzten fünf Starts auf 4-0-1 aus. Helm legte den Ausgleich sowie den Game-Winner auf und traf zusätzlich selbst.

Video: DET@CAR: Helm kommt von der Strafbank und trifft

Unbekanntes Gefühl - Las Vegas ohne Punkt

Die Las Vegas Golden Knights verlieren erst zum vierten Mal in den vergangenen 26 Partien nach regulärer Spielzeit. Mit dem 5:2-Heimerfolg verbuchten die Minnesota Wild bereits den zweiten Sieg in dieser Saison gegen die Golden Knights. Durch Treffer von Eric Staal (11.), Charlie Coyle (16.) und Tyler Ennis (22.) stellten die Wild bereits vor dem ersten Tor der Glückspielstädter, durch Erik Haula (27.), die Zeichen auf Sieg. Vor der zweiten Pausensirene stellte Jared Spurgeon (37.) den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Der Schlussabschnitt endete mit 1:1. Staal (59.) konterte mit seinem 890. Karrierepunkt, kein anderer 2003 gedrafteter Spieler kam zu mehr, das Anschlusstor von Nate Schmidt (53.). Der Schweizer Stürmer Nino Niederreiter brachte es bei seinem ersten Einsatz nach seiner Verletzungspause auf eine Eiszeit von 15:16 Minuten und auf einen +/-Wert von +2.

Video: VGK@MIN: Staal schießt PPG, Cantor mit berühmten Call

Sharks Niederlagenserie endet

Die Columbus Blue Jackets verloren zuhause mit 3:1 gegen die zuvor vier Spiele sieglosen San Jose Sharks. Die Sharks gingen im ersten Abschnitt durch Logan Couture (6.) in Front, Tomas Hertl verbuchte in seinem 300. Ligaspiel einen Assist. Dem Ausgleich von Boone Jenner (25.) lies Kevin Labanc (31.) die erneute Sharks Führung folgen. Die Blue Jackets versuchten im letzten Drittel nochmal alles und schossen 14 Mal auf das Gehäuse von Martin Jones, der seinen Kasten sauber hielt. Mit dem Tor von Marc-Edouard Vlasic (47.) zum 3:1-Endstand konnten die Sharks ihre Negativserie zu den Akten legen. Vlasic stellte mit seinem neunten Saisontreffer persönlichen Bestwert ein. Columbus Center Lukas Sedlak bestritt seine 100. NHL-Partie.

Video: SJS@CBJ: Labanc hämmert Pavelskis Pass im PP rein

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Wir lagen hinten. Wir haben uns zwei Drittel lang gut zurück gekämpft. Unsere Offensive hat funktioniert, aber wir haben schlecht defensiv gespielt " - Washington Capitals Verteidiger Matt Niskanen.

"Ich liebe die Art wie wir arbeiten. Wir jagen jedem Puck hinterher und fahren einen härteren Forecheck als jeder andere. Es geht nicht immer alles in unsere Richtung, aber ich denke nicht, dass unser Einsatz oft angezweifelt werden kann." - San Jose Sharks Torwart Martin Jones.

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Evgeni Malkin, Pittsburgh Penguins (2 Tore, 2 Assists)
2nd Star: Phil Kessel, Pittsburgh Penguins (2 Tore, 1 Assists)
3rd Star: Petr Mrazek, Detroit Red Wings (36 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.