Skip to main content

Thorntons Bart wird weggezaubert

NHL.com/de stellte euch die besten Social Media Beträge in dieser Woche vor

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com Freier Autor

Nachdem die NHL die reguläre NHL-Saison 2019/20 seit dem 12. März aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus pausieren lässt, versorgt euch NHL.com/de weiterhin mit Informationen. Heute stellen wir euch den besten Social-Media-Content aus dieser Woche vor.

Im NHL-Video-Call am Montag hatte der deutsche Torwart Philipp Grubauer noch davon berichtet, wie schwer es ist, in Corona-Zeiten die Hand-Augen-Koordination auf einem hohen Level zu halten. Das betrifft natürlich auch alle anderen NHL-Goalies - so auch Henrik Lundqvist von den New York Rangers. Um diesem Verfall entgegenzuwirken, trainierte "King Henrik" in der Garage, warf immer wieder einen Tennisball gegen die Wand und fing ihn mit dem Fanghandschuh. Dann plötzlich aber war das Training beendet: "Mir wird kalt", sagte Lundqvists Tochter - also brach der Schwede die Einheit sofort ab.

Video: Grubauer scherzt über Spiele gegen Draisaitl

In Wettstreit der beiden Tkachuk-Brüder Matthew Tkachuk (Calgary Flames) und Brady Tkachuk (Ottawa Senators) ging es in dieser Woche auf den Squash-Court. Genau das richtige Spiel für die wetteifernden Brüder, die sich gegenseitig über das Feld jagen und sich austoben konnten. Natürlich durften knackige Sprüche genauso wenig fehlen wie aus Frust fliegende Schläger.

Training, Training, Training…

Selbstverständlich gab es in dieser Woche noch weitere Workouts. "Geteiltes Leid ist halbes Leid", war vermutlich das Motto im Hause Kovalchuk, denn hier packte die gesamte Familie mit an: NHL-Stürmer Ilya Kovalchuk und seine Partnerin stemmten Kinder - und Kinder machten Kniebeugen mit Hunden im Arm. 

Johnny Gaudreau von den Calgary Flames interpretierte Gassi gehen neu: Mit seinem Hund Bailey an der Leine fuhr der Stürmer auf Rollerskats über leergefegte Straßen.

Früh übt sich, hieß es bei den Trocheks. Während Vincent Trochek, Stürmer der Carolina Hurricanes, im Garten Schlenzer aus der Distanz übte und mit einem Streethockey-Ball auf kleine Tore schoss, war sein Sohn für die Tip-ins zuständig und warf die Bälle aus der Nahdistanz ins Netz. Ein Anfang ist hier definitiv gemacht.

Instagram from @trocheck_21: Might need to work on his technique a tad, but glad to be enjoying some #hockeyathome

In Bewegung blieben auch die Spieler der Vegas Golden Knights, die in einem Video-Zusammenschnitt ihre Tanzeinlagen zeigten.

Gritty als Meister der Tischtennisbälle

Im Kampf gegen die Langeweile erwies sich Gritty, Maskottchen der Philadelphia Flyers, schon zuvor kreativ. Nun testete er einmal mehr seine Geschicklichkeit: Gritty nahm auf einen Stuhl Platz und warf einen Tischtennisball in einen Becher. Danach ließ er den Ball über eine Schüssel und die Wand über den Becher gleiten. Im weiteren Verlauf wurde der Schwierigkeitsgrad immer weiter erhöht. Am Ende versenkte Gritty den Tischtennisball über die Schüssel, die Wand sowie drei weitere Pfannen in den Becher fallen und bedankte sich abschließend mit einer tiefen Verbeugung.

Instagram from @grittynhl: Tricks aren't just for kids.

Panarin mit Heimwerker-Tipps

Artemi Panarin von den New York Rangers ist für seine gefährlichen Schüsse bekannt. Damit er auch während der Corona-Pause nicht aus der Übung kommt, testete er seinen Schwung auf eher ungewöhnliche Weise: Mit einer Farb-Rolle an der Wand! So macht Streichen Spaß. Das dachten sich auch erste Nachahmer, die Panarin nacheiferten und auf Rollenskates sogar die Decke strichen. Der Russe war also eine echte Inspiration für Heim-Arbeiten.

Instagram from @artemiypanarin: Practicing my power play finish

Subban als Skifahrer

Fast im wöchentlichen Turnus sorgen P.K. Subban von den New Jersey Devils und seine Frau und Ski-Ikone Lindsey Vonn für Lacher. In dieser Ausgabe schlüpfte Subban in die Rolle des Skifahrers und machte am Rande seines Grundstücks mit Ski-Stöcken und -Helm die typischen Bewegungen. Entlarvt wurde Subban aber nicht nur durch das sommerliche Umfeld, sondern auch von seinen Badeschlappen. Zudem verwechselte er kurz einmal Skispringen mit einem Abfahrtslauf. 

Instagram from @subbanator: Honest mistake🤷🏿‍♂️😂⛷ Atleast I look good right? 🤦🏿‍♂️... Quarantine #Day54

Kahlschlag: Der neueste Corona-Trend

Wie sieht Joe Thornton von den San Jose Sharks ohne seinen markanten Rausche-Bart aus? Für eine Antwort auf diese Frage kann man entweder viele Fotos Richtung Vergangenheit durchstöbern oder einen Blick in die sozialen Medien riskieren. Der 40-jährige Routinier postete ein Video mit seiner Tochter. Nachdem diese mit dem Kopf nickte, war Thorntons Gesichtsbehaarung plötzlich verschwunden und es offenbarte sich ein ungewohnter Anblick. Praktisch schien ein solch langer Bart in Corona-Zeiten ohnehin nicht zu sein - oder wie hätte der Center einen Mundschutz tragen sollen?

Instagram from @sanjosesharks: *poof*

Einen Kahlschlag gab es übrigens auch bei Jeff Petry von den Montreal Canadiens. Allerdings nicht im Gesicht, sondern auf dem Kopf: Der mit mittellangen Haaren bekannte Verteidiger zeigte sich mit Bart und Glatze. Bei dieser Corona-Frisur musste auch sein Sohn ganz genau hinschauen.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.