Skip to main content

Sidney Crosby gab den Ton an

Kapitän der Penguins ging von Beginn an mit viel Einsatz voran

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

PITTSBURGH - Die Pittsburgh Penguins haben mit einem Schützenfest gegen die Nashville Predators die Führung in der Stanley Cup Finalserie 2017 zurückerobert. Somit fehlt ihnen nur noch ein Sieg zur Titelverteidigung. Spiel 6 findet am Sonntag in Nashville statt.

Es war ein Traumstart für die Penguins, die vorbildhaft von ihrem Kapitän Sidney Crosby angeführt wurden. Die Nummer 87 ackerte und kämpfte, bereitete Tore und Chancen vor und scheute auch nicht den Zweikampf mit Nashville Schwergewicht P.K. Subban.

Bereits nach 25 Sekunden Spielzeit hatte Crosby die erste große Chance, als er sich gegen Ryan Ellis in der Mitte durchsetzte, von diesem noch gehalten wurde und trotzdem mit einem Pfostenschuss die frühe Führung nur knapp verpasste.

Video: NSH@PIT, Sp5: Crosby trifft nur den Pfosten

"Er ist ein absolute Führungsperson, er ist derjenige der vorangeht", sagte Penguins Torhüter Matt Murray. "Das macht er jedes Spiel so, aber heute war es schon besonders, wie er uns den Weg gezeigt hat."

Im anschließenden Powerplay konnte Justin Schultz nach Vorlage von Crosby zum 1-0 einnetzen. Nahezu in jeder Szene, als der kanadische Superstar der Penguins auf dem Eis war, strahlte er Gefahr aus. In der 5. Minute setzte er sich hinter dem Tor durch und verpasste mit seinem Zuspiel knapp den Ausbau der Führung.

"Wenn man ein Spiel so anfängt, dann ist das ein Zeichen", sagte Trainer Mike Sullivan. "Sid hat verstanden, was für eine Chance wir hier haben und er tut alles, um es zu erreichen. Das zeichnet ihn aus als Führungsperson und das hat man heute von ihm gesehen."

In der 19. Minute, das 2-0 war zwischenzeitlich gefallen, lieferte sich Crosby ein Tete à Tete mit Subban. Beide mussten für zwei Minuten auf die Strafbank und Evgeni Malkin nutzte den Platz auf dem Eis zum 3-0.

Gerade 79 Sekunden im 2. Drittel waren gespielt, da wurde alles, was sich die Predators wahrscheinlich in der Kabine vorgenommen hatten, über den Haufen geworfen. Wieder kam Crosby in der gegnerischen Zone an den Puck, nachdem Jake Guentzel seinen Mitspieler Conor Sheary mit dem Zuspiel noch verpasst hatte und wartete auf die Lücke, um Sheary mit der Rückhand anzuspielen, so dass dieser zum 4-0 vollenden konnte.

"Es war eine großartige Vorlage von Sid, nachdem ich die erste Chance verpasst habe und ich musste nur noch den Puck einschieben", sagte Sheary.

Video: NSH@PIT, Sp5: Murray wehrt Smiths Chance ab

In der 26. Minute hätte Crosby fast seinen vierten Assist verbucht, doch Guentzel verpasste nach seinem Zuspiel mit dem Schuss zu vollstrecken.

"Man kann nicht genug loben, was Sid für dieses Team bedeutet", sagte Sullivan. "Tag ein und Tag aus zeigt er Präsenz und ist eine Führungspersönlichkeit, wie sie im Buch steht. Er ist es der mit gutem Beispiel vorangeht und das ist es, was eine Mannschaft braucht. Er hat so einen Ehrgeiz, der Beste zu sein und damit ist er das beste Beispiel für die gesamte Mannschaft."

Mehr anzeigen