Skip to main content

Senators schlagen Leafs bei Phaneufs Rückkehr

von Mike Brophy / NHL.com

TORONTO Dion Phaneuf erlebte am Samstag beim 3-2 Sieg seiner Ottawa Senators über die Toronto Maple Leafs eine erfolgreiche Rückkehr in das Air Canada Centre.

Zack Smith erzielte 2:15 Minuten vor dem Spielende den entscheidenden Siegtreffer für die Gastmannschaft. Ottawas Mark Stone nahm ein Geschenk von Torontos Verteidiger Martin Marincin dankend an und leitete das Spielgerät direkt vors Tor zu Smith.

Die Senators (31-28-7) beendeten eine zwei Spiele andauernde Niederlagenserie. Die Maple Leafs (21-33-10) mussten ihre fünfte Niederlage in Folge und die sechste Niederlage aus den vergangenen sieben Spielen hinnehmen.

Der ehemalige Kapitän der Maple Leafs, Dion Phaneuf, wurde am 9. Februar zu den Senators getradet. Der Abwehrspezialist verbrachte sieben Spielzeiten in Toronto und erzielte 45 Tore und 196 Punkte in 423 Partien für die Blau-Weißen.

Phaneuf erhielt 21:55 Minuten Eiszeit und gab sich im ersten Drittel ein Stelldichein mit Maple Leafs Stürmer Colin Greening, kurz nachdem ihm zu ehren ein Video auf der Arenaleinwand gezeigt wurde.

Phaneuf, der in den Starting-Six der Senators stand, rückte bereits in der Eröffnungsminute in den Mittelpunkt des Spielgeschehens. Der beim Eröffnungsbully gewonnene Puck sprang ihm über den Schläger. Sodann schnappte sich der gedankenschnelle Maple Leafs Angreifer Brooks Laich das Spielgerät, zog direkt vors Tor und versuchte es mit der Rückhand, doch Ottawas Schlussmann Andrew Hammond parrierte souverän.

Drei Sekunden nachdem das erwähnte Video, welches die Maple Leafs Fans dazu brachte, sich ihrem alten Liebling zu ehren von den Plätzen zu erheben, eingespielt wurde, erzielte Bobby Ryan die 1-0 Führung für die Gäste. Als Torontos Verteidiger Matt Hunwick die Scheibe zwischen seinen Schlittschuhen verloren hatte, krallte sich Ryan das Spielgerät und versenkte es hinter Goalie Jonathan Bernier im Kasten der Maple Leafs. Es war sein 22. Saisontor.

In der achten Spielminute bittete Phaneuf Greening zum tänzchen.

Nach neun gespielten Minuten war es der erst 19 Jahre junge Rookie William Nylander, der mit seinem ersten NHL Tor den 1-1 Ausgleich für Toronto besorgte. Der Nummer acht Pick des Drafts 2014 knallte einen Handgelenkschuss plaziert an den Innenpfosten.

In der 32. Spielminute erzielte Jungstürmer Nikita Soshnikov nach mustergültigem Zuspiel von Brendan Leipsic die 2-1 Führung für die Heimmanschaft. Der Treffer fiel in Überzahl, als Smith eine kleine Strafzeit wegen Torhüterbehinderung absitzen musste.

Nach drei gespielten Minuten im dritten Spielabschnitt, war es Ottawas Deffensivspieler Marc Methot, der den 2-2 Ausgleich für die Gäste per Rückhandschuss erzielte. Es war Methots viertes Tor in der laufenden Spielzeit.

Mehr anzeigen