Skip to main content

WJC soll frohes Fest werden

Die Schweiz verkündete ihr endgültiges Aufgebot für die Juniorenweltmeisterschaft und setzt ambitioniertes Ziel

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Pünktlich zum Weihnachtsfest verkündete der schweizerische Eishockeyverband seinen finalen Kader für die Juniorenweltmeisterschaft 2017 in Kanada. Insgesamt 25 Nachwuchsspieler wollten sich im Vorbereitungscamp im kanadischen Oshawa für das finale Aufgebot empfehlen. Mit Verteidiger Tobias Geisser aus der EVZ Academy und Stürmer Philipp Kurashev von den Quebec Remparts aus der QMJHL machten die Verantwortlichen um Headcoach Christian Wohlwend kurz vor den Festtagen die letzten Streichkandidaten ausfindig.

Auch das letzte Fünkchen Hoffnung auf Verstärkung aus der NHL für das Elitejuniorenturnier, das vom 27. Dezember bis zum 5. Januar in Toronto und Montreal ausgetragen wird, wurde endgültig im Keim erstickt. Der 2015 in der vierten Runde (Nr. 102) gedraftete Stürmer Denis Malgin erhielt keine Turnierfreigabe von seinem Arbeitgeber, den Florida Panthers. Beim Vorjahresturnier schnitt Malgin als punktbester Schweizer ab. Nach sechs Weltmeisterschaftsspielen standen neun Punkte (ein Tor, acht Assists) für den am 18. Januar 1997 in Olten geborenen Malgin zu Buche.

Alle Hoffnungen, beim kommenden Turnier diese Rolle zu übernehmen, stecken in Shootingstar Nico Hischier von den Halifax Moosheads (QMJHL). Der 183 cm große und 79 kg schwere Center avancierte in der laufenden Saison 2016-17 zu einem der Topnachwuchsspieler des Welteishockeys. Mit 48 Punkten (23 Tore, 25 Assists) nach 31 Spielen für die Moosheads liegt er in seiner ersten Nordamerikasaison hinter dem Kanadier Maxime Fortier teamintern auf dem zweiten Platz der Scorerwertung. Von nahezu allen unabhängigen Ranglisten wird der 17-jährige als Top-10 NHL Draft Kandidat 2017 geführt.

Doch Hischier ist nicht der einzige Spieler im schweizerischen Aufgebot, der sich in der laufenden Saison in der kanadischen Juniorenliga weiterentwickelt. Teamkapitän Calvin Thürkauf, der im Sommer 2016 in der siebten Runde (Nr. 185) von den Columbus Blue Jackets gedrafted wurde, absolviert erfolgreich seine zweite Spielzeit für die Kelowna Rockets in der WHL. In 28 Spielen konnte der mit Gardemaßen (185cm, 89 kg) ausgestattete Stürmer 31 Punkte (17 Tore, 14 Assists) erzielen.

Im Tor baut das schweizerische Trainerteam Matteo Ritz (HC Lausanne), Joren van Pottelberghe (HC Davos) und Philip Wüthrich (SC Bern). Alle drei sind in der Saison 2016-17 für Nationalliga A Teams spielberechtigt. Der 18-jährige Matteo Ritz steht in Diensten des HC Lausanne, der ebenfalls 18-jährige Philip Wütrich entsprang dem Nachwuchs des SC Bern. Beide kamen in der laufenden Spielzeit jedoch noch zu keinem Einsatz. Der Erfahrenste im Bunde ist Pottelberghe, der bereits im Vorjahr bei der Juniorenweltmeisterschaft in Helsinki zwischen den Pfosten stand und beim NHL Draft 2015 in der vierten Runde von den Detroit Red Wings ausgewählt wurde. Das Turnier in Helsinki endete für die Schweiz ohne Finalrundenteilnahme.

Bei der kommenden Weltmeisterschaft sollte sich dies nach Maßgabe der Verantwortlichen ändern. Das ausgegebene Ziel lautet zweifellos Finalrundenteilnahme. Auch wenn die letzten Vorbereitungsspiele verloren gingen, die Resultate stimmen positiv. Die Partie gegen die USA ging nach sechzig Minuten knapp mit 4-3 verloren. Gegen Titelverteidiger Kanada kassierten die Schweizer eine achtbare 4-3 Niederlage nach Verlängerung.

Das erste Turnierspiel findet am 27. Dezember (19:00 MESZ) gegen die Auswahl der Tschechischen Republik statt. Die weiteren Gegner in der Gruppe A sind Schweden, Finnland und Dänemark. Alle Vorrundenspiele der Gruppe A werden im Bell Centre von Montreal ausgetragen.  

Der Kader für die 2017 IIHF World U20 Championship:

Torhüter: Matteo Ritz (Lausanne HC), Joren Van Pottelberghe (HC Davos), Philip Wüthrich (SC Bern).

Verteidiger: Yanik Burren (SC Bern), Colin Gerber (SC Bern), Nico Gross (EVZ Academy), Roger Karrer (ZSC Lions), Jonas Siegenthaler (ZSC Lions), Livio Stalder (Luleå HF/SWE), Serge Weber (EHC Kloten).

Stürmer: Dominik Diem (GCK Lions), Nando Eggenberger (HC Davos), Fabian Haberstich (EVZ Academy), Timo Haussener (EVZ Academy), Nico Hischier (Halifax Mooseheads / QMJHL), Loic In Albon (Lausanne HC), Nathan Marchon (HC Fribourg-Gottéron), Marco Miranda (GCK Lions), Jerôme Portmann (HC Davos), Raphael Prassl (GCK Lions), Damien Riat (Genève-Servette HC), Calvin Thürkauf (Kelowna Rockets / WHL), Yannick Zehnder (EVZ Academy)

Mehr anzeigen