Skip to main content

Schweiz startet erfolgreich in die U 20-WM

Die Eidgenossen ringen zum Turnierauftakt die Auswahl Kasachstans mit 5:3 nieder

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Freier Autor

Es war ein unerwartet harter Kampf bei der Turnierpremiere. Doch am Ende siegte die Schweizer Auswahl bei ihrem Auftakt in die IIHF Junioren-Weltmeisterschaft 2020 der U20-Mannschaften in Tschechien mit 5:3 gegen die Auswahl Kasachstans. Dabei war der Ausgang des Spiels bis zum Ende offen und umkämpft. 

Gian-Marco Wetter sorgte mit seinem Treffer zum 4:3 im dritten Drittel für die Vorentscheidung. Verteidiger David Aebischer hatte zuvor abgezogen. Wetter vollendete gut elf Minuten vor der Schlusssirene zur Führung.

Matthew Verboon traf in diesem Spiel doppelt und Jeremi Gerber sowie Joel Salzgeber waren die Schützen der weiteren Treffer für die Schweiz, die das Turnier im Vorjahr auf Platz vier abgeschlossen hatte.

Für Kasachstan waren zweimal Maxim Musorov und Ruslan Demin die Torschützen des Tages. 

"Es war ein tolles Spiel", sagte Valentin Nussbaumer. "Im ersten Spiel eines Turniers geht es darum ins Spiel zu finden. Das ist uns ganz gut gelungen, denke ich. Ich bin stolz auf die Jungs."

Tweet from @IIHFHockey: The first game of the 2020 #WorldJuniors in Trinec has come to a close. @SwissIceHockey takes Kazakhstan 5-3. READ MORE https://t.co/AE58AnJ5Jx pic.twitter.com/jBCYYAvLks

Drei Mal gelang es den Kasachen im Spielverlauf bis zum Ende des zweiten Drittels eine Führung der Eidgenossen jeweils wieder auszugleichen. Erst im Schlussabschnitt wussten sie auf zwei Erfolgserlebnisse der Schweiz in der Werk Arena in Trinec keine entsprechende Antworte mehr.

"Sie haben unsere Fehler gut ausgenutzt", zollte Verboon dem Gegner Respekt. "Wir haben uns zu viele Unzulänglichkeiten in der neutralen Zone erlaubt."

Torhüter Luca Hollenstein, der im Turnierverlauf des Vorjahres eine herausragende Rolle für sein Team spielte, reichten 16 Rettungstaten aus, um den Erfolg seiner Mannschaft zu sichern. 

Auf der Gegenseite stand Vladislav Nurek im Kasten, der im Vorjahr noch als Backup beim Team der Kasachen im Kader war. Dieser verbuchte 29 Paraden. 

Der Start in die Begegnung verlief für beide Teams unerfreulich unruhig, nachdem sie frühe Strafzeiten kassierten. 

Erstmals jubeln durfte in der dritten Minute die Auswahl der Schweiz, als Verboon einen Schuss von Nussbaumer über die Linie beförderte.

Vom Spielverlauf her etwas überraschend egalisierte Musorov den Spielstand in der fünften Minute. Der Kapitän der Kasachen nutzte dabei ein schönes Zuspiel von Oleg Boiko. Hollenstein hatte bei dieser Aktion keine Abwehrchance.

Gut eine Minute vor Drittelende gingen die Eidgenossen abermals in Führung. In Überzahl nutzte Gerber einen Schuss von Aebischer, der nicht verwandt ist mit dem früheren NHL-Goalie gleichen Namens. 

Erneut sollte die Führung nicht allzu lange halten. In der 25. Minute fiel durch Demin wieder der Ausgleich. Seinen Versuch von der Höhe des rechten Bullykreises konnte Hollenstein nicht parieren.

Die Schweiz bewies Moral, konnte durch Salzgeber kurz nach der Hälfte des Spiels zum dritten Mal in Führung gehen. Abermals Musorov konterte den Treffer mit dem Ausgleich zum 3:3 in der 36. Spielminute. Mit diesem Ergebnis ging es in die finalen 20 Minuten des Spiels.

Nach Wetters Treffer zur vierten Führung, bot sich Kasachstan in Überzahl die große Chance, um einmal mehr zu egalisieren. Nico Gross musste für zwei Minuten auf die Strafbank. Doch das Ansinnen der Außenseiter sollte scheitern. Stattdessen traf Verboon in der 54. Minute zum Endstand von 5:3 in die Maschen und sicherte endgültig den Auftaktsieg der Schweizer. 

"Das gibt mir Selbstvertrauen", freute sich der Doppeltorschütze Verboon. "Nachdem ich im Vorjahr nicht treffen konnte, jetzt direkt mit zwei Toren zu starten, das hat mir diese negativen Gedanken direkt genommen. Jetzt geht es mit frischem Selbstvertrauen auch gegen stärkere Gegner."

Auf die Schweiz warten am Samstag um 19 Uhr im zweiten Gruppenspiel die Schweden (live auf mysports.ch). Kasachstan bekommt es nach diesem starken Auftritt in Gruppe A schon am Freitag um 15 Uhr mit der Slowakei zu tun.

Die weiteren Spiele vom Donnerstag:

Russland unterliegt zum Auftakt

Die Auswahl Russlands unterlag in ihren ersten Auftritt beim Turnier der Vertretung Tschechiens mit 3:4. Alle Tore des Spiels fielen dabei in den ersten beiden Spieldritteln. Simon Kubicek und Jan Mysak sorgten für eine frühe Führung der Tschechen. Yegor Zamula und Vasily Podkolzin besorgten den Ausgleich zum 2:2. Die erneute Führung der Tschechen durch Matej Blumel glich Zamula mit seinem zweiten Treffer des Tages aus. Das Tor durch Jan Jenik kurz vor Ende des Mitteldrittels konnten die Russen in der verbleibenden Zeit nicht mehr egalisieren.

Schweden bezwingt Finnland nach Verlängerung

Nach den regulären 60 Minuten stand es zwischen den Vertretungen Schwedens und Finnlands 2:2. Es musste also eine Verlängerung her. In dieser trafen die Schweden nach 4:55 Minuten durch Alexander Holtz zum 3:2-Sieg. Die Torschützen zuvor waren Patrik Puistola und Kristian Tanus für die Finnen, für Schweden waren auf der anderen Seite Nils Hoglander und Samuel Fagemo erfolgreich.

Kanada entscheidet munteres Toreschießen für sich

Im traditionsreichen Duell der Nationalmannschaft der USA gegen das Team aus Kanada setzten sich die Ahornblätter mit 6:4 durch. Dabei gingen die US-Boys im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Den zweiten Abschnitt entschied hingegen mit Kanada glatt mit 3:0 für sich. In den finalen 20 Minuten gab es für die Zuschauer gleich fünf Tore zu bestaunen. Bis zur Spielminute 57 stand es dabei 4:4. Erst zwei späte Tore durch Alexis Lafreniere und Ty Dellandrea sorgten für die Entscheidung. 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.