Skip to main content

US-Junioren gewinnen Gold

Die U20-Auswahl der USA gewann das hochklassige Finale gegen Kanada mit 5-4 nach Penaltyschießen.

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Bei der IIHF-Juniorenweltmeisterschaft setzte sich vor über 20.000 Zuschauern im Bell Centre von Montreal in einem faszinierenden Finale, das das Herz eines jeden Eishockeyfans höher schlagen ließ, die USA gegen Gastgeber Kanada nach Penaltyschießen mit 5-4 Toren durch. Es ist für die Junioren der USA die vierte Goldmedaille bei einer Weltmeisterschaft nach 2004, 2010 und 2013.

Terry Troy verwandelte mit einem Schuss durch die Schoner von Kanadas Schlussmann Carter Hart als einziger von insgesamt zehn Schützen seinen Versuch im Penaltyschießen und krönte damit eine erfolgreiche Aufholjagd der US-Jungs, die in der regulären Spielzeit zweimal einen 2-Tore Rückstand egalisieren konnten.

Angefeuert von ihren kanadischen Fans konnte sich die Mannschaft von Headcoach Dominique Ducharme bis zur zehnten Spielminute durch Treffer der Verteidiger Thomas Chabot und Jeremy Lauzon eine frühe 2-0 Führung herausschießen. Die Kanadier hatten sogar noch bis zur ersten Drittelpause mehrere Gelegenheiten diesen Vorsprung weiter auszubauen, u.a. als Colin White zur Mitte des Durchgangs auf der Strafbank Platz nehmen musste.

Im Mittelabschnitt kamen die Gäste aus den USA besser ins Spiel und belohnten sich bis zur 30. Spielminute durch den Anschlusstreffer von Charlie McAvoy und einem Powerplaytor von Kieffer Bellows mit dem Ausgleich. Anschließend kamen die Kanadier noch zu zwei Überzahlsituationen. Sie ließen aber auch diese torlos verstreichen.

Besser machte es Nicolas Roy in der zweiten Minute des dritten Drittels, der mit seinem Überzahltreffer zum 3-2 den offenen Schlagabtausch mit vier Toren innerhalb von 5:15 Minuten einläutete. Keine drei Minuten nach Roys Führungstor bezwang Mathieu Joseph zum vierten Mal US-Torwart Tyler Parsons. Die kanadische Freude währte aber nur 39 Sekunden. Bellows mit seinem zweiten Tor in dieser Partie und kurz darauf Colin White, der wunderschön von Adam Fox bedient wurde, retteten die US-Junioren in die 20-minütige Verlängerung, die im Modus 5-gegen-5 ausgetragen wurde.

Beide Teams schüttelten in der Overtime sämtliche taktischen Zwänge ab und drängten auf das Siegtor. Im Minutentakt erarbeiteten sich die Kanadier hochkarätige Torchancen und ihre südlichen Nachbarn konnten immer wieder Nadelstiche setzen, die gut und gerne ein vorzeitiges Ende hätten herbeiführen können. Das Siegtor wollte jedoch keinem gelingen. Am Ende der 80 Minuten inklusive Overtime lautete das Torschussverhältnis 50-36 zugunsten der Gastgeber. Die Entscheidung über den Gewinner der Goldmedaille musste jedoch im Shootout fallen.

Als wertvollster Spieler des Turniers wurde Thomas Chabot von den Saint John Seadogs (QMJHL) ausgezeichnet. Der kanadische Verteidiger, der beim NHL Draft 2015 von den Ottawa Senators in der ersten Runde an Position 18 ausgewählt wurde, waren in den sieben Spielen bei dieser Weltmeisterschaft vier Tore und sechs Assists gelungen.

Im Spiel um Bronze hatte sich am Donnerstagnachmittag Russland mit 2-1 Toren nach Verlängerung gegen Schweden durchgesetzt.

Mehr anzeigen