Skip to main content

Schwartz trifft bei Sieg gegen Panthers nach 49 Spielen Pause

von Allan Poupart / NHL.com

SUNRISE, Fla. -- Jaden Schwartz machte bei seiner Rückkehr am Freitag im BB&T Center ein Tor und einen Assist und die St. Louis Blues schlugen die Florida Panthers 5-3.

Schwartz spielte nach 49 Spielen Pause wegen einer Sprunggelenkverletzung zum ersten mal seit 20. Oktober.

Vladimir Tarasenko und David Backes machten je ein Tor und eine Vorlage für die Blues, die es in fünf ihrer letzten sechs Spiele nicht geschafft hatten mehr als zwei Tore zu erzielen.

Robby Fabbri und Alexander Steen trafen für St. Louis (31-17-9), und Verteidiger Kevin Shattenkirk machte seinen 200. Punkt für die Blues, eine Vorlage auf Schwartz's Tor. Colton Parayko machte zwei Assists.

Torhüter Brian Elliott, machte in deinem 13. Spiel in Folge 28 Saves. Es kassierte zum zehnten mal in den 13 Spielen zwei oder weniger Tore.

Jonathan Huberdeau machte ein Tor und einen Assist für die Panthers (32-17-6), die in den letzten 13 Heimspielen eine Statistik von 11-1-1 aufweisen können. Derek MacKenzie und Aaron Ekblad trafen und Jaromir Jagr machte zwei Assists. Jagr hat 1,842 Punkte in der NHL, acht weniger als Gordie Howe der auf dem dritten Platz der ewigen Liste der NHL steht und zwei Tore weniger als Brett Hull, der mit 739 Toren der drittbeste Torschütze aller Zeiten ist.

Roberto Luongo zog mit seinem 907. Spiel auf den sechsten Platz aller NHL  Torhüter, es war allerdings ein verkürzter Einsatz. Luongo, der mit Glenn Hall gleichauf war, wurde ausgewechselt nachdem er bei 13 Schüssen drei Tore zuließ. Ersatz Al Montoya machte 13 Saves.

St. Louis führte nach 8:00 im zweiten Drittel 4-1 durch ein Tor von Tarasenko, der einen Abpraller nutzte, nachdem Montoya Jay Bouwmeesters Handgelenkschuss von der linken Seite abwehrte.

Die Panthers verkürzten auf 4-2, als Ekblad nach 10:44 traf, nachdem Jagr den Puck im Drittel der Blues erobert hatte. Ekblad überwand Elliott mit einem Direktschuss vom Bullykreis auf der Fanghandseite.

Huberdeau stellte im dritten Drittel nach 10:47 auf 4-3, als er Brian Campbells Pass vor dem Tor ablenkte.

Steen erhöhte nach 12:17 auf 5-3, indem er Montoya durch einen hohen Rückhandschuss aus spitzem Winkel bezwang. Das Tor wurde bestätigt, nachdem Florida es wegen Abseits angefochten hatte.

MacKenzie, der beim 3-1 Sieg der Panthers über die Blues am 1. Dezember im Scottrade Center zwei Tore erzielte, erzielte nach 5:05 im ersten Drittel das 1-0, bevor die Blues mit vier Toren in Folge antworteten.

Nachdem Backes nach 12:16 mit einem Handgelenkschuss vom linken Bullypunkt zum 1-1, der zwischen Luongos Oberkörper und Arm durchrutschte. Schwartz machte nach 15:58 sein erstes Tor der Saison. Er verwandelte einen Abpraller, nachdem Luongo Paraykos Handgelenkschuss von der rechten Seite gestoppt hatte.

Fabbri traf 18.9 Sekunden vor Ende des Drittels, während Floridas Center Vincent Trocheck wegen Spielverzögerung auf der Strafbank saß. Paul Stastnys Pass in die Mitte prallte von Verteidiger Alex Petrovic zu Fabbri ab, der auf der kurzen Seite einschob.

St. Louis spielt am Sonntag gegen die Tampa Bay Lightning sein zweites Auswärtsspiel in Folge.

Mehr anzeigen