Skip to main content

Sabres bezwingen mit drei Toren im 3. Drittel die Canadiens

NHL.com @NHL

MONTREAL -- Jamie McGinn, Johan Larsson und Brian Gionta bescherten mit ihren Toren im dritten Drittel den Buffalo Sabres einen 4-2 Sieg am Mittwoch gegen die Montreal Canadiens im Bell Centre.

McGinn glich mit einem Powerplaytor nach 7:34 Minuten im Schlussabschnitt das Spiel zum 2-2 aus. 4:12 Minuten danach brachte Larsson die Sabres erneut mit einem Tor in Front, als er Jake McCabe's Pass von links, an Mike Condon vorbei, abfälschte (11:46 Minute).

Als noch 12,1 Sekunden zu spielen waren, traf Gionta ins leere Tor.

Marcus Foligno traf im ersten Drittel und Robin Lehner parierte 33 Schüsse für Buffalo (21-26-4), das in seinem ersten Spiel nach der All-Star Pause seinen zweiten Sieg in Folge feiern konnte.

Dale Weise und Alex Galchenyuk brachten mit ihren Treffern im zweiten Drittel Montreal 2-1 in Führung.

Condon wehrte 28 Schüsse für die Canadiens (24-24-4) ab, die viermal hintereinander und fünfmal in Folge zuhause verloren haben. Am Dienstag bei der 2-4 Niederlage gegen die Philadelphia Flyers hatte er es auf 32 Paraden gebracht.

Nach einer Bilanz von 19-4-5 zum Saisonstart haben die Canadiens 21 ihrer letzten 26 Spiele (5-20-1) verloren.

McGinn glich mit seinem elften Saisontor die Partie aus, als er in den freien Slot lief und den Pass von Verteidiger Rasmus Ristolainen an Condon vorbei abfälschte. Rookie Stürmer Jack Eichel punktete mit einem Assist im dritten Spiel in Folge. In den vergangenen sechs Spielen brachte es Eichel auf drei Tore und fünf Vorlagen.

Larson markierte mit seinem zweiten Treffer nach 11:46 Minuten das 3-2.

Foligno brachte mit seinem vierten Saisontor nach 5:10 Minuten Buffalo 1-0 in Front. Im Slot freistehend konnte er nach Zemgus Girgensons' Pass in die Mitte Condon bezwingen.

Ein Highlight-Tor erzielte Galchenyuk nach 11:04 Minuten im zweiten Drittel zu Montreals 2-1 Führung. Tomas Plekanec hatte ein Bully im Drittel der Sabres gewonnen. Galchenyuk nahm den Puck hinter Plekanec an, lief in die linke Rundung, zog in die Mitte Richtung Tor, spielte die Scheibe durch die Beine von Sabres Stürmer Ryan O'Reilly und erzielte dann mit der Rückhand gegen Lehner sein 13. Saisontor.

Zuvor, 3:09 Minuten waren absolviert, hatte Weise aus einem Powerplay heraus ausgeglichen. Bei seinem zwölften Saisontor bekam Weise zunächst den Pass von Max Pacioretty an den Schlittschuh, schaffte es aber dann den Puck links einzunetzen.

Sabres Stürmer Sam Reinhart, der bei McGinn's Tor Condon die Sicht versperrt hatte, Nicolas Deslauriers und Verteidiger Josh Gorges kehrten von einer Verletzungspause zurück.

Mehr anzeigen