Skip to main content

Josi auf dem Weg zur Führungspersönlichkeit

Der Schweizer wird mit Amt des Assistenzkapitäns für seine tolle Entwicklung in der NHL belohnt

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Wenn ein Eishockeypieler auch ganz offiziell zum Führungsspieler in seinem Team aufsteigt, dann sieht man das sehr häufig daran, dass er sich auch optisch durch das Kapitänsamt bzw. der Ernennung zu seinem Assistenten mit einem "C" bzw. einem "A" auf dem Trikot hervorgehoben wird. Diese Ehre wird in der kommenden Saison auch dem Schweizer Abwehrspieler Roman Josi zuteil, wie die Franchise der Nashville Predators am gestrigen Tage ganz offiziell bekanntgab.

Der im Juni 1990 in Bern geborene Josi wird damit auf seinem Weg eindrucksvoll bestätigt, den er schon seit Jahren in Nashville eingeschlagen hat. Eine wirklich schöne Anerkennung für den sympathischen 26-Jährigen.

Roman Josi begann seine Karriere als Eishockeyspieler ursprünglich einmal in der Jugend des SC Bern, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2006/07 dann auch sein Debüt in der Nationalliga A gab. Mit dem Club qualifizierte sich der Verteidiger in der Saison 2007/08 als Hauptrundensieger auch bereits für die Teilnahme am Qualifikationsturnier zur neugegründeten Champions Hockey League, in der er mit seiner Mannschaft im weiteren Verlauf dann auch den HC Košice und die Nürnberg Ice Tigers schlug.

Am 28. Mai 2010 unterschrieb er dann seinen ersten Drei-Jahresvertrag bei der NHL-Franchise der Nashville Predators. Seit der Saison 2013/14 bildete er dort zusammen mit dem in diesem Sommer getradeten Predators-Kapitän Shea Weber ein überaus respektiertes Top-Verteidigungspaar in der besten Eishockeyliga der Welt. Zudem war Roman Josi in dieser Zeit, nebst Weber, zuletzt auch der Spieler mit der meisten Eiszeit bei den Preds.

Nun, da Weber das Team im Sommer bekanntlich verlassen hat, wurde auch die Mannschaftshierarche von Coach Laviolette ganz offiziell neu strukturiert. Einer der Aufsteiger ist dabei, wie vielleicht auch gar nicht anders zu erwarten, der seit Jahren fest im Team etablierte Schweizer.

Der Nationalspieler wird, neben seinem Teamkameraden James Neal, zukünftig einer der beiden Stellvertretenden Mannschaftskapitäne des NHL-Teams aus Tennessee sein.

Und während es für seinen Teamkameraden Neal bereits die dritte Saison mit dem 'A' auf dem Trikot werden wird, ist diese Ehre für Josi dann tatsächlich eine echte NHL-Premiere. Assistieren werden die beiden zukünftig dem neuen Kapitän des Teams, Mike Fisher, der dem Team als siebter Mannschaftskapitän der Franchisegeschichte dienen wird.

Dass Josi für diesen Job keinesfalls eine überraschende Wahl ist, dass deutete sich jüngst bereits an. So äußerte sich der Co-Trainer der Franchise, Phil Housley, in der Berner Zeitung über den Verteidiger bereits sehr positiv:

"Er ist (Josi) seit der letzten Saison noch einmal besser geworden. Das hat auch mit der Erfahrung zu tun. Nach drei, vier Jahren in der NHL kennt er die Gegenspieler und deren Angewohnheiten besser. Man darf nicht vergessen: Roman trifft in jedem Match auf die besten Stürmer des Gegners. … Er betreibt Eishockey mit großer Leidenschaft; er hat stets ein Lachen im Gesicht und liebt die Herausforderung. Herausragend ist seine Mobilität; er ist läuferisch enorm stark, und zwar vor- und rückwärts. Der Speed kombiniert mit der guten Stocktechnik erlaubt es ihm, die Forechecker ins Leere laufen zu lassen. Er schöpft nun sein Potenzial aus und gehört zu den besten Verteidigern der NHL."

Video: SJS@NSH, Sp6: Josi bezwingt Jones mit der Rückhand

Und auch Josi selber äußerte gegenüber dem Blatt bereits vor Wochen zu seinen Ambitionen womöglich einmal selber zum Teamkapitän ernannt zu werden:

"Sollte ich angefragt werden, wäre das für mich eine riesengroße Ehre. Ich müsste sicher in die Rolle hineinwachsen, das ist klar. Es wird niemand erwarten, dass der Nachfolger das Amt von Anfang an gleich ausübt wie Weber. Er war ein Vorbild und ein außergewöhnlicher Leader in der Garderobe."

Nun, zum direkten Nachfolger hat es nun nicht gereicht. Aber Roman Josi wird die Gelegenheit in das Amt weiter hineinzuwachsen sicherlich nutzen wollen, und sich zukünftig noch weiter zum Führungsspieler des Teams entwickeln. Diese Gelegenheit hat er nun ganz offiziell erhalten.

Mehr anzeigen