Skip to main content

Coyotes präsentieren Tocchet als neuen Coach

Ehemaliger Assistent der Pittsburgh Penguins unterschreibt mehrjährigen Vertrag in Arizona

NHL.com @NHL

Rick Tocchet ist seit Dienstag neuer Coach der Arizona Coyotes. Er unterzeichnete einen mehrjährigen Vertrag. Laut TSN beträgt die Laufzeit vier Jahre. Der 53-Jährige war zuletzt Assistent bei den Pittsburgh Penguins und gewann dort an der Seite von Mike Sullivan zweimal in Folge den Stanley Cup. Er tritt in Arizona die Nachfolge von Dave Tippett an, der das Team die vergangenen acht Jahre betreut hatte.

Als Aktiver stand Tocchet in 18 Spielzeiten auf dem Eis, unter anderem zwischen 1997 und 2000 bei den Coyotes. Insgesamt kam er in der NHL auf 1144 Hauptrunden-Einsätze für die Philadelphia Flyers, die Penguins, die Los Angeles Kings, die Boston Bruins, die Washington Capitals und die Coyotes. Dabei verbuchte Tocchet 952 Scorer-Punkte (440 Tore, 512 Assists). Mit 2972 Strafminuten hatte er in der Branche den Ruf eines bösen Buben weg.

Als Spieler holte er 1992 den Stanley Cup mit den Penguins. In den Playoffs wirkte Tocchet bei 145 Begegnungen mit, schoss 52 Tore und gab 60 Vorlagen.

Nach seiner Spielerkarriere schlug er die Trainerlaufbahn ein. Dabei war er hauptsächlich als Assistent tätig, unter anderem bei Pittsburgh, der Colorado Avalanche (2002-2004), den Coyotes (2005/06) und den Tampa Bay Lightning (2008). Dort wurde Tocchet am 14. November 2008 zum Coach befördert. Nach Ende der Saison 2009/10 musste er allerdings seinen Hut nehmen. Seine Match-Bilanz mit Tampa Bay lautete 53-69-26.

Als Kandidaten für den vakanten Job bei den Coyotes galten Medienberichten zufolge auch die beiden AHL-Coaches Todd Nelson (Grand Rapids) und Dallas Eakins (San Diego). Arizona war in der abgelaufenen Saison auf Platz sechs der Pacific Division gelandet und hatte zum fünften Mal in Folge die Playoffs verpasst.

Mehr anzeigen