Skip to main content

Red Wings' Datsyuk verlässt NHL nach den Playoffs

NHL.com @NHL

Center Pavel Datsyuk erzählte der Detroit Free Press in einer Story, die am Sonntag publiziert wurde, dass er auf das letzte Jahr seines mit US$ 22,5 Millionen dotierten Vertrages mit den Detroit Red Wings verzichten und nach den Stanley Cup Playoffs aus familiären Gründen in seine Heimat Russland zurückkehren wird.

"Ich glaube, dass ich nach dieser Saison heimgehen werde", sagte Datsyuk. "Ich habe noch nicht mit dem Eishockey abgeschlossen, doch - es fällt mir schwer, das zu sagen - ich glaube, dass ich nicht mehr in der NHL spielen werde."

Datsyuk, 37, hat eine 13-jährige Tochter, die bei seiner Ex-Frau in Russland lebt.

"Es ist keine leichte Entscheidung", sagte er. "Sie ist nicht erst gestern gefallen. Ich habe die ganze Zeit mit meiner Tochter gesprochen. Ich weiß, wie sie mich, wie sie meine Ratschläge vermisst. Ich möchte zurückkehren und ihr näher sein."

Datsyuk sprach davon, dass er diese Ankündigung schon jetzt gemacht habe, damit es während der Playoffs zu keinen Unstimmigkeiten kommt. Die Red Wings haben sich am Samstag zum 25. Mal in Folge für die Playoffs qualifiziert. In der ersten Runde der Eastern Conference werden sie auf die Tampa Bay Lightning treffen. Somit kommt Datsyuk mindestens noch zu zwei Auftritten in der Joe Louis Arena.

"Aufgrund der Gerüchte ringsum, wollte ich Klarheit schaffen, bevor die Playoffs starten. Ich möchte mich auf die Playoffs fokussieren und meine beste Playoffleistung abrufen", sagte Datsyuk. "Und mir war es wichtig, dass es die Fans von mir hören und nicht von irgendjemand anders. Ich fühle mich dabei schlecht. Rückblickend würde ich sagen, dass es besser gewesen wäre Jahresverträge abzuschließen. Ich blieb [im letzten Jahr] aus Respekt vor den Eigentümern [Mike und Marian Ilitch]. Ich wollte das Team nicht im Chaos verlassen. Doch könnte ich mich noch einmal entscheiden, würde ich andere Verträge unterschreiben. Ich habe es damals nicht überblickt."

Sollte er die Red Wings verlassen, schlägt sein Vertrag, der in Kraft trat nachdem er 35 Jahre alt geworden war, dennoch mit US$ 7,5 Millionen beim Salary Cap zu Buche.

"Er fühlt sich sehr schlecht", sagte Datsyuk's Agent Dan Milstein zu ESPN.com bezüglich dieser möglichen Anrechnung auf den Salary Cap. "Er hat mich gefragt, ob ich dem Team mitteilen könne, dass er gewillt ist alles zu tun. Es ist ihm ein persönliches Anliegen. Er würde alles machen was möglich ist, um den Red Wings entgegen zu kommen, ihnen in jedweder Art zu helfen."

Millstein sprach ebenso davon, dass sich Datsyuk mit den Illitches und General Manager Ken Holland nach den Playoffs treffen möchte und dass es noch nicht endgültig sei, dass er keine Saison mehr bei den Red Wings bestreiten werde.

"Er hat enorm viel Respekt vor den Ilitches und ihrer Organisation", sagte Milstein. "Es ist noch nichts entschieden, bis es entschieden ist. Das Kapitel ist jetzt noch nicht abgeschlossen."

Am 26. Juni wurde Datsyuk wegen eines Sehnenrisses am rechten Sprunggelenk operiert. Er sagte, dass es sich um den Labour Day entzündet hatte, weswegen es zu einer zweiten Operation kam die publik wurde. Datsyuk verpasste die ersten 15 Spiele der Saison 2015/16 und erzielte erst nach sechs Partien sein erstes Tor. Er beendete aber die Saison mit 49 Punkten als zweitbester Scorer der Red Wings. Datsyuk erzielte 314 Tore und 918 Scorerpunkte in 953 NHL-Partien mit den Red Wings. Er wurde mit ihnen 2002 und 2008 Stanley Cup Champion und gewann dreimal die Selke Trophy.

Datsyuk gehört zum illustren Kreis der Hockey Hall of Fame Mitglieder Steve Yzerman, Gordie Howe und Alex Delvecchio, die als einzige Spieler der Red Wings 300 Tore, 600 Assists und 900 Scorerpunkte erzielen konnten.

Sportsnet's Elliotte Friedman berichtete am 2. April, dass es eine 'legitime Chance' gäbe, dass Datsyuk bei einem KHL-Team unterschreibe.

"Pav hat noch ein Jahr", sagte Red Wings General Manager Ken Holland der Detroit News am 2. April. "Ich höre viele Gerüchte. Es gab Gerüchte im vergangenen Sommer und es gab Gerüchte den Sommer zuvor. Über Nick Lidstrom gab es drei Jahre lang Gerüchte. Es sind halt alles Gerüchte."

"Er hat noch ein Jahr aufgrund seines Vertrags. Ich setze mich am Ende des Jahres mit allen unseren Spielern zusammen und spreche mit ihnen, Mann für Mann. Selbstverständlich werde ich mich auch mit Pav zusammensetzen."

Mehr anzeigen